Tutorial YoYo´s mit dem YoYo-Maker anfertigen

Kennt Ihr diese kleinen süßen YoYo´s, die man so schön für alles Mögliche verwenden kann?

Zum Beispiel als Zopfgummi-Verzierung, auf Taschen genäht, als Blümchen auf Wandbehänge…

So etwa:

IMG_7322

 

Solche YoYo´s anzufertigen ist eigentlich kinderleicht.

Ein Kreis aus Stoff wird einmal leicht umgeschlagen und mit lauter gleichmäßigen Reihstichen umnäht, dann zusammengezogen.

Wirklich einfach, wenn da nicht die Schwierigkeit wäre, den Rand ganz sauber und nur 3-4 mm weit einzuschlagen. Daran scheitere ich immer wieder und es wird einfach nicht so sauber, wie ich es gerne hätte.

Aber wozu gibt es all die netten Gadgets, die schönen Spielereien, die Frau das Leben erleichtern…

IMG_7335

YoYo Maker von Clover gibt es in allen möglichen Größen und nicht nur für Kreise, auch für Herzen, Blümchen und mehr.

Damit sich das Porto lohnt 🙂 habe ich gleich mal mehrere bei der Quiltmaus bestellt.

Weil ich vorher absolut keine Vorstellung hatte, wie das funktionieren soll und es vielleicht einigen von Euch auch so geht, zeige ich es Euch jetzt einfach mal.

……………………………

Das Ganze besteht aus 2 Teilen, die ineinander gesteckt werden können.

IMG_7337

Genau dazwischen wird der Stoff gespannt, indem ich einfach die eine Scheibe in die andere klicke.

IMG_7338

So schaut es von vorne aus.

IMG_7339

Der Stoff wird rundherum mit etwa 5 mm Abstand zur Scheibe abgeschnitten.

IMG_7340

Die Scheibe hat ringsherum in gleichmäßigen Abstand Löcher, durch die nun der Faden genäht wird. Immer auf und ab, auf und ab…

Automatisch habt Ihr da 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Den gleichmäßigen Abstand zum Einreihen haltet Ihr ein und der Rand wird sauber knappkantig eingeschlagen.

IMG_7341

Habt Ihr einmal rundherum genäht, nehmt Ihr die beiden Scheiben auseinander. Da die eine Scherbe Kerben statt Löcher hat, habt Ihr beide nicht  zusammen genäht.

Die Scheibe, die noch im Stoff steckt, zieht Ihr vorsichtig heraus.

IMG_7343

Jetzt braucht Ihr nur noch den Faden anziehen, damit die Umrandung zusammenraffen und  alles mit 2-3 Stichen vernähen.

IMG_7344

Wie Ihr das YoYo sauber aufnäht, zeige ich auch noch. Ihr könnt das natürlich mit der Hand und winzigen Stichen machen, viel schneller geht es aber mit der Nähmaschine.

Versorgt zuerst Eure Maschine mit einem transparenten Nähgarn.

IMG_7304

Dann stellt Ihr den Blindstich ein, den hat eigentlich jede Nähmaschine. ich habe Stichlänge 1 mm und Breite 1,5 mm gewählt. Er sollte wirklich schmal sein.

IMG_7306

Am besten geht das Aufnähen mit dem Applikationsfuss, bei meiner BERNINA ist es Fuß 20.

IMG_7307

Ich versetze den Stich so weit nach rechts, dass der rechte Nadeleinstich genau an der Kante des Fußes verläuft.

IMG_7308

Und so näht Ihr einmal rundherum, rechts sticht die Nadel knapp neben das YoYo, links sticht sie alle paar Stiche in den YoYo-Stoff und befestigt es damit nahezu unsichtbar am Untergrundstoff.

Fertisch…

IMG_7309

Liebe Montagsgrüße

Eure

Unterschrift

Von .

Kommentare

  1. konstanze meint:

    klasse erklärt und tolles projekt! danke
    lg konstanze

  2. Johanna Franken meint:

    Danke ich habe zwei Stück schon sehr lange und noch nie gebraucht ich hol sie mal gleich heraus zum probieren du hast das mal wieder ganz schön vorgestellt danke

  3. Hallo Johanna,

    ja, manchmal passiert mir das auch, ich kaufe voller Freude irgend ein Tool und dann lege ich es hin und vergesse es. Irgendwann fällt es mir ein und dann wird es endlich genutzt.
    Hast Du es jetzt ausprobiert?
    Liebe Grüße
    Tatjana

  4. Liebe Tati, das sind ja süße Bilder! Die Yo-Yo Maker habe ich in vier Größen und sie sind schon lange im Gebrauch, habe auch noch ein Herz und eine Blüte dazu, mit denen man süße Herzen und tolle Blüten „ziehen“ kann. Das sind unentbehrliche Helfer, kann ich nur empfehlen!! Ganz liebe Grüße, deine Cornelia

  5. Ja, liebe Cornelia, Herz und Blüte habe ich auch und dazu 2 verschieden große YoYo´s als Kreise, der eine ist nur knapp 2 cm im Durchmesser.

    Clover macht ja generell so viele tolle Sachen, bei einigem in meinem Nähzimmer steht CLOVER drauf 😉

    Liebe Grüße
    Deine Tati

  6. Hallo Tatjana!
    Ich habe lange überlegt, ob ich mir die Yo-Yo-Maker kaufen soll, weil ich mir dachte, das geht ja auch ohne…
    …bis ich sie dann hatte!!! Natürlich geht´s auch ohne, aber mit ist es wirklich so viel einfacher!
    Sehr schönes Tutorial, bekommt man Lust gleich loszulegen.
    Viele Liebe Grüße,
    Mirja

Deine Meinung ist uns wichtig

*