Schatz, lass uns mal ein Loch graben…

Ach ja, ich liebe meinen manchmal sehr spontanen Mann… Doch, wirklich…

Ich will von Anfang an erzählen:

Paul hat seit 3 Jahren einen ganz kleinen Gartenteich, er gehört ihm ganz alleine und er pflegt ihn auch (meist) wirklich recht gut. Darin leben Frösche und kleine Wasserkäfer und was weiß ich nicht alles, unser Kater trinkt gerne das Wasser daraus und die Frösche haben sogar Namen, Billi, Zilli und Willi… (Kennt jemand das tolle Buch?)

Seit längerem liegt uns Paul in den Ohren mit dem Wunsch nach einem etwas größeren Teich, so 2 x 1 m, mit Bachlauf vielleicht und vielen Pflanzen. Paul hat sich zu Weihnachten und zum Geburtstag nur Geld gewünscht und so über 400,-€ zusammengespart, das wollte er alles in seinen Teich investieren.

Nach Familienrat und ein wenig Nachdenken meinte mein Mann dann: “Klar, lasst uns in den Pfingstferien einen Teich bauen !”

So haben Jörg und Paul sich zusammengesetzt und gemessen und gerechnet, unser Grundstück ist ziemlich hügelig, da will viel bedacht sein. Gut, dass mein Mann Ingenieur ist, Ingenieure können so was alles ausrechnen 😉

Mit Pauls Geld und einer größeren Aufstockung unsererseits haben wir dann beschlossen, dass unser Teich 5 x 6 Meter groß werden wird. Naja, er sollte mal 1-2 Meter groß werden, aber Männer unterliegen ja zuweilen dem Größenwahn…

Klar haben wir unser geplantes Budget längst überschritten, geht Euch das eigentlich auch immer so, irgendwie vergisst man die Hälfte oder alles kostet doch etwas mehr, beim Baggerpreis vergisst man die Mehrwertsteuer usw. Na, egal, dafür haben wir nun ein großes Loch im Garten… Und es ist auch schon wieder fast gefüllt, mit Wasser, aber schaut selbst:

Erst war da ein Stück grüne Wiese, auf der bis vor 2 Wochen noch Pauls Spielturm stand. darauf haben wir etwa 150 Steinkübel (mir fällt gerade der richtige Name nicht ein) verteilt:

Am Montag kam ein süßer kleiner Bagger und Jörg hat ein riesiges Loch gebuddelt. ich glaube, das hat richtig Spaß gemacht, Männer haben da ja so Kindheitsträume…

Und dann ging es Schlag auf Schlag, das Loch wurde riesig. Mit der Rüttelplatte haben meine Männer dann die einzelnen Terrassen geformt.

Schwierig wurde es, als die unwahrscheinlich schwere Platte ins Loch fiel…

Zu Dritt bekamen wir sie nicht heraus, aber bloß gut, dass wir unseren Vielzwecktraktor haben. ursprünglich war er ja nur zum Rasenmähen gedacht, aber im Winter schaufeln wir inzwischen damit den Schnee und jetzt hat er auch noch einen Hänger und damit eine Anhängerkupplung.

Damit haben wir die Platte herausgezogen.

Mein Mann ist fix und fertig, das Teil wiegt bestimmt 100 kg.

Am Dienstag kam der Lader, jetzt haben wir 8 Tonnen Sand in den Teich geladen, mit Schubkarre undenkbar…

Von einer Nachbarin (winke, liebe Barbara) haben wir noch einen riesigen Berg Muttererde bekommen, den haben wir auch gleich mit in den Garten transportiert…

Am Mittwoch war die Folie dran, aber zuerst kam das Vlies drunter:

Ihr glaubt nicht, wie wahnsinnig schwer 8 x 10 m Teichfolie sind, sauschwer…

Aber wir haben es geschafft und Paul hat die allererste Kanne Wasser in den Teich gegossen:

Den Rest haben dann Wasserleitung und Zisterne hergegeben und sogar die erste Wasserpflanze und 2 Entchen schwimmen bereits drin…

Jetzt ist der Teich etwa 1/3 gefüllt, nun muss alles etwas sacken und dann wird die Folie begradigt, alle Pflanzen eingesetzt, die Sumpfzone modelliert usw.

Noch viel Arbeit, aber das schwerste haben wir bzw. vor allem meine beiden Männer geschafft.

Heute morgen haben wir sogar mal richtig lange geschlafen, bis 7.30 Uhr, die anderen Tage hat mein Wecker 6.00 uhr geklingelt, und das im Urlaub…

Wer Lust hat und wen es interessiert, wir haben auf unserer Familienhomepage jeden Tag neue Bilder

Teichbau Familie Hobrlant

Ich berichte bald mehr, aber morgen oder übermorgen gibt es erst einmal wieder eine kleine Verlosung, ich habe nämlich auch wieder eine neue Stickdatei fertig, was ganz TOLLES 🙂

Bis dann seid alle lieb gegrüßt

Eure Tatjana

Relaxt

Hier wird viel im Hintergrund gearbeitet und ich kann erst nächste Woche mit neuen Fotos aufwarten, es schaut also nur so aus, als wäre ich nicht besonders kreativ im Moment 😉

Relaxen tun hier nur unsere tierischen Mitbewohner unser Hund Buffy und die Katzen Lilo und Muck 🙂

Lilo liegt nur etwas ungünstig, sie ist eigentlich gaaaaanz schlank!!!

Ein schönes Wochenende Euch allen da draußen.

Liebe Grüße

Eure Tatjana

Pause vorbei… und eine Svea

…also so lange habe ich ja selten mal nichts geschrieben.

Aber Ihr wusstet ja, dass ich ein paar Tage mit meiner lieben Mama verreist war, wir hatten einen wunderschönen, super erholsamen Kurzurlaub mit ganz viel Wellness, allerbesten kulinarischen Genüssen und wunderschöner Gegend, dazu herrlichstem Sonnenschein.

Falls Ihr auch einmal eine kleine Auszeit braucht, hier könnt Ihr das wirklich gut.

——————————————————————————

Der Alltag hatte mich aber leider ganz schnell wieder mit einem übervollen Schreibtisch, überquellendem Email-Postfach und dazu einem Problem mit meiner neuen BERNINA 830. Da war ein winziges Teilchen an der Spulenkapsel abgefallen, wie auch immer ich das fertig gebracht hatte, keine Ahnung…

Ein Anruf beim Nähpark in Cham, Foto des Übeltäters gemailt und es war klar, da muss ich samt Maschine noch mal hin.

Also bin ich am Freitag morgen mal eben 2 Stunden nach Cham gefahren, die Reparatur war eine 10-Minuten-Sache, der nette Mann hat das ganz schnell gemacht (zu meiner Schande habe ich mir seinen Namen nicht gemerkt, irgendetwas mit L…) schnell wieder zurück, so schnell mein kleiner hellblauer Fiat 500 es eben konnte…Mittags war ich schon wieder zuhause, aber natürlich hat mir der Tag wieder gefehlt und ich habe nicht wirklich viel fertig gebracht.

Dafür konnte ich am Wochenende endlich mein neues tolles Maschinchen richtig ausprobieren und war kaum aus meinem Nähzimmer heraus zu bekommen.

Aber zeigen kann ich Euch heute erst einmal ein Teil, welches ich noch mit der “alten” Maschine, meiner Aurora, genäht habe.

Die Tunika Svea von Traumschnitt wollte ich schon ewig nähen, nun habe ich es endlich auch getan. Die beiden Stoffe lagen schon seit Jahren in meinem Schrank und warteten brav auf ihrn Einsatz.

An und für sich passt die Bluse ganz gut, ich werde lediglich am Schulterbereich ein wenig ändern, wenn ich sie noch einmal nähe, da es am Hals ein wenig absteht.

Die Passenlösung habe ich von Dana abgeschaut, sie hat das in ihrem Blog in den letzten Wochen mehrmals toll beschrieben und mich damit letztlich animiert, den Schnitt endlich zu bestellen.

Auch an den Ärmeln habe ich ein wenig getüddelt, die Rüschen der Passe findet sich hier ebenso wieder, wie die Zierstiche der Princessnähte.

Ich verspreche Euch, dass diese lange Pause nun für lange Zeit die letzte war, jetzt gbt es hier wieder regelmäßig Neues zu lesen 🙂

Liebe Grüße

Tatjana

Nun bin ich restlos infiziert

Ich habe eine neue Krankheit, verbunden mit ganz viel Fieber: Der 830er-Virus hat mich befallen, das geht einher mit Nähfieber und Schlaflosigkeit…

Seit 2 Tagen ist sie da und ich bin kaum aus dem Nähzimmer zu locken, ich werde in aller Herrgottsfrühe wach, weil ich so aufgeregt bin und kann abends nicht einschlafen, weil ich lieber Nähen als Schlafen will:

Mein Schätzchen ist so toll, ich habe noch keine derart präzise nähende und tolle Maschine erlebt.

Mit angebautem Stickaggregat ist sie über 1 Meter lang.

Die 9mm-Zierstiche sind eine wahre Wonne, die großen Quertransport-Zierstiche ein echtes Erlebnis:

Und nun lasse ich mein Maschinchen trotzdem für 3 Tage allein, bis Mittwoch mache ich zusammen mit meiner Mama anlässlich ihres 60. Geburtstages einen Kurz-Wellnes-Trip.

Aber die Anleitung zur 830er, die darf mit 😉

Bis dann also liebe Grüße

Tatjana

2 neue Blogs und dies und das

Also unser Ausflug nach Aschaffenburg war eine Katastrophe… Wir wollten früh 6.00 Uhr gemütlich mit dem Zug hinfahren, dort dann frühstücken und 10.00 Uhr pünktlich am Eingang stehen. Freitag nachmittag haben wir erfahren, der Zug 6.00 Uhr fährt nicht, die Lok ist kaputt!!!

HÄH??? Lok kaputt, haben die bei der Bahn keine Ersatzloks???

Na gut, fahren wir eben einen Zug später, 7.00 Uhr, das geht auch noch, wir frühstücken eben im Zug… Jede wollte etwas leckeres mitbringen und so hätten wir uns die gut 2,5 Stunden Zugfahrt gemütlich gemacht.

Freitag abend rief mich dann Barbara an: Du Tatjana, dieser Zug fährt auch nicht und der nächste auch nicht… Es fallen einfach mal so 3 Regionalzüge von Nürnberg nach Frankfurt aus!!! Ist ja nicht so, dass Hinterkuckucksheim mit Pruppach (unserem 200 Seelen-Dorf) nicht verbunden sind, nein, es handelt sich um 2 Großstädte…

Jedenfalls hatte sich unser toller Samstag damit erledigt, mit dem Auto wollten wir nicht, das ist einfach zu anstrengend, zumal in Bayern Ferienende ist, also Stau.

Also habe ich meinen Tag bei herrlicher Sonne im Garten verbracht, war auch schön, wirklich!!! Und Geld gespart, was angesichts der Tatsache, dass ich ja übermorgen meine 830er hole, gar nicht so verkehrt ist 😉

——————————————————————————

Aber 2 tolle neue Blogs möchte ich Euch noch zeigen. Fast alle meiner Probestickerinnen haben ja bereits einen Blog, eigentlich nur 2 bisher nicht.

Lotta lebt in der Nähe von Stockholm und macht so wundervolle Sachen. Sie ist seit etwa einem Jahr eine meiner Probestickerinnen und hilft mir auch immer ganz doll beim Verfassen der englischen Anleitungen, denn Lottas Englisch ist PERFEKT. An dieser Stelle noch einmal ganz lieben Dank an Dich, liebe Lotta!!!

Und nun hat Lotta auch endlich einen Blog und beschreibt da auf englisch und schwedisch, wie und was sie Tolles näht und stickt.

Squirrels do sew

———————————————

Simsalabina, dahiner verbirgt sich eine meiner Zeichnerinnen, Simone.

Aus Ihrer Feder kommen zum Beispiel die Zettel-Zotties, Zwergengarten, Schäfchen-Zählen-ITH und vieles mehr, alles von Simone findet Ihr hier:

Und trotz kleinem, absolut quirligem süßen Mädchen, einem anstrengenden Hund, einem dicken Babybauch und viel Ideen hat Simone es endlich auch geschafft und hat nun einen wunderbaren Blog:

Schaut mal bei den beiden vorbei, es lohnt sich wirklich.

Bei mir selbst gibt es nicht wirklich viel neues. Ich habe endlich einige Digitalisierungsaufträge abgearbeitet (nehme aber auch keine neuen mehr an im Moment), im Nähzimmer Platz geschaffen für mein neues Schätzchen und sitze an den beiden neuen Stickdateien, die es dann ganz bald und etwas später im Stickbär-Shop geben wird.

Und nicht vergessen, im BERNINA-Blog gibt es heute das Rosen-B.

Liebe Grüße an Euch alle

Tatjana

Bald ist sie da, meine BERNINA 830

Ich freue mich so. Ihr ahnt aus der Überschrift bestimmt bereits, warum 🙂

Genau, ich habe sie letzte Woche in Cham bestellt und kann sie voraussichtlich Ende nächster Woche bei Frau Neuhierl vom Nähpark.com abholen.

Das Foto habe ich mir von der BERNINA-Seite geliehen, bis ich ein eigenenes Foto von meiner neuen Maschine machen kann.

Soll ich Euch mal verraten, wovon ich heute Nacht geträumt habe? Genau, von der BERNINA 830.

Ihr dürft Euch auf ganz viele Berichte freuen, ich werde wahrscheinlich die nächsten Wochen nicht aus meinem Nähzimmer heraus kommen.

————————-

Morgen fahre ich aber erstmal mit 4 ganz lieben Freundinnen (Winke zu Susanne, Karin, Barbara und Ursel) nach Aschaffenburg zum Main-Quiltfestival.

Und in 10 Tagen haben meine liebe Mama und ich 3 Tage Zeit nur für uns in einem schnuckeligen Wellnesshotel, das war unser Geburtstagsgeschenk für Mama zum 60.

So viele Highlights die nächste Zeit.

Liebe aufgeregte Grüße

Eure Tatjana

Liebe auf den allerersten Blick

Seit Freitag habe ich (neben meinem lieben Mann) eine 2. ganz große Liebe 🙂

Babyblau, klein, schnuckelig und so süß ist er, ähm…sie.

Auf dem Tacho standen genau 3 Kilometer (inzwischen sind es natürlich schon viel mehr…)

Und wenn es dann bald warm wird, die Sonne scheint und ein laues Lüftchen weht:

Sie heißt BELLA !!!

Plötzlich fällt mir so viel ein, wo ich unbedingt noch hinfahren wollte: Schnell mal Geld holen, ach und dann Pizza beim Italiener bestellen, da hier auf dem Land nicht geliefert wird, fahren wir einfach fix hin… Und Paul wollte ich ja auch von der Schule abholen, der Schulbus fährt doch so lang, das arme Kind…

Und wollte ich nicht auch noch zum Markt?

Und mein kleines süßes Auto redet sogar mit mir und erkennt mein Handy und macht Geräusche, wenn ich nicht angeschnallt bin oder mein Beifahrer. Hat Subwoofer unterm Sitz, kann USB-Sticks lesen, das Verdeck öffnet sich automatisch,  Nebelscheinwerfer, Tagfahrlicht und so viel mehr. Natürlich kann es auch einfach nur fahren und das mache ich jetzt ganz oft.

Deshalb ganz schnell Tschüss bis demnächst.

Liebe Grüße

Tatjana

Stickbär-Kurse im Stoffekontor

Heute möchte ich Euch mal etwas verraten, was einige Zeit noch ein wenig geheim war:

Es wird in 2011 Stickkurse mit meiner Wenigkeit im Stoffekontor bei Anja Küthe geben.

In 3 verschiedenen Kursen am 17. und 18.Juni 2011 möchte ich Euch unter anderem zeigen, wie ihr

  1. ein in-the hoop-Lavendelherz mit der BERNINA-Sticksoftware V6 digitalisiert, in einem Praxiskurs zeige ich
  2. Schritt-für-Schritt das Sticken einer komplizierteren in-the-Hoop-Datei aus meinem Shop und in einem weiteren Digitalisierungskurs könnt Ihr lernen, wie Ihr
  3. eine Applikation und einen Schriftzug individuell mit der V6 digitaliiert.

Die Plätze sind  pro Kurs auf 8 Teilnehmer begrenzt, was es mir ermöglicht, auf alle Eure Fragen genau einzugehen und Euch die Möglichkeit schafft, wirklich individuell beraten zu werden.

Ich bin sehr gespannt auf diese beiden Kurstage und freue mich schon sehr, einige von Euch im Stoffekontor persönlich kennenzulernen.

Und nun wünsche ich Euch allen einen neuene Start in die Woche, für uns ist es die erste Arbeits- und Schulwoche nach den Weihnachtsferien.

Liebe Grüße

Eure Tatjana

Ski foan…

Ach, ist der Schnee nicht herrlich?

Und da hier in Bayern noch Weihnachtsferien sind haben wir unsere Ski herausgeholt und sind hinterm Haus auf dem Berg ein wenig die Piste hinabgesaust.

Manch einer lag auch mal da…

Aber wir hatten so viel Spaß:

Und Jörg wollte erst gar nicht und ist dann von allen am meisten gefahren…

(Das gelbe Haus hinten links ist übrigens unseres.)

In Ermangelung eines Lifts am Hausberg mussten wir den Berg hinauf stapfen, was das ganze etwas anstrengend machte.

Leider regnet es heute und die ganze Pracht ist wohl bald dahin.

——————————

Deshalb gehe ich jetzt sticken, was, zeige ich Euch dann demnächst.

—————————-

Seid da draußen alle lieb gegrüßt

Eure Tatjana

HAPPY NEW YEAR

Die ganze Zeit summe ich dieses Lied von ABBA, das kam vorhin beim frühstücken im Radio und passt so schön 🙂

———————————-

Ich wünsche Euch allen ein wundervolles und vor allem gesundes 2011.

Möge das neue Jahr Euch alles bringen, was Ihr Euch erträumt.

———————————————–

Ich habe mein neues Jahr gleich mal vergesslich begonnen, ich habe total das neue Freebie für den Januar verpennt. Bitte seht es mir nach, ich verspreche Euch, es schnellstens nachzuholen.

Dafür könnt Ihr aber mal im BERNINA-Blog schauen, ich habe für den  Bernina-Jahreskalender 2011 für jeden Monat ein Stickmotiv digitalisiert, welches Ihr Euch bei BERNINA kostenlos downloaden könnt. Heute gibt es gleich 2 Motive.

Die Schweizer Flagge ziert das Deckblatt:

Und dieses große Ornament ist das Januar-Motiv:

Viel Spaß damit wünsche ich Euch.

Liebe Grüße und einen schönen ersten Tag im neuen Jahr

Eure Tatjana