Stoff und Papier im gleichen Design

Angeregt durch Kasias Ebook mit den Stoff-Labels habe ich am Wochenende ein bisschen Zeit mit meinem Drucker verbracht.

Das Wetter bot sich am Sonntag recht gut dafür an, es war kalt und regnerisch, brrr…

Also habe ich Stoffe bedruckt mit im Photoshop erstellten und mit Grafiken versehenen Labels.

Die habe ich dann mit Zierstichen auf den rot-gepunkteten Stoff genäht.

Stofftasche1

Sogar die Zierbänder sind selbst gedruckt.

Stofftasche2Die Tasche werde ich einer Freundin, die hoffentlich jetzt nicht gerade mal wieder in meinem Blog liest, zum Geburtstag schenken.

Dazu bekommt sie diesen Anhänger.

Das gleiche Design wie auf der Vorderseite der Kosmetiktasche, nur diesmal auf festes 180g-Papier gedruckt. label1

Und weil das so viel Spaß gemacht hat, habe ich noch ein paar mehr ausgedruckt, ausgeschnitten und zusammengeklebt.

Ich verwende darür gerne die 2mm dicken Tapes, die lassen alles so schön plastisch erscheinen.labels

Eine Osterkarte gab es auch noch.

karte-hase

Und weil dann immer noch  selbst-bedrucktes Papier übrig war, noch ein kleines Kästchen.

PapierschachtelSo, genug gebastelt, jetzt wird wieder gestickt.

Wenn Ihr wüsstet, was alles fertig und bereit für Euch in meinem Arbeitszimmer liegt. So nette neue Designs. Bald mehr dazu

Herzliche Dienstagsgrüße

Eure

Unterschrift

Man kann ja gar nichts zeigen…

…in dieser Vorweihnachtszeit 😉

Denn alles, was ich in letzter Zeit nähe oder sticke oder bastele, ist in irgendeiner Weise eine Heimlichkeit. Und da alle, die eine solche Heimlichkeit von mir bekommen, hier in meinem Blog mitlesen, darf ich eben nichts zeigen.

So schade ist das…

Aber wenigstens ein paar Papierbasteleien dürft Ihr Euch heute anschauen.

Weihnachtskarten, Sterne, Winterdosen… Und ich verrate jetzt einfach nicht, wer was bekommt, dann bleibt die Heimligkeit noch etwas erhalten 🙂

weihnacht2

weihnacht3

weihnacht4

weihnacht5

weihnacht6

Und dann wollte ich Euch unbedingt auf unsere alte NEUE Galerie hinweisen. Nachdem wir ja nun seit November unseren neuen Shop haben, war die Galerie temporär ausgeschaltet, weil wir auch sie überarbeiten wollten.

Herausgekommen ist nun eine völlig neue Galerie im frischen feschen Design.

Ich habe heute auch bereits die letzten Fotos, die Ihr mir geschickt hattet, hochgeladen und würde mich jetzt natürlich riesig über neue Bilder freuen, auf denen Ihr uns und allen anderen zeigt, was Ihr aus unseren Stickdateien Tolles zaubert.

Schickt mir die Bilder gerne per Email, ich werde sie dann für Euch einfügen.

——————————————–

Und was ich auch unbedingt sagen noch wollte:

Vielen lieben Dank für die vielen lieben Mails und Kommentare zu unserem Stickbär-Adventskalender.

So eine rege Nutzung, so viele geöffnete Türchen 🙂

Ich wünsche Euch allen eine tolle 3. Adventswoche, stresst Euch nicht zu sehr und findet ein paar ruhige besinnliche Minütchen oder Stündchen.

Herzliche Grüße

Eure

Unterschrift

Wochenend-Basteleien

Wir hatten hier im Süden wirklich ein traumhaftes Wochenendwetter, man könnte ja fast sagen, es war zu viel des Guten. 31 Grad im Schatten sind nun für April nicht wirklich typisch und auch nicht für ENDE April…

Aber natürlich haben wir uns darüber gefreut und das Wetter genutzt, der Grill wurde angeworfen, die Gartendusche aufgestellt. Ich war auch mutig und habe die ersten Sommerblumen in Kübel gepflanzt, mal schauen, was die Eisheiligen damit anstellen 😉 Von der Gurke im Gewächshaus will ich gar nicht reden…

Als es mittags dann einfach zu heiß für den Garten wurde (und es gab aufgrund des UV-Wertes sogar eine Wetterwarnung), bin ich vernünftigerweise ins Haus gegangen und habe mir die Zeit mit Basteln vertrieben.

Zunächst habe ich eine Schachtel geklebt, alles aus Papier ausgeschnitten und zusammengesetzt.

Mit Glitzerschmetterling verziert…

…und Bändern getoppt.

Dann habe ich noch etwas für „in die Schachtel“ gebraucht und habe mir aus zart-bunten Perlen, die ich von den „Petits Fours“ übrig hatte, 2 Armbänder gefädelt.

Als ich mit allem fertig war, war auch das Wetter angenehmer und wir haben den abend auf der Terrasse am Grill ausklingen lassen.

Ein wirklich sommerliches Wochenende war das…

Ich hoffe, bei Euch war es auch so schön. Ich sende Euch viele herzliche Grüße

Eure Tatjana

Neue Tante Ema Stickdateien

Bei Tante Ema gibt es eine neue Stoffkollektion „Sunrise“.

Ich durfte aus den Grafiken die dazu passenden Stickdateien erstellen und möchte sie Euch heute vorstelllen:

Die Datei für den kleinen Stickrahmen umfasst 12 Motive, ihr findet darin winzige Blümchen und Herzen, leckerste Törtchen, Eistüten, Kirschen komplett ausgestickt und appliziert.

Und in der Kollektion für den 13×18-Rahmen findet Ihr viele Applikationen, eine süße Herz-Blümchen-Borte, Bordüren und einen sehr aufwendigen Muffin, der mit immer wieder neuen Stoffen immer wieder anders aussehen wird.

Ab sofort findet Ihr beide Dateien im Shop.

Und fast hätte ich es vergessen zu erwähnen, ich habe auch (zugegeben nach längerer Zeit als geplant) eine neue Papierdatei für Euch.

Die Vögelchen, die Wimpelkette und das Vogelhaus können auf drei Arten gefertigt werden.

  • Ihr habt einen Cutter wie Pazzles Inspiration, Silhouette oder einen anderen und verwendet das beigefügte svg-File zum Ausschneiden durch den Schneidplotter, das geht natürlich ganz schnell und leicht.
  • Ihr habt wunderschöne Papiere zu Hause liegen, dann drückt Ihr Euch die ebenfalls in der Datei enthaltenen Umrissvorlagen aus und übertragt sie auf die Papiere Eurer Wahl, schneidet alles aus und bastelt Euer Vogelhäuschen.
  • Ihr macht es Euch ganz leicht und druckt die hochauflösenden farbigen PDF-Prints aus, schneidet alles aus und bastelt das Vogelhäuschen samt Wimpelkette. Das können auch Eure Kinder, vielleicht während der Zeit, in der Ihr das ITH-Piep-Vogelhaus aus der gleichnamigen Stickdatei stickt?

Ich wünsche Euch bei allem auf alle Fälle viel, viel Spaß beim Basteln

und liebe Grüße

Eure

Es gibt auch wieder was zu schneiden

Im Januar und Februar stehen in meinem Umfeld viele Geburtstage an

Das beginnt mit meiner Freundin Susanne, geht weiter mit meiner Freundin Elke, dann folgt die andere Susanne (winke nach München…), meine Tante wird 75, Lotta in Schweden feiert auch Ihren Geburtstag und meine Mama beendet den Reigen und wird heuer 61.

So viele Geburtstage, so viele Glückwunschkarten, so viele Geschenke, an die ein Anhänger gehört…

Schon immer habe ich fast ausschließlich selbst gestaltete Karten verschickt, die Geschenke liebevoll verpackt und immer auch ein Anhängerchen hinangepfrimelt, selbstverständlich ein selbst gebasteltes. So auch 2012. Mit dem Unterschied, dass es jetzt viel schneller geht 😉 Denn ich lasse schneiden. Meine Pazzles…

Jede Menge Karten und Tags habe ich gemacht, aber die Hälfte davon ist schon wieder weg und der Rest wird auch bald verschenkt.

Mit einem Plotter könnt Ihr diese Kollektion ganz schnell nacharbeiten, die passende Datei gibt es ab heute im Stickbär-Shop für Euch.

Ich habe zusätzlich wieder für jeden Tag und jede Karte samt Umschlag ein PDF erstellt mit den Umrissen in 1:1 zum Ausdrucken. Dann braucht Ihr die Konturen nur noch auf farbiges Papier übertragen und könnt die einzelnen Teile ausschneiden.

Übrigens, am Montag gibt es bei ALDI-Süd 6 verschiedene wunderschöne Tonpapier-Kollektionen.

Falls Ihr kein Papier im Hause habt…

Habt alle einen tollen restlichen Donnerstag und bis zum nächsten Mal

Eure Tati

Wir basteln eine Kuckucksuhr

Heute wird beim Stickbär nicht gestickt sondern geschnitten 😉

Ich habe für Euch eine Datei, mit welcher Ihr eine Kuckucksuhr aus Papier basteln könnt.

Solltet Ihr im Besitz eines Schneidplotters wie Pazzles Inspiration, Silhouette, eClips oder anderem sein, könnt Ihr mit einer der im ZIP File enthaltenen digitalen Datei im Format svg, mtc, studio oder wpc die einzelnen Teile, die benötigt werden, elektrisch schneiden.

Zusätzlich erhaltet Ihr ein PDF mit den Umriss-Vorlagen zum Übertragen auf Tonpapier, so dass Ihr die einzelnen Teile der Uhr mit einer Schere ausschneiden könnt.

Und um es Euch ganz einfach zu machen, könnt Ihr auch das PDF mit bereits bunt gemusterten Bestandteilen der Uhr auf weißen Tonkarton drucken und schneidet es anschließend einfach aus.

Eine ausführliche Schritt für Schritt-Anleitung für das Basteln der Uhr findet Ihr ebenfalls im ZIP-File.

Und dass das wirklich kinderleicht geht, zeigt Euch Karlotta hier so anschaulich:

Karlotta ist die jüngste Tochter von Katja, einer meiner Probestickerinnen und ganz lieben Freundin. Sie, also Karlotta, hat die Uhr ganz alleine gearbeitet und war total begeistert.

Ich hoffe, Euch gefällt meine Datei ebenso und wünsche Euch viel Spaß damit.

Ab heute in unserem Shop.

Ein tolles, sonniges und schneereiches Wochenende wünscht Euch

Eure Tatjana

Sweet little Home ITH und das allererste SVG-Freebie

Bestimmt habt Ihr nun auch das allerletzte Stück Weihnachtsdekoration entfernt, oder?

Ich gestehe, meine Lichterketten-Tannen-Türgirlande hing bis gestern, ich fand sie einfach so schön, dass ich mich nicht entschließen konnte, sie ins Sommerlager zu verbannen, aber jetzt ist sie weg.

Für Ostereier ist es noch viel zu früh und für Frühblüher zu kalt. Wie dekoriert Frau jetzt also das Haus?

Eine zeitlose Deko-Idee sind zweifelsohne Häuschen in allen Variantionen.

Diese hier sind aus vielen bunten Stoffresten zusammengepatcht. Ihr braucht dazu jedoch überhaupt keine Patchworker sein, mit meiner neuen Stickdatei geht das ganz einfach und zudem noch fix.

Mit Rüsche verziert:

Oder auch ohne Rüsche:

Die Datei habe ich für den 13×18-Rahmen:

und auch für den 16×26-Rahmen:

Und gaaaanz neu gibt es, wie ich es ja im letzten Post schon kurz erzählt habe, ab heute die Kategorie „SVG-Files“ in unserem Shop.

Das freut vielleicht alle diejenigen unter Euch, die bereits eine Cutting-Maschine, Electronic Cutter, Schneidplotter und wie immer sie genannt werden besitzt. Und damit Ihr erst einmal testen könnt, ob Ihr mit meinen Dateien zurecht kommt, gibt es zunächst ein Freebie für Euch:

Diese Flowertags können als hübsche individuelle Anhänger Eure Geschenke liebevoll verzieren.

Die Datei besteht aus 9 einzelnen SVG-Files, welche ihr in Eure Schneid-Software wie Pazzles Inspiration Studio Pro, Sure Cuts a Lot 3 oder andere importiert, an Eure Schneidemaschine sendet und diese dann aus tollen Papieren ausschneiden lasst.

Am natürlichsten wirken die Anhänger, wenn sie dreidimensional gestaltet werden, indem Ihr die einzelnen Lagen mit Klebepads miteinander verbindet.

Ich habe viele Emails und Kommentare zu meiner Pazzles Inspiration von Euch erhalten und möchte hier ein paar der Fragen noch kurz beantworten.

Wir haben die Maschine in England gekauft, dort ist die einzige Niederlassung für Europa, ansonsten bekommt man sie nur in Amerika. Die Lieferung erfolgte sehr schnell (Sonntag bestellt, Montag bezahlt und am Donnerstag war sie schon da…so gefällt mir das…).

Die Pazzles Inspiration schneidet nicht nur Papier und Pappe, sondern auch Stoff, Zuckerguss, Plastik und ganz dünnes Holz, ebenso Velourfolien, Filz und anderes. Ich habe noch nicht alles ausprobiert bisher, werde das aber nach und nach tun.

Man kann außerdem damit gravieren, prägen und prixeln. Man benötigt eine Software zu der Maschine, ich habe die Vollversion, die Studio Pro. ich erwähnte ja bereits, wer digitalisieren kann (und ich denke, das kann ich…) hat mit der Pazzles Software keine Probleme.

Ich finde, es ist ein tolles Hobby, ein wunderbarer Ausgleich zum Sticken und mit all den tollen Papieren, die es auf dem Markt gibt, einfach eine Freude, damit zu arbeiten.

Ich werden noch ganz viel mehr dazu in Zukunft von mir hören.

Liebe Grüße

Eure Tatjana

Ein frohes neues Jahr!!!

Das möchte ich Euch allen zunächst einmal wünschen.

Ich hoffe, Ihr alle hattet einen guten Start ins Jahr 2012 und konntet in den Feiertagen auch ein wenig auftanken, Luft holen, Ruhe genießen und tun, wozu auch immer Ihr Lust hattet.

Genau das habe ich getan, deshalb war es hier im Blog auch so ganz arg ruhig. Ich habe wirklich einmal den PC tagelang nicht angeschaltet, gemacht, was ich wollte, die Zeit mit meiner Familie genossen und es mir so richtig gut gehen lassen.

So habe ich beispielsweise mit meiner neuen Pazzles Schneidemaschine gebastelt. Vieles habe ich schon verschenkt, aber ein bisschen was kann ich Euch noch zeigen.

Schachteln zum Beispiel:

Noch recht winterlich mit Schneeflocke…

Diese ist schon eher ein Ruf nach dem Frühling:

Geht es Euch auch so, sobald Weihnachten vorbei ist und die Weihnachtsdekorationen weggeräumt sind, könnte eigentlich der Frühling anfangen. Die Luft roch heute hier jedenfalls ganz gescheit nach Frühling, die Vögel haben gezwitschert, die Sonne schien herrlich…

Deshalb habe ich auch ein kleines Vogelhäuschen geklebt:

Man kann das Dach abnehmen und es als Schachtel benutzen.

Ist der kleine dicke Vogel nicht echt süß?

Nun ist es nicht so, dass ich gar nicht mehr gestickt oder genäht habe, ich habe sogar digitalisiert.

Den Anfang macht, sozusagen zum warmwerden, eine klitzekleine Miniserie, der Frosch passt so toll zum ja leider doch noch vor uns liegendem Winter. Als mir Karoline (leider ohne Blog) die Zeichnung gezeigt hat, wollte ich sie unbedingt haben.

Ab Donnerstag gibt es sie dann im Shop.

Und am nächsten Montag geht es dann richtig weiter, da kommen gleich 3 neue Dateien, ich werde am Donnerstag dazu auch eine neue Verlosung starten, Ihr habt bestimmt Lust drauf, oder?

Bis dahin aber erst einmal ganz liebe Grüße

Eure Tatjana

Weihnachtsbasteleien

Habe ich Euch eigentlich schon mal erzählt, dass ich neben dem Sticken, Nähen und Quilten auch sehr gerne mit Papier werkele? Nein?

Es stimmt aber, ich verschenke sehr gerne selbst gebastelte Karten,  jedes Geschenk bekommt einen handgeklebten Geschenkanhänger und auch sonst mag ich Papier sehr gerne. Ich habe seit längerem den Sizzix Big Shot, das ist eine Schneidemaschine zum Kurbeln, man legt Schablonen ein und das Papier und hat dann sauber ausgestanzte Schneeflocken, Herzen und was nicht alles…

Daraus werden dann zum Beispiel solche Anhänger:

Das macht so viel Spaß, dass es schon mal ein paar mehr werden können.

Auch Karten:

Einen entscheidenden Nachteil hat so eine Maschine, die Shapes sind wirklich sehr teuer.

So teuer, dass mein lieber Mann mein Flehen erhört hat und mich mit einer wirklich tollen, wirklich wunderbaren, so schönen elektrischen Schneidemaschine überrascht hat.

Letzte Woche kam sie hier an, die Pazzles Inspiration.

Aus England.

Samt Software.

Ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk von meinem liebsten Mann.

Und jetzt kann ich nicht nur viel größer schneiden, nämlich bis zu 60×30 cm, ich kann auch alle Formen, die ich will, selbst in der Software erstellen und dann schneiden. Ungeahnte Möglichkeiten tun sich da auf. Und die Software arbeitet entfernt ähnlich wie eine Digitalisierungssoftware, so dass ich da nicht allzuviel Übung brauchte um die ersten Shapes selbst herzustellen.

Und jetzt bin ich hier nur noch inmitten von Unmengen Papier anzutreffen, Kleber, Perlen, Glitter sind im ganzen Haus verteilt, alles wird geschnitten. OH ja, die Pazzles schneidet nicht nur Papier, auch Stoff, Plastik, dünnes Holz, sie graviert, kann zeichnen, embossen, es ist ein Traum…

Meine ersten Werke sind noch ganz einfach:


Langsam werden die Teile etwas komplizierter, ich berichte dann später ausführlicher und mehr…

Sind hier eigentlich unter Euch noch mehr Papierbastler und Schneider?

———————-

Das wollte ich Euch auch noch zeigen, schaut mal, was mir Andrea gestern geschickt hat, sie hat aus meinem 1.Advents-Freebie so süße Häuschen gestickt.

—————————–

Ich wünsche Euch allen einen schönen Donnerstag 🙂

Seid alle lieb gegrüßt

Eure Tatjana