Little Village Quilt – BOM 2 ist da!

Bestimmt haben einige von Euch schon sehnsüchtig gewartet.

Nachdem unser erster Block zu unserem Little Village Quilt Block of the Month absolut super bei Euch angekommen ist, wird es wirklich Zeit für den 2. Block.

Da es der August-Block ist und ich Euch versprochen habe, dass die Blöcke zum jeweiligen Monat passen, versprüht Block 2 eine Brise Meerfeeling mit dem Strandhaus, dem Drachen und der Wäsche, die auf der Leine im Wind flattert.

Little-Village-Quilt-BOM2

 August und Meer gehören für mich absolut zusammen, denn meine Familie und ich fahren jedes Jahr im August ans Meer in den Sommerurlaub.

……………………………………

Jeden Monat möchte ich Euch gerne zum neuen Block auch einige Tipps zum Nähen geben.

Einige von Euch haben mich zum Beispiel gefragt, wie sie die einzelnen Stickmotive am besten platzieren.

Nun, das ist ganz einfach. Druckt Euch die Schablone aus, die dem ZIP-Ordner beiliegt. Darauf findet Ihr ein Mittelpunkt-Kreuz, welches das Platzieren ganz einfach macht.

Habt Ihr, wie auf dem unteren Foto zu sehen, bereits ein oder 2 Motive gestickt, legt Ihr die Schablone genau an die gewünschte Stelle, fixiert eventuell ein bisschen mit Klebestreifen und spannt dann den Stoff so ein, dass das Kreuz auf der Schablone genau mittig im Stickrahmen liegt.

Da die Stickmotive zentriert abgespeichert sind, wird Eure Maschine nun das Stickmotiv, in diesem Fall den Drachen, auch wirklich an die richtige Stelle sticken.

IMG_7985

Hier könnt Ihr sehen, wie die Randstreifen geschnitten werden. Am Schneidlineal seht Ihr an der unteren Stoffkante die 6 cm-Linie. Der Stoff muss mit der einen Seite genau an dieser Linie anliegen.

Schneidet Ihr dann oben an der Kante des Schneidlineals mit dem Rollschneider, wird Euer Stoffstreifen exakt 6 cm breit sein.

IMG_7987

Habt Ihr in angenäht, wie es in der Anleitung beschrieben ist, wird gebügelt.

Zuerst durch einen kurzen Druck auf der genähten Naht, um die Nahtzugabe zu glätten.

IMG_7988

Erst dann klappt Ihr den Streifen um und bügelt ihn. Dabei werden die Nahtzugaben alle zu einer Seite, möglichst zur dunkleren Stoffseite liegend, umgebügelt.

IMG_7989

Überstehende Stoffe schneidet plan weg. Orientiert Euch dabei auch an den Linien am Schneidlineal, alle 4 Seiten sollen nach dem Annähen die gleiche Breite haben.

IMG_7990

Heften könnt Ihr entweder mit solch langen Quiltstecknadeln…

IMG_7991

…oder mit einer Heftpistole.

Diese „schießt“ winzige Plastikfädchen durch die 3 Lagen und fixiert sie somit bestens. nach dem Quilten werden sie ganz leicht herausgezogen.

IMG_7993

Und dann geht es ans quilten.

Ich habe mit kleinen Quiltstichen um jedes Motiv genäht.

Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM2-Tati3

Sogar innen am Dachfirst…

Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM2-Tati1

Und um die einzelnen Wäschestücke auf der Leine…

Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM2-Tati2

Da mein Volumenvlies sehr dick ist, zieht es den Stoff beim quilten schön zusammen.

Nach der ersten Wäsche wird der Effekt noch verstärkt werden, ich mag das so sehr gerne.

Möchtet Ihr es nicht so plastisch, verwendet einfach ein dünneres Volumenvlies, zum Beispiel 0,5 oder 1 cm starkes.

Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM2-Tati4

Und der 2. Block ist fertig!

Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM2-Tati5

Jetzt ist mein Quilt schon ein kleines Stück gewachsen.

Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM2-Tati6

Und weil Euer Quilt auch wachsen soll, könnt Ihr alles, was Ihr dazu braucht, ab heute hier bei uns im Stickbärshop finden.

Unsere „Little Village Quilt“ – Pinterest-Galerie füllt sich auch immer mehr.

Schickt uns doch Eure Fotos, damit sie größer und größer wird, ein kunterbuntes Fotoalben all Eurer wundervollen Quiltblöcke.

Euch allen wünsche ich ein wunderbares Wochenende und sende Euch liebe Freitagsgrüße

Eure

Unterschrift

Winzig kleine Mini-Quilts

Ja, ich weiß, die Überschrift ist doppelt-gemoppelt, aber sie sind auch wahrhaft klein, unsere neuen Mini-Quilts.

Heute möchte ich Euch wieder etwas aus unserem Shop vorstellen, unsere neue Datei:

Mini-Quilts-NL

Die Mini-Quilts machen ihrem Namen alle Ehre, denn die kleinen gestickten Blöcke, die Ihr in der Mitte seht, sind gerade einmal 4 cm und 6 cm groß, jeden Block gibt es 2x.

Und auch die Quilting-Muster sind klein, nicht ganz so winzig, aber größer als 10×10 cm ist keines.

Alle Blöcke sind den „echten“ klassischen nachempfunden.

Die Quilter unter Euch werden sie eh auf Anhieb erkennen: Log Cabin, Dresden Plate, Ohio Star, Hexie …

Und was könnt Ihr nicht alles damit verzieren.

Natürlich, die Nähutensilien wie Nadelkissen:

Nadelkissen-Outlinequilting

Dieses habe ich mit einem der Quiltingmotive bestickt.

Zum Sticken nicht nur Stickvlies, auch Volumenvlies mit eingespannt, ergibt einen schönen dreidimensionalen Effekt.

Nadelkissen-gequiltet-1

Der Knopf in der Mitte zieht alles zusammen, das wirkt auch nett.

Nadelkissen-gequiltet-3 Nadelkissen-quiltmuster

Noch ein Nadelkissen:

Stickbaer-Miniquilts-Tati-3 Stickbaer-Miniquilts-Tati-4

Zum Geburtstag bekommen meine Freundinnen, die auch quilten, nun kleine passende Geschenkanhänger.

Stickbaer-Miniquilts-Tati-1

Und ein Nadelmäppchen mit Log Cabin Block habe ich jetzt auch:

Stickbaer-Miniquilts-Tati-6

Hinten noch ein Blümchen und ein paar Handquiltstiche…

Innen ist genügend Platz für Nadeln.

Stickbaer-Miniquilts-Tati-7

Ein Quiltlabel für den nächsten Quilt:

Stickbaer-Miniquilts-Tati-8

Und das ist meine ganze Sammmlung:

Stickbaer-Miniquilts-Tati-2

Ich konnte gar nicht aufhören, es hat so viel Spaß gemacht.

Stickbaer-Miniquilts-Tati-9 Stickbaer-Miniquilts-Tati-10

Habt Ihr jetzt auch Lust bekommen?

Oder braucht Ihr noch ein bisschen Inspiration? Dann schaut doch nur mal hier, was meine Probestickerinnen für tolle Ideen hatten.

In Bayern haben die Sommerferien jetzt auch endlich begonnen und  alles läuft ein bisschen langsamer.

Aber die neue Datei ist für Euch hier bei uns im Stickbärshop eingezogen.

Ich schicke Euch allen ganz liebe Freitagsgrüße

Eure

Unterschrift

Hex, Hex… Hexies

Nein, keine Angst, ich verhexe Euch nicht und ich werde jetzt auch nicht über Halloween berichten…

Am Wochenende habe ich eine für mich bis dato neue Patchwork-Technik ausprobiert, die Hexies.

Alles, was Ihr dafür braucht, sind viele Stoff-Hexagone, genauso viele Papierhexagone, etwas kleiner, Nadel und Faden, keine Nähmaschine… Manchmal möchte ich einfach nur gerne im Garten sitzen und Nähen und nicht im Nähzimmer.

Hexietasche-9

 

Die 6 Seiten der Hexies werden nach hinten geklappt und mit Heftstichen fixiert.

Dann wird ein Hexie an das andere Stoß an Stoß mit klitzekleinen Handstichen zusammen genäht.

 

Hexietasche-8

 

Hier habe ich meine allerersten zusammengenähten Hexies dann einfach auf ein Stück Stoff genäht und daraus ein Körbchen für Krimskrams genäht.

Hexietasche-1 Hexietasche-2

Hinten mit kleinem Quiltmuster…

Hexietasche-3

Die kleinen Hexies sind 2,5 cm groß… Jedes…

Hexietasche-4Jetzt weiß ich auch, was ich mit in den Urlaub nehme, das macht sich bestimmt gut am Strand… und ich kann den Entzugserscheinungen vorbeugen, die mich normalerweise nach 3 Tagen ohne Nähmaschine befallen.

Hexietasche-7

In die Dose passt alles, was ich brauche.

Na, wäre das nicht auch etwas für Eure faulen Tage im Urlaub?

Liebe Montagsgrüße

Eure

Unterschrift

 

Neue Dateien, neue Patchworkkreationen, ein neues Buch…

So viel Neues gibt es heute, dass es wahrscheinlich ein ganz schön langer Blogbericht wird.

Aber ich will der Reihe nach erzählen.

Bevor ich aber damit beginne, möchte ich mich bei Euch allen bedanken für die unglaubliche Resonanz zu meinem allerersten BOM. Es ist absolut wunderbar, was ich in Euren vielen Mails, Kommentaren, Telefonaten und Facebook-Kommentaren gelesen und gehört habe. So viele von Euch nähen unseren „Little Village Quilt“ mit. Ich habe Block 2 und Block 3 bereits fertig und stehe in den Startlöchern, aber ich möchte Euch nicht zur Näh-Eile drängen und werde Stück für Stück jeden Monat nur einen Block für Euch in den Shop packen. (Dass ich sie heimlich wohl alle bereits im Oktober fertig habe, verrate ich dann einfach nicht…)

Unsere Pinterest-Galerie füllt sich langsam, bitte schickt uns doch Eure Fotos, die wir für Euch dann dort ausstellen, dann wird die Galerie noch bunter und vielfältiger.

Nun aber zu den ganzen News.

Natürlich ist die erste Neuigkeit am heutigen Freitag unsere neue Stickdatei. Ich weiß ja, dass es auf dem Stickdateien-Markt immer viel zu wenig für kleine Jungs zu sticken gibt und deshalb haben wir jetzt endlich mal wieder eine Datei ausschließlich für kleine Racker.

Die Zeichnungen dazu liegen schon seit 3 Jahren in meiner Schublade und haben immer wieder leise gerufen „Mach endlich…“ und „raff Dich auf, wir wollen raus…“

Gezeichnet hat die süßen Bilder Simsalabina.

Auf-der-Baustelle-NL

Heute möchte ich mich auch ganz besonders für die spontane Hilfe einiger Facebook-Freunde beim Probesticken bedanken.

Sie und einige meiner „festen“ Probesticker haben wieder so entzückende Designbeispiele erstellt.

Alles das, was unsere Tester tolles gestickt und genäht haben, könnt Ihr Euch hier auf unserer Designbeispiel-Galerie anschauen.

Und die Stickdatei findet Ihr ab heute hier bei uns im Stickbär-Shop.

……………………………………..

Ich habe es ja bereits erwähnt, dass ich BOM 2 und 3 bereits für Euch fertig habe. Aber nicht nur das habe ich genäht und gequiltet, sondern auch noch ein paar Nettigkeiten für unser Zuhause.

Table-Runner-1

Das Kissen liegt jetzt auf unserer Eckbank im Esszimmer rum (meist mit unserer Katze Lilo drauf…) und den Läufer habe ich für unseren Esstisch genäht.

Table-Runner-2 Table-Runner-3

Die Applikationen sind ganz klassisch mit Vlisofix aufgebügelt und dann mit Kammstich appliziert.

Ausgeschnitten habe ich das alles mit meinem Accuquilt. Nicht nur die Blüten und Blätter, auch die vielen Quadrate.

Das geht so schnell, einfach genial ist das.

Table-Runner-4

Gequiltet habe ich es dann alles mit meiner Sashiko.

Table-Runner-5

Ich liebe all diese kleinen und großen Helferlein, wie den Accuquilt, die Sashiko, natürlich all die tollen Nähzubehöre wie Schneidlineale in allen Größen, Cutter, Schablonen…

Was ich aber auch liebe sind Bücher. Ich habe ein komplettes Bücherregal im Wohnzimmer stehen, in welchem sich ausschließlich meine Kreativbücher befinden.

Es gibt Autoren, von denen kaufe ich ALLES. Angefangen von Debbie Mumm über Tone Finnanger, Marie Suarez, Ute Menze…

Ich liebe es, die Bücher immer und immer wieder aus dem Regal zu nehmen und durchzublättern. Es ist nicht etwa so, dass ich alles nacharbeite, was in den Büchern steht. Manchmal sind es nur klitzekleine Details, die mich zu völlig neuen Dingen inspirieren. Der Table Runner oben war so ein Teil. ich habe lediglich die gequilteten Karos in einem Buch entdeckt, der Rest kam dann einfach dazu.

Manche Bücher stelle ich mir auch in mein Nähzimmer und lasse sie einfach nur schön aussehen.

Das neueste ist „Die fabelhafte Welt meiner Nähmaschine“  von Sylvie Blondeau.

Der Aufbau des Buches ist für mich ganz neu, es ist nämlich nicht nur zum Aufstellen, damit gut sichtbar während des Nähens, es ist auch von vorn und von hinten lesbar.

Fabelhafte-Welt-1

Blättere ich das Buch von vorn durch, erfahre ich viel Lesenswertes und Wissenswertes über meine Nähmaschine wie z.B.

  • Aufbau
  • Funktion
  • Einfädeln
  • Nähfüße
  • Grundstiche
  • und vieles mehr

Fabelhafte-Welt-2

Drehe ich das Buch um und blättere es von hinten durch, finde ich viele wirklich süße Nähanleitungen für Kissen, einen Sonnenhut, Tops für Mama und Kind, Taschen und Wohndeko, wie dieses Sitzkissen.

Fabelhafte-Welt-4

Das ist ein wirklich süßes Buch. Sicher inhaltlich nichts für alte Hasen, die schon alles wissen, aber zum einen absolut hübsch anzuschauen und das perfekte Geschenk für einen Nähanfänger.

Meines werde ich jedenfalls einem solchen schenken 😉

……………………………

So, mehr Neuigkeiten habe ich heute nicht für Euch, aber vielleicht zeige ich Euch nächste Woche schon einen klitzekleinen Ausschnitt vom Augustblock?

Heute wünsche ich Euch auf alle Fälle ein tolles Wochenende, schöne Ferien allen, die sie bereits haben und

liebe Freitagsgrüße

Eure

Unterschrift

 

Näht Ihr mit mir eine Patchworkdecke?

Ihr lest genau richtig 🙂

Wir wollen zusammen nähen. Und sticken natürlich!

Am Ende habt Ihr alle einen Quilt, eine Patchworkdecke. Eine ganz besondere, nämlich reich bestickt und wunderbar bunt und groß genug zum Zudecken.

Und weil ich genau weiß, dass das viel Arbeit macht und manch einer von Euch vielleicht davor zurückschreckt, weil es eben so aufwendig und mühevoll sein könnte, werden wir das schön der Reihe nach und Stück für Stück und nach und nach machen. Es wird ein wenig dauern, bis Ihr fertig seid, genaugenommen etwa 1 Jahr.

Und da komme ich auch schon zum Kern des Ganzen:

Die Patchworker unter Euch kennen den Begriff BOM.

Und für alle anderen: das ist kein lautes Bumm, auch nichts mit Bommeln sondern die Abkürzung für Block of the Month.

Bei einem BOM-Quilt bekommen die Mitquilter jeden Monat eine neue Anleitung für einen Block, der dann idealerweise auch sofort genäht wird. 12 Monate lang, normalerweise. Und am Ende erst wissen alle genau, wie der fertige Quilt aussieht.

Natürlich wird es bei uns ein wenig anders ablaufen, denn bei uns gibt es ja in erster Linie Stickdateien und keine Patchworkanleitungen. Aber es wird mindestens genauso spannend und Ihr wisst auch erst in 12 Monaten, wie Euer fertiger Quilt wirklich aussieht.

Aber weil ich ja eh nichts komplett für mich behalten kann, zeige ich Euch das Grundgerüst.

Little-Village-Quilt-BOM1-Tati-6

So in etwa könnte Eure Patchworkdecke werden. Das Besondere an unserer Decke ist, dass sie aus 12 Blöcken besteht, die wundervoll und aufwendig bestickt sind.

Die Motive werden alle zum Thema „Little Village“ passen und genauso heißt unser Quilt, wenn er fertig ist

„Little Village Quilt“.

Die ersten 3 Motive seht Ihr hier, die gibt es als Paket ab heute bei uns im Stickbär-Shop.

BOM-Juli-Applikationen

Ihr stickt sie alle 3 auf einen Stoff Eurer Wahl

Block1-Stoff

Jede Datei passt in den 13×18 cm großen Stickrahmen, für alle 3 zusammen braucht Ihr also mindestens 30×30 cm Stoff.

Dann wird genäht.

Naehen-Streifen

Und wer dann mag, kann auch schon quilten:

Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM1-Tati-2

Mit lauter kleinen Vorstichen um die einzelnen Applikationen.

Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM1-Tati-3

Das betont die niedlichen Motive noch zusätzlich.

Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM1-Tati-5

Und mit einem dicken Volumenvlies dahinter wird es schön plastisch.

Teaser2

Das Ganze sieht dann am Ende jedenfalls so aus

Little-Village-Quilt-BOM1-Tati-1

Und wenn Ihr jeden Monat fleißig seid und Euren Block fertig stickt und näht, könnt Ihr in einem Jahr bereits die Decke zusammennähen und habt ein garantiert einmaliges, aufwendiges und ganz besonderes Stück geschaffen. Etwas fürs Leben, denn so einen Quilt behält man ein Leben lang, wirklich.

Ihr bekommt von uns in der Komplettkollektion diesen Monat die 3 Applikations-Stickdateien und eine 11-seitige ausführliche Anleitung zum Nähen der Blöcke. In der Anleitung sind viele Tipps enthalten, die auch absoluten Patchwork-Anfängern das Nähen der Blöcke wirklich leicht machen.

Natürlich findet Ihr da auch den kalkulierten Stoffverbrauch für den fertigen Quilt.

Ein wenig solltet Ihr vielleicht schon genäht haben und wenn Ihr bereits mit Rollschneider und Schneidlineal gearbeitet habt, ist das sehr von Vorteil.

In den folgenden 10 Monaten kauft Ihr dann jeweils nur die 3 Applikationen, die Nähanleitung für alle 12  Blöcke ist gleich.

Mit dem 12. Block werdet Ihr dann zusätzlich eine ausführliche Anleitung zum Zusammensetzen der einzelnen Blöcke nach der „Quilt as you go“-Methode erhalten. Diese Technik, einen Quilt aus seinen einzelnen Blöcken zusammenzunähen, ist sehr einfach und wird Euch gefallen. Ihr könnt hier nämlich alle Blöcke bereits fix und fertig vorbereiten mit Volumenvlies und Rückseitenstoff.

Sie werden dann nach einer speziellen Technik zusammengefügt, bei der sowohl die Vorderseite wie auch die Rückseite der Decke sehr schön aussehen.

Wie es genau geht, erfahrt Ihr mit Block 12.

………………….

Ihr wollt gar keine Decke nähen und habt schon so viele daheim? Aber Ihr findet die Stickmotive so süß und wollt sie unbedingt haben, braucht aber die Anleitung nicht?

Keine Sorge, auch dafür haben wir gesorgt. Ihr könnt auch eine Minikollektion ausschließlich bestehend aus den 3 aufwendigen Stickdateien bei uns kaufen.

Beide Kollektionen gibt es ab heute hier bei uns im Stickbärshop.

………………………..

Wir haben bei Pinterest eine eigene Galerie nur für die „Little Village Quilt BOM“ für Euch eröffnet. Da hinein sollen in den nächsten 12 Monaten ganz viele Fotos der fertigen Blöcke kommen. So könnt Ihr immer wieder schauen, wie der Quilt wächst.

Schickt uns Bilder Eurer Blöcke, wir werden sie sehr gerne für Euch in unsere Pinterest-Galerie einstellen. So wird sie bunt und vielfältig und macht bestimmt für uns alle viel Spaß.

Ich wünsche Euch viel Spaß mit unserem ersten BOM und hoffe sehr, dass Ihr genauso begeistert seid wie wir selbst.

Ein schönes Wochenende und viele liebe Freitagsgrüße

Eure

Unterschrift

Mein neues Baby im Maschinenfuhrpark ;-)

„Baby“ im wahrsten Sinne des Wortes, denn mein neues Maschinchen stammt aus dem Hause Babylock.

Aber ich will der Reihe nach erzählen:

Ich liebe Patchwork und Quilten seit einigen Jahren und inzwischen nähe ich fast keine Kleidung mehr, sondern habe den meisten Spaß am Nähen von Kissen, Mugrugs, Tischdecken und besonders Quilts.

Angefangen hat alles mit diesem Baltimore-Quilt, das war mein allererster.

Baltimore

Damit ging es vor 8 Jahren los und seitdem habe ich ganz schön viele Decken genäht, alle zum Einkuscheln und Zudecken, denn Kunstquilts, die man nicht mal waschen kann und nur vorsichtig anschauen darf, sind nicht so mein Ding.

 Am schönsten finde ich es natürlich, wenn das Ganze handgequiltet wird. Mein Baltimore ist noch fast nackig, was das anbelangt, aber mit den Jahren habe ich immer mehr Gefallen am Handquilten gefunden und an kleineren Dingen, wie Mugrugs oder Kissen geübt.

Wenn es nur nicht so langwierig wäre. Es sieht ja so schön aus, aber das dauert…

Patchquilt3

 

Und dann, vor ein paar Monaten, habe ich das erste mal von der Sashiko gehört.

Diese Maschine, die eigentlich purer Luxus ist, denn sie kann nur einen einzigen Stich.  Aber den macht sie absolut toll.

Ich habe ganz schön lange überlegt, ob ich sie nun tatsächlich so dringend brauche, wie mein Bauch es laut heraufflüsterte in meinen Kopf;-)

Aber vor einigen Wochen habe ich sie dann bei der „Nadelwelt“ in Karlsruhe getestet, ganz ausgiebig und ganz gründlich (ich war fast Stammgast an dem Stand).

Und was soll ich sagen, am nächsten Tag habe ich bei meinem Lieblingshändler Thomas Sommer in Regensburg angerufen und das gute Stück bestellt.

Und letzte Woche, sozusagen als Krönung unserer Pfingstferien, haben wir sie in Regensburg abgeholt.

Und nun steht sie hier:

Sashiko-1

So schön weiß und schick steht sie da…

Sashiko-2

Und sie macht tatsächlich nur diesen einen einzigen Stich, den aber absolut perfekt.

Bis ich so eine Perfektion im Handquilten hätte, wäre ich wohl Großmutter…

Sashiko-3

Und mein Darla-Quilt bekommt nun neben den echt mit der Hand gequilteten Stichen noch die von meinem neuen Baby gemachten dazu und wird nun so richtig wunderschön und aufwendig.

Sashiko-4

Sogar enge Kurven und freigeführte Stiche gehen. Ich habe mir das Muster mit dem blauen wasserlöslichen Stift vorgezeichnet und dann nachgequiltet.  Wenn ich fertig bin, kommt das Top in die Handwäsche und dann bleiben nur die roten Nähte übrig.

Sashiko-5

Das macht so einen Spaß!!!!!

Sashiko-6

In meinem inzwischen riesigen Fundus an fertigen Dingen habe ich diesen Tischläufer gefunden, der hat nun auch noch ein paar neue Verzierungen abbekommen.

Sashiko-7

Die Quiltschablone für dieses Kissentop habe ich letztes Jahr auf der Nadelwelt gekauft und aufgezeichnet, eigentlich wollte ich das schon im letzten Sommerurlaub handgequiltet haben. Jetzt war es eine Stunde Zeitvertreib für mich am Sonntag-Nachmittag.

Sashiko-8

Und 2 meiner Taschenspielereien haben auch noch ein paar Stiche abbekommen.

Sashiko-9

So sauber, so gleichmäßig.

Sashiko-10

Die Abstände und die Größe der Stiche kann ich übrigens variieren, je nachdem, was für einen Effekt ich erzielen möchte.

Na, habe ich Euch neugierig gemacht? Ich bin ja sehr empfänglich für so etwas, wer also so tickt wie ich und eher gerade sparen wollte, sollte jetzt lieber hier nicht gelesen haben 😉

……………………….

Ich bin dann mal quilten 😉

Alles Liebe

Eure

Unterschrift

Kissen mit dem Accuquilt

Vor ein paar Wochen habe ich Euch hier das Top meines neuen Quilts gezeigt. Inzwischen habe ich fleißig gequiltet, alles mit der Hand…

Und jetzt, TADADADAAAAA, ist bereits der Einfass-Streifen, das Binding, dran.

Eigentlich muss ich den nun auf der Rückseite nur noch mit unzähligen winzigen unsichtbaren Handstichen annähen.

Das hebe ich mir für die sonnigen Abende auf der Terasse auf. Und da der Wetterbericht ja für diese Woche ein Traumwetter prophezeit hat, werde ich mich dann in ein paar Tagen hoffentlich mit meinem neuen fröhlichen Esszimmer-Quilt zudecken können. (Gut, ob das Wetter dann dementsprechend ist, ich also friere, bezweifle ich jetzt mal…)

Darla1

 

Weil ich das Handnähen aber wie gesagt auf die sonnigen Terrassenabende verlegt habe und es am letzten Wochenende so regnerisch war, konnte ich ganz entspannt noch 2 passende Kissen nähen.

Dank meines Accuquilt, den ich Euch hier schon einmal genauer gezeigt habe, war das Zuschneiden und Zusammennähen der kleinen Teile wahnsinnig schnell getan, eine Stunde für beide Tops…

Darla7

 

Darla10

Verziert habe ich dann natürlich wieder mit Handquiltstichen und meinen momentan so geliebten YoYo´s.

Dazu hatte ich Euch hier ein kleines Tutorial geschrieben.

Handgenäht und Handgequiltet.

Das war der entspannte Fußballabend am Samstag, die Bayern haben ja gewonnen, wie ich mitbekommen habe…

Darla4

In der Mitte sogar mit meinem allerersten Herz-YoYo.

Darla11

Das zweite Kissen hat nur einen schlichten Zackenlitzen-Rand.

Darla9Und beide zusammen passen natürlich genau zu meinem Quilt…

Darla3

Ein 3. Kissen, ganz groß, ist gerade in Arbeit, das zeige ich Euch ein anderes Mal.

Bis dahin fröhliche Dienstagsgrüße

Eure

Unterschrift

 

Blumen-Patchwork-Kissen

Hallo aus dem Stickbär-Land,

wir haben uns wieder etwas ganz Hübsches für Euch ausgedacht.

Dieses nette kleine Patchworkkissen arbeitet Ihr komplett in Eurer Stickmaschine. Die Stoffstreifen werden ebenso direkt eingestickt wie die Zackenlitze am Rand und die Hotelverschluss-Rückseite.

Blumenkissen-6

Das ganz besondere ist aber die applizierte Blüte und die beiden Blätter, die heben sich nämlich deutlich vom Untergund ab und wirken dadurch richtig plastisch. Sie werden in einer speziellen, aber ganz leicht umzusetzenden Technik gearbeitet.

Darla-Quilt-4 Darla-Quilt-7 Darla-Quilt-9

Wie genau das Ganze gestickt wird, erfahrt Ihr natürlich aus der der Datei beiliegenden Stickanleitung, sie ist 16 Seiten lang und prall gefüllt mit vielen, vielen Fotos, so dass das Nacharbeiten für Euch zum absoluten Spaß wird.

Und wer nicht so gut Deutsch spricht, kann sich die Anleitung auch auf Englisch durchlesen.

Hier seht Ihr einen klitzekleinen Ausschnitt der 3D-Technik:

IMG_7032

Ich konnte gar nicht aufhören mit dem Sticken, es macht so einen Spaß, die Kissen zu fertigen.

flower-patchwork-pillow-5

Passend zu meinem neuen Quilt gab es natürlich auch noch eines:

Darla-Quilt-3 Darla-Quilt-6

Und dieses hier:

Blumenkissen-2 IMG_7049

Hier könnt Ihr den 3D-Effekt besonders gut erkennen.

IMG_7053 IMG_7054

Zu der neuen Datei gibt es extra noch eine Applikation, vielleicht möchtet Ihr die 3D-Blüte ja auch auf anderen Untergründen sticken und nicht nur zusammen mit dem Kissen?

Blume-Appli

Und Ihr könnt zwischen 3 verschiedenen Rahmengrößen wählen.

Ab heute findet Ihr alle 3 Größen mit jeweils 2 Dateien bei uns im Stickbär-Shop.

Blumenkissen-news

Habt alle ein tolles und sonniges Wochenende!

Und falls es doch hier und da regnen sollte, dann könntet Ihr ja sticken…

Edit: Im Alpenwelt-Magazin könnt Ihr unser Blumen-Patchork-Kissen übrigens, neben vielen anderen tollen Kissenideen, wiederfinden: Klick

Liebe Grüße

Eure

Unterschrift

Cottage Sampler Quilt – so einfach geht das

Mögt Ihr auch diese schönen Häuserquilts so sehr.

Die, die auch so viele schöne „Zutaten“ haben, wie Bäume, Blumentöpfe, Blumen, Vögel… Die ganze Geschichten erzählen… Und so schön aussehen… ?

So einen Quilt mit der Nähmaschine oder gar von Hand zu applizieren ist eine wirklich aufwendige Sache, vor allem ZEIT-aufwendig.

Und ich weiß, wovon ich spreche, denn ich nähe ja seit Wochen an meinem Tiny Town. Wie oft war ich kurz davor, es aufzugeben. Aber ich mache weiter, ob ich mein Ziel, ihn bis Weihnachten fertig zu haben, alerdings schaffen werde, ist mehr als fraglich.

Deshalb gibt es jetzt für mich und Euch meine neue Stickdatei. Denn damit macht Ihr es Euch leichter und könnt alle Applikationen von Eurer Stickmaschine sticken lassen.

Cottagesampler-alle

Jedes der Motive stickt Ihr einfach auf ein Stück Stoff und näht später alle Stoffe einfach nur zusammen.

Dann habt Ihr bald Euren eigenen Häuserquilt (wahrscheinlich lange bevor ich meinem Tiny Town fertig habe…)

Der kann dann so aussehen:

Quiltfertig2Oder so:

Quiltfertig1Oder auch so:

CottagesamplerWenn Ihr nicht ganz so viel Geduld habt, macht Ihr es wie ich und näht einen Wandbehang.

Wandbehang3jpg

IMG_5099

Die einzelnen Applikationen könnt Ihr nach dem Sticken noch mit kleinen Vorstichen umsticken, das macht sich super auf dem Sofa vor dem Fernseher oder auf der Gartenbank.

IMG_5097

IMG_5098Oder Ihr stickt nur 2 der Motive und näht aus  lauter kleinen Stoffstücken ein Tischset.

mugrug

Die Applikationen lassen sich so leicht und schnell sticken, da bleibt genügend Zeit für das anschließende zusammennähen.

mugrug-baum

Ihr habt bestimmt schon gemerkt, dass ich das Handquilten gerne mag, es geht auch wirklich schnell.

Am schönsten sieht es aus, wenn Ihr erst nach dem Zusammenfügen der einzelnen Lagen (Oberseite-Volumenvlies-Rückseite) quiltet.

Das hat so ein schönes nostalgisches Aussehen.

mugrug-herzenUnd wenn Ihr wirklich nicht viel Zeit habt, aber ganz schnell doch eines der Motive sticken wollt, macht Euch oder der besten Freundin doch einfach einen Tassenuntersetzer.

IMG_5095Die Blume ist in 4 Größen in der „Cottage Sampler Quilt Collection“ enthalten, von ganz winzig bis ganz groß.

IMG_5096Ein bisschen mehr Zeit braucht Ihr für solch einen Kissenbezug, aber ein Hexenwerk ist es auch nicht.

IMG_5068

IMG_5072

IMG_5071

Ihr braucht nur 2 der Häuser (insgesamt findet Ihr 3 verschiedene Häuser in der Kollektion) und einen Baum (davon gibt es 2)

IMG_5089

Die kleinen Häuser passen übrigens in den 10×10 cm großen Rahmen.

Alle 4 Blumen und der kleine Vogel und das Herz auch.

Für alle anderen Motive braucht Ihr den 13×18 cm großen Rahmen.

———————————

Auf die Idee zu dieser Stickdatei hat mich übrigens Ursel aus Planegg bei München gebracht.

Ursel ist eine liebgewordene Kundin, denn wir mailen und telefonieren viel miteinander und haben uns richtig gut kennengelernt.

Ursel hat die Dateien vor ein paar Wochen schon bekommen, weil sie ein richtig großes Projekt damit geplant hat.

Und sie hat es auch tatsächlich geschafft und einen wahrlich traumhaften und wunderschönen großen Quilt genäht.

Schaut Euch das nur mal an, ist das nicht ein Traum?

Urselquilt1Ursel hat alle Motive verwendet.

Ursel5Wirklich jedes:

Ursel4Und es war sogar noch Stoff und Zeit für ein wunderbares passendes Kissen übrig:

Ursel3

Liebe Ursel, ich habe es dir ja schon am Telefon gesagt, aber das muss ich jetzt hier noch mal „öffentlich“ tun:

Das ist der WAHNSINN!

Das hast du so TOLL gemacht, hab ganz, ganz lieben Dank für diese Wahnsinns-Arbeit!

—————————-

Wenn Ihr jetzt ganz schnell auch so einen tollen Quilt für Euch nähen möchtet oder auch eines der kleineren Projekte, könnt Ihr das ab sofort tun, denn die Stickdateien bekommt Ihr ab heute bei uns im Stickbär-Shop.

Ich wünsche Euch allen ein wunderbares Wochenende!

Liebe und herzliche Grüße

Unterschrift

So viele neue Mugrugs!

Gestern habe ich Euch unsere erste neue Stickdatei für diese Woche vorgestellt, das „Little Cottage Mugrug“.

Ich habe für Euch noch ein weiteres Häuschen, diesmal passend für alle diejenigen unter uns (mich eingeschlossen), die Quilts von Herzen lieben.

Quiltstore-MugrugSeht Ihr den kleinen Quilt, der an der Leine vor dem Lädchen im Wind flattert?

Quiltstore-PastellAuch das Quilt-Lädchen könnt Ihr so vielfältig verwenden, als Wandbehang, als Mugrug, Duftkissen…

Margit hat zum Beispiel ein Eingangs-Schild für ihre Haustür gestickt, den Namen des Ladens hat sie einfach durch ihren eigenen ersetzt.

Ist das nicht eine süße Idee?

Quiltstore-Mugrug-4Cornelia hat Duftkissen gestickt, bestimmt mit zart duftendem Lavendel gefüllt.

Ich kann es förmlich riechen…

Quiltstore-Mugrug-6Ganz besonders möchte ich diesmal Jan danken.

Ja, Ihr lest richtig, ein MANN!

Zu meinem Kreis der Probesticker (innen) gehört jetzt männliche Verstärkung und Jan hat für die beiden Anleitungen, die ich für Euch geschrieben habe und die ihr natürlich beim Kauf der Mugrugs erhaltet, alle Fotos erstellt.

Und ganz lieben Dank auch an Kasia, die mir immer so schnell und unkompliziert beim professionellen Übersetzen der englischen Anleitungen hilft.

Was würde ich nur ohne Euch alle, meinen fleißigen Helfer, machen!!!

Einer, der mir auch immer zur Seite steht, ist mein Mann.

Nicht nur, dass er immer wieder alle neu entstandenen Dinge geduldig anschaut, es sich zeigen und erklären lässt (ohne die Augen zu verdrehen…), Jörg dreht und schneidet auch die schönsten Videos für mich und besonders für Euch.

Und deshalb dürft Ihr auch heute zuschauen, wie eines der kleinen Häuschen entsteht.

Cottage-Video

Ihr findet die beiden neuen Dateien

„Little Cottage Mugrug“

und

„Quiltstore Mugrug“

ab heute bei uns im Shop.

Natürlich gibt es auch wieder ein neues Wochenangebot.

Unser „Crochet Style“ haben schon ganz viele von Euch gestickt, wer sich bis jetzt noch nicht dazu entschlossen hatte, kann sie diese Woche zum Sonderpreis kaufen.

Die kleinen Blümchen sehen aus wie mit der Hand gehäkelt, aber Ihr braucht dazu keine Häkelnadel, nur Eure Stickmaschine.

Häkeln in der Stickmaschine ist so leicht und ich habe es für Euch auch hier im Anleitungsteil im Shop noch ein bisschen genauer beschrieben.

Crochetflowers-fertig

Ich wünsche Euch allen ein traumhaft schönes Wochenende.

Liebe Grüße

Eure

Unterschrift