Pineapple Quilts

Bestimmt habt Ihr in dem einen oder anderen meiner Blogbeiträge schon meine genähten Pineapple Quilt-Blöcke entdeckt, zum Beispiel hier.

Ich liebe diese Quiltblöcke und habe mir gedacht, dass es doch bestimmt auch möglich sein sollte, so etwas mit der Stickmaschine anzufertigen. Es geht tatsächlich und so sieht das dann aus:

IMG_2362

Ich habe hier 4 absolut gleiche Blöcke genäht (ähm, gestickt) und sie mit der Quilt as you Go-Methode (QAYG) zusammengesetzt. Wer diese Methode nicht kennt, es gibt da unzählige nette Videos bei Youtube, einfach mal schauen.

Und alle, die meinen Little Village Quilt BOM haben und mit dem letzten Block auch die Nähanleitung gekauft haben, haben eine ganz ausführliche Foto-Anleitung zur QAYG-Methode von mir vorliegen.

Jedenfalls sehen meine 4 gleichen Blöcke nun zusammengenäht so aus:

Stickbaer-Pineapplequilt-Tati-7

Die ganze Stickdatei ist sehr umfangreich. In 4 verschiedenen Rahmengrößen gibt es den Grundblock, wie Ihr ihn eben bei dem QAYG-Deckchen gesehen habt, 5 verschiedene Quiltingmuster, die natürlich auch auf anderen Patchworkblöcken toll aussehen werden und 5 bereits gequiltete Pineapple-Blöcke.

Je Größe gibt es also 11 Dateien. Und wir haben auch wieder wunderbare Sparsets für Euch zusammengestellt, denn die Dateien können in den verschiedenen Größen ganz unterschiedlich genutzt werden.

NL-Pineapple-Quilt-Block

Dieser Topflappen hier ist die 16x26er-Datei, die ist groß genug dafür.

Stickbaer-Pineapplequilt-Tati-2

Die 18x30er Datei habe ich benutzt und dieses Deckchen gestickt und anschließend mit Zackenlitze verstürzt:

Stickbaer-Pineapplequilt-Tati-9

Für das entzückende kleine Nadelkissen reicht die 13×18-Datei völlig:

Stickbaer-Pineapplequilt-Tati-3

Stickbaer-Pineapplequilt-Tati-5

Die Decke aus den 4 Blöcken ist aus der 20x30er Datei entstanden.

Stickbaer-Pineapplequilt-Tati-8 Die wunderbaren Stoffe sind übrigens von Moda aus der Kollektion „Windermere“ und hier im Stoffekontor erhältlich.Stickbaer-Pineapplequilt-Tati-10

Die Stickdatei ist so vielfältig. Ihr könnt aus den insgesamt 6 fertigen Blöcken und den 5 Quiltingmustern ganze Quilts nähen, aber eben auch kleine Projekte realisieren, die ganz schnell fertig sind.

Und Ihr könnt sie mit unseren anderen Quiltdateien mixen, wie den Quilt Dreams oder den Quilt Dreams 2.Stickbaer-Pineapplequilt-Tati-11

Gefällt Euch unsere neue Patchwork-Stickdatei?

Wir haben sie ab heute für Euch im Stickbär-Shop.

Vielleicht möchtet Ihr ja das lange Pfingstwochenende gleich zum Sticken nutzen?

Habt ein tolles Wochenende und seid alle lieb gegrüßt

Eure

Unterschrift

Quiltkissen mit der Stickmaschine

Patchwork und Quilten sind zwei meiner Leidenschaften. Mit Begeisterung suche ich zueinander passende Stoffe aus, zerschneide sie und nähe alles wieder zusammen. Das Ergebnis ist dann meist ein Quilt, eine Tischdecke oder ein Läufer.

Oder ein Kissen. Oder auch mal Zwei.

Stickbaer-Quiltpillow-Tati-1

Als ich vor ungefähr 13 oder 14 Jahren meine Liebe zum Patchworken entdeckte, hatte ich natürlich absolut keinen Plan und habe Unmengen an großflächig und kunterbunt bedruckten oder gewebten Stoffen gekauft. Am liebsten Paneele mit großen Bildern. Daraus habe ich auch Kissen und Tischdecken genäht, aber sie waren wirklich nicht schön 😉 Damals hätte ich mich riesig über ein bisschen Hilfe gefreut, ein paar Ideen für das Zuschneiden und anschließende Zusammensetzen der Stoffe, einige Vorschläge, wie ich es am besten quilten könnte.

Auf dem deutschen Markt gab es damals aber noch nicht allzu viel dazu zu lesen. Das Internet steckte auch in den Kinderschuhen, von Pinterest konnte man nur träumen.

Sehr hätte mich bestimmt eine Quilt-Stickdatei gefreut, die es mir ganz einfach macht. Mit der ich alle benötigten Stoffstücke bereits fix und fertig und ganz genau auf Maß herstellen kann, so dass ich sie nur noch zusammensetzen muss. Ich kann inzwischen wohl recht gut quilten und patchworken, aber bestimmt ist hier die eine oder andere unter Euch, die auch gerade erst anfängt mit diesem tollen Hobby oder noch nicht mal weiß, wie schön so ein Quiltkissen sein kann.

Für Euch habe ich mir unsere neue Stickkollektion ausgedacht.
NL-Quiltpillow

Sozusagen ein Rundum-Sorglos-Paket für ein tolles Patchworkkissen, welches auch noch aufwendig gequiltet ist.

Und das erledigt alles Eure Stickmaschine für Euch. Die fertig gequilteten und millimetergenau passenden Einzelteile näht Ihr lediglich noch mit der Nähmaschine zusammen.

Und dafür gibt es eine ganz ausführliche Stickanleitung so dass da absolut nichts schiefgehen wird.

Stickbaer-Quiltpillow-Tati-7

Ist es nicht schön? Das fertige Kissen ist genau 40×40 cm groß…

Stickbaer-Quiltpillow-Tati-8

…und ganz liebevoll gequiltet.  Stickbaer-Quiltpillow-Tati-9

Und das alles könnt Ihr mit dem 13x18er Stickrahmen sticken.Stickbaer-Quiltpillow-Tati-10

Auch in Uni wirkt das Kissen toll. Es ist so schön gequiltet.Stickbaer-Quiltpillow-Tati-2 Da bereits während des Stickens Volumenvlies untergelegt ist, erscheinen die Quiltmuster sehr schön plastisch.Stickbaer-Quiltpillow-Tati-3 Die rot-weiße Paspel ist das einzige bunte Element.Stickbaer-Quiltpillow-Tati-4 Stickbaer-Quiltpillow-Tati-5Natürlich ist das noch nicht alles.

Außer den ITH-Dateien für die Patchworkteile erhaltet Ihr noch 3 Quiltmotive, die Ihr auf bereits genähte und mit Volumenvlies und Rückseitenstoff versehene Quilts oder Kissen, Tischdecken oder andere Dinge sticken könnt.

Und weil die einzelnen Kissenteile an allen Seiten zueinander passen, könnt Ihr daraus natürlich auch größere Projekte nähen. Dafür braucht Ihr dann ein wenig Geduld, aber die Mühe wird sich lohnen.

Und es ist ja eh zur Zeit so furchtbar heiß (zumindest in Süddeutschland), dass man sowieso nicht hinaus gehen kann. Viiiiieeeeel Zeit zum sticken 🙂

Unsere neuen Stickmotive für das „Quilt Pillow“ gibt es ab heute hier bei uns im Stickbär-Shop.

Viele liebe Grüße und ein wunderbares Wochenende für Euch alle

Eure

Unterschrift

Pineapple Quilt Block

Das Wochenende war so heiß, dass ich mich in mein Nähzimmer zurückgezogen habe.Dort lief die Klimaanlage (auch wenn mein schlechtes Gewissen sich doch immer mal wieder meldete, Ihr wisst schon, wegen der Energieverschwendung…) war es herrlich, dort im recht angenehmen Raumklima zu nähen.

Und deshalb habe ich auch endlich mal wieder einiges fertig gestellt.Stickbaer-Pineapple-Quilt-8Einen Pineapple Quilt Block wollte ich schon lange einmal nähen. Mich hat nur bisher die Stoffverschwendung beim Abschneiden der überstehenden Stoffstreifen davon abgehalten.

Als ich dann aber die tollen Lineale von Marti Michell entdeckte, wollte ich es unbedingt endlich probieren.

Für das Zuschneiden des ersten 12,5″-Blocks habe ich einen kompletten Abend gebraucht. Irgendwie habe ich mich da wohl etwas angestellt…

Ein bisschen zuviel habe ich auch noch geschnitten, aber das macht nichts. Zugeschnittene Stoffe kann ich immer irgendwie noch unterbringen.Stickbaer-Pineapple-Quilt-9Das Zusammennähen des Quiltblocks ging dafür erfreulich schnell. Ich glaube mehr als eine halbe Stunde hat es wohl nicht gedauert. Aus dem ersten Probeblock wurde dann ein Deckchen. Ich habe noch ein wenig mit meiner Sashiko gequiltet, aber nicht viel, denn das Pineapple Muster wirkt alleine schon genug.

Stickbaer-Pineapple-Quilt-1

Übrigens habe ich die einzelnen Patches direkt auf das Vlies genäht. Die Methode ist so ähnlich wie Quilt As You Go, ich denke, eine Abwandlung davon.

Soll ich Euch das mal demnächst etwas genauer zeigen?Stickbaer-Pineapple-Quilt-2 Stickbaer-Pineapple-Quilt-3Den Table Runner habe ich nach der selben Methode genäht. Hier ging das Zuschneiden dann auch bereits ganz fix, ich hatte den Dreh dann irgendwie raus und habe auch gleich mehrere Stofflagen auf einmal geschnitten.

Meine neue drehbare Schneidunterlage war da sehr hilfreich.

Stickbaer-Pineapple-Quilt-10

Der Läufer sucht jetzt noch sein Plätzchen, ich hätte wohl vorher mal unsere diversen Kommoden und Tische messen sollen, irgendwie passt er nirgends richtig. Soll ich wohl einen passenden Tisch dazu kaufen? 😉

Stickbaer-Pineapple-Quilt-4Ich liebe die Farbkombination aus Aqua, Creme und Koralle.

Stickbaer-Pineapple-Quilt-5Die fertigen 3 Blöcke habe ich nach der Quilt As You Go-Methode zusammengesetzt. Wer von Euch unseren „Little Village Quilt“ stickt und näht, und den 12. Block bereits hat, kann in meiner Anleitung ganz ausführlich sehen, wie das mit der Nähmaschine geht.

Stickbaer-Pineapple-Quilt-6Weil noch Stoffe übrig waren, habe ich aus den Resten einen Dresdner Teller (Dresden Plate) genäht. Er ist noch nicht fertig, der Innenkreis wird noch verstürzt und unsichtbar aufgenäht.

Dann kommt der Teller auf einen Cremeweißen Untergrundstoff und wird wohl ein Kissen.

Kennt Ihr eigentlich unsere Dresdner-Teller-Stickdatei? Für alle, die nicht so fit im Patchworke sind…Stickbaer-Pineapple-Quilt-7Wenn mein Kissen fertig ist, zeige ich es Euch selbstverständlich auch.

Bis dahin habt eine schöne Woche und etwas Regen, den könnt Ihr bestimmt alle gebrauchen, oder?

Liebe Grüße

Eure

Unterschrift

 

Little Village Quilt, er ist fertig!!!

Was für ein Tag! Heute vor 2 Wochen habe ich den letzten Nadelstich getan und meinen Jahresquilt beendet. Zuvor habe ich Monat für Monat gestickt, ein ganzes Jahr lang, jeden Monat einen neuen Block und diesen dann jeweils mit Randstreifen versehen und bereits fix und fertig gequiltet.

IMG_9987

Wollen wir das Jahr noch einmal rückblickend betrachten?

Vor einem Jahr habe ich Euch mit meiner Idee überrascht, einen Jahresquilt zu nähen und zu sticken.

Alle meine Blogbeiträge zu unserem Little Village Quilt könnt Ihr Euch hier gerne noch einmal anschauen und so jeden Block im Detail betrachten.

Der Juli fing mit einem sommerlich-pastelligen Motiv an, Blumenkübel vor dem Haus, Wimpelkette am Haus:

Little-Village-Quilt-BOM1-Tati-1

Im August wehte die Wäsche im Wind:

IMG_8014

Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM2-Tati3

Natürlich haben im September die Sonnenblumen geblüht:

Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM3-Tati-1

Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM3-Tati-7

Und im Oktober gab es Kürbisse und die erste warme Mütze:

Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM4-Tati-8

Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM4-Tati-7

Der November war ziemlich windig, so dass die bunt gefärbten Blätter durch die Luft wirbelten:

Little-Village-Quilt-BOM5-Tati-1

Natürlich wurde es im Dezember sehr weihnachtlich:

Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM6-Tati-1

Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM6-Tati-2

Und der Januar ist der Monat der Schneemänner:

Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM7-Tati-1

Der Monat aller Verliebten ist natürlich der Februar:

Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM8-Tati-1

Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM8-Tati-3

Der März ist der Ostermonat, natürlich dürfen die Ostereier nicht fehlen:

Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM-9-Tati-2

Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM9-Tati-8

Die Tulpen blühen im April:

Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM10-Tati-1 Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM10-Tati-7

Und im Mai wird es schon wieder sommerlich, so dass erste Segeltouren möglich sind.

Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM11-Tati-1 Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM11-Tati-6

Und nun ist der letzte Block fertig.

Der Juni ist der Erdbeermonat.  Die leckeren Früchte sind reif und wir essen sie direkt vom Beet oder als Torte, Kuchen oder Dessert. Ich kenne kein Obst, welches mir besser schmeckt: süß, aromatisch, rot, so müssen sie sein.

Und deshalb ist unser letzter Block auch voll der süßen Früchte:

NL-Little-Village-Quilt-BOM-12

Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM12-Tati-4Die Erdbeeren liegen im Korb…

Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM12-Tati-2

…hängen an einer Erdbeer-Kette…

IMG_0047

…und stapeln sich vor dem Haus.

Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM12-Tati-3

Und das war nun der letzte Block. Ein wenig Wehmut kam schon auf, als ich daran dachte.

Aber nun ging es an das Zusammensetzen der 12 fertigen Blöcke.

Ihr erinnert Euch? Ich wollte meinen Quilt nach der „Quilt As You Go“ – Methode zusammenfügen, kurz auch QAYG.

Das tolle an dieser Art des Zusammenfügens von einzelnen Quiltblöcken ist nämlich, dass man nicht den gesamten großen und schweren Quilt zum quilten unter die Nähmaschine stopfen muss, sondern ganz gemütlich Block für Block mit Volumenvlies und Rückseitenstoff versehen quilten kann.

So ist das Ganze zum einen sehr übersichtlich, auch zeitlich gesehen und zum anderen natürlich gerade für Quiltanfänger oder Ungeübtere viel leichter zu bewerkstelligen. Die fertigen Blöcke werden dann einfach in einer ganz besonderen Technik aneinandergefügt.

Wie genau das geht, könnt Ihr unserer Anleitung ganz ausführlich nachlesen, mit ganz vielen Fotos und Schritt für Schritt.

Und so werdet Ihr nun, wenn Ihr Euren letzten Block gestickt und genäht habt, ganz entspannt und leicht den ganzen Quilt zusammensetzen können.

In der Anleitung beschreiben wir auch, wie Ihr Euren Quilt vergrößern könnt, indem Ihr weitere Randstreifen hinzufügt. So wird er dann, wie hier bei uns, nämlich 1,40 x 1,80 m groß. So richtig schön zum Hineinkuscheln und Zudecken.

Und hier ist er nun, unser fertiger Jahresquilt:

Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM12-Tati-7

Die einzelnen Blöcke sind mit gelben Streifen verbunden und ein leuchtendes Grün sorgt als breiter Rand für die nötige Ruhe.

Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM12-Tati-9

Und weil ich für die einzelnen Blöcke jeweils unterschiedliche Rückseitenstoffe verwendet habe, sieht unser Quilt sogar von hinten bunt aus.

Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM12-Tati-10

Er hat im Moment einen Platz auf unserem Sofa gefunden, wird aber wahrscheinlich an die Wand im Treppenhaus gehängt. Dafür werde ich noch einen Tunnel auf die Rückseite nähen und eine lange dünne Stange einziehen. So wird er schön gerade hängen.

Was macht Ihr mit Euren fertigen Quilts?

Ich bin so gespannt auf Eure Little Village Quilts. Schickt uns bitte Fotos, wenn Ihr fertig seid, damit unsere Pinterest-Galerie noch bunter und vielfältiger wird. Dorthin werden wir nämlich mit Begeisterung alle Eure Fotos stellen.

Ich hoffe so sehr, dass Ihr an unserem Jahresprojekt genauso viel Freude hattet wie wir.

Habt viel Spaß mit unserem letzten Block und ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße

Eure

Unterschrift

Little Village Quilt BOM 11, der Vorletzte!

Ist es nicht unglaublich? Wo ist die Zeit hin? War es nicht gerade erst, als ich Euch ganz ausführlich von meinem Vorhaben berichtete, einen Jahresquilt mit Euch zu sticken und zu nähen?

Das war doch erst kürzlich! Alles begann mit meinem ersten Quiltblock, dem Juli-Block:

BOM-Juli

 

Und nun haben wir Mai und der 11. BOM ist fertig:

NL-Little-Village-Quilt-BOM11Maritim angehaucht, denn das herrliche Maiwetter lädt nun wirklich für allerlei Aktivitäten im Freien ein, wie Eis essen, Boot fahren, Wimpelketten aufhängen…

Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM11-Tati-1

Und so schaut mein Block dann auch wirklich sommerlich aus.

Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM11-Tati-4

Der kleine Vogel ist wohl der Kapitän, wie unschwer an seiner Mütze zu erkennen ist.

Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM11-Tati-5

In dem Strandhaus gibt es Eis zu kaufen, 50 Cent die Kugel.

Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM11-Tati-6

Und das Boot hat zusätzlich zum Segel eine kunterbunte Wimpelkette gespannt.

Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM11-Tati-7

Schaut nur, so weit ist unser Quilt bereits. Ich habe schon mit dem Zusammennähen meiner Blöcke begonnen, denn im nächsten Monat erhaltet Ihr dann zusätzlich zu den Juni-Stickdateien die Anleitung für das Zusammensetzen der einzelnen Blöcke nach der Quilt as you go-Methode.

Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM11-Tati-8

Ihr werden sehen, unser Jahresquilt wird einfach wundervoll.

Aber jetzt stickt erst einmal den 11. Block und legt ihn zu den anderen 10 fertig gestickten und genähten Blöcken.

Das sollte inzwischen ein ansehnlicher Stapel geworden sein.

Habt alle ein tolles Wochenende!

Liebe Grüße

Eure

Unterschrift

 

Flicken-Patchwork

Vor einiger Zeit haben wir Euch unsere Patchwork-Minis und unser Patchwork-Alphabet vorgestellt.

Besonders die Umrandungen der niedlichen Stickereien hatten Euch gefallen und immer wieder habt Ihr uns gefragt, ob es bei uns in dieser Art nicht auch Applikationen geben könnte.

Aber ja, natürlich, hier sind sie:

NL-Flicken-Patchwork

 Die Zahlen von Null 0 bis Neun 9 und die schönen Motive wie Herz, Haus, Baum, Blume und vieles mehr sind super schnell gestickt, da das Innere der  Motive komplett mit Stoffen unterlegt ist und sie werden ergänzt durch unser passendes Alphabet:

NL-Patchwork-Flicken-Alphabet

 Damit die Ränder der Stoffe unter unseren nostalgischen und ganz besonderen Applikationsstichen nicht unschön hervorschauen, möchten wir Euch jetzt zeigen, wie Ihr es, neben der Euch sonst bekannten Art des Applizierens, auch sticken könnt.

Stickbaer-Flicken-Patchwork-Tati-10

In den ZIP-Ordnern, die Ihr beim Kauf unserer Dateien herunterladen werdet, ist zu jedem einzelnen Stickmotiv ein PDF mit den Applikationsvorlagen enthalten (nach diesen könntet Ihr übrigens auch ganz „herkömmlich“ mit der Nähmaschine applizieren).

Druckt Euch diese Bögen aus, beachtet dabei bitte, dass Ihr Euren Drucker auf „ohne Seitenanpassung“ eingestellt habt.

IMG_9604

Die ausgeschnittenen Motive übertragt nun spiegelverkehrt auf Vliesofix oder Steam a seam.

IMG_9611

Schneidet das Motiv grob aus und zieht das Trägerpapier von der Rückseite ab. Jetzt könnt Ihr das Vlies auf die Rückseite Eures Applikationsstoffes bügeln…

IMG_9607

…und genau an der gezeichneten Linie ausschneiden. Bereitet so alle benötigten Stoffe für die Applikationen vor.

IMG_9608Beginnt nun das Sticken Eurer Applikation, indem Ihr zuerst die Platzierung für den Stoff stickt.

Normalerweise legt Ihr nun den Stoff auf und steppt ihn mit der nächsten Sticksequenz fest.

IMG_9602

Das könnt Ihr nun auch tun oder aber Ihr überspringt diesen einen Stickschritt und legt jetzt genau passend in die gestickte Umrandung Euren vorbereiteten Patchworkflicken. Mit einem Mini- oder Reisebügeleisen bügelt Ihr den Applikationsstoff auf dem Stickuntergrund fest.

IMG_9609

Der letzte Applikationsschritt befestigt den Stoff an den Rändern jetzt mit dem nostalgischen Stich, der so schön altmodisch ausschaut.

Appliziert den Rest des Motivs genauso.

IMG_9614

Und so habt Ihr nun eine saubere perfekte Applikation, die hier mein neues Nähmaschinen Cover verziert.

Stickbaer-Flicken-Patchwork-Tati-3

Meine BERNINA ist nun, wenn sie doch mal ein paar Tage nicht benutzt wird, immer gut geschützt und staubt nicht ein.

Stickbaer-Flicken-Patchwork-Tati-4 Stickbaer-Flicken-Patchwork-Tati-6

Mit praktischer Tasche:

Stickbaer-Flicken-Patchwork-Tati-7

Für Rollschneider und Schneidlineal.

Stickbaer-Flicken-Patchwork-Tati-2Das kleine Nadelkissen-Türmchen passt so gut dazu, das habe ich schon länger, es ist aus dieser Stickdatei:

Flowerpower-Pincushion

Und weil wir gerade bei den praktischen und nützlichen Dingen sind, Handtücher kann Frau in der Küche auch immer gebrauchen und so habe ich noch ein selbiges genäht und mit den neuen Stickmotiven versehen:

Stickbaer-Flicken-Patchwork-Tati-14

Stickbaer-Flicken-Patchwork-Tati-11

Gefallen Euch unsere nostalgischen Applikationen? Ihr könnt sie ab heute bei uns im Stickbär-Shop finden.

Hier sind die Flicken Patchwork Applikationen und hier ist unser passendes Flicken Patchwork Alphabet.

Wir wünschen Euch allen einen schönen Maifeiertag und ein herrliches Wochenende.

Seid alle lieb gegrüßt

Eure

Unterschrift

Baltimore Quilt Blocks

Die Patchworker unter Euch wissen bestimmt, was ein Baltimore Quilt ist. Diese spezielle Art von Quiltmotiven sind in der Regel handgenähte Applikationen, die meist in einer gewissen Symmetrie angeordnet wunderbare florale Quiltmotive ergeben. Sie können mit weiteren Quiltblöcken kombiniert werden, zum Beispiel Blockhausmustern (Log Cabin) oder Nine Patch-Blöcken.(Mein erster vor Jahren selbst genähter Quilt war übrigens ein Baltimorequilt.)

Nun sind leider nicht alle Menschen begnadete Patchworker, aber um die Freude eines Baltimoreblocks, aus dem dann ein Quilt, ein Kissen, ein Topflappen oder eine Mitteldecke entstehen kann, braucht Ihr Euch trotzdem nicht zu bringen. Es müssen auch gar keine komplizierten weiteren Quiltblöcke genäht werden, ein paar Streifen rund um die fertigen Blöcke ergeben auch ein wunderbares Ganzes.

Wozu schließlich sind denn unsere Stickmaschinen da, wenn nicht dazu, uns das kreative Leben erheblich zu versüßen und scheinbar Unmachbares machbar zu machen 😉

Ich habe ein bisschen getüftelt, gezeichnet und digitalisiert und das Ergebnis kann ich Euch nun heute präsentieren:

NL-Baltimore-Quiltblock

Ganz ohne Handarbeit, nur mit der Stickmaschine, könnt Ihr mit unserer neuen Stickkollektion verschiedene Quiltblöcke herstellen.

Dabei habt Ihr die Auswahl aus 5 verschiedenen Rahmengrößen.

Von 10×10 bis 20×30 ist diesmal wirklich für jede Stickmaschine das Richtige dabei.

In jeder Datei findet Ihr 3 verschiedene quadratische Eckblöcke und 2 unterschiedliche Mittelmotive, so dass Ihr durch Kombinieren und Zusammensetzen der Blöcke immer wieder neue Kombinationen bilden könnt.

Aus der 13×18-Datei habe ich dieses Kissen gefertigt, es hat eine fertige Größe von 35×35 cm.

Ihr hört richtig: Ihr könnt das wirklich mit Eurem 13x18er Rahmen (oder auch 14×14) sticken!

IMG_9515

IMG_9525

Passend zum Kissen habe ich mit der 20×30-Kollektion (hier benötigt Ihr eine reine Stickfläche von 20×20 cm) eine Mitteldecke gestickt.

Sie ist fertig zusammengesetzt 46×46 cm groß. Natürlich könnt Ihr durch die Breite der Randstreifen oder einfach, indem Ihr eine weitere Reihe Streifen anbringt, die Größe verändern.

Stickbaer-Baltimore-Quilt-2

Stickbaer-Baltimore-Quilt-Tati-4

Stickbaer-Baltimore-Quilt-Tati-6

IMG_9525

IMG_9591

Nun fragt Ihr Euch sicherlich, was denn aus der 10×10-Datei entstehen kann?

Stickbaer-Baltimore-Quilt-Tati-7

Nun, Ihr seht es, ein Topflappen, der eine stattliche Größe von 21×21 cm aufweist. Immerhin 🙂

Ich finde den so süß!

Stickbaer-Baltimore-Quilt-Tati-8

Er hat jetzt ein nettes Plätzchen in unserer Küche gefunden und fühlt sich unter all dem rot-gepunkteten Geschirr sehr wohl.

Stickbaer-Baltimore-Quilt-Tati-9

Für den Topflappen habe ich übrigens vom ersten Sticknadelstich an bis zum letzten Knopfannähen eine gute Stunde benötigt.

Wirklich nicht viel.

Ich habe zum Schluss noch ein bisschen gequiltet, Ihr wisst ja schon, dass ich das gern mag.

Aber das muss natürlich nicht sein.

Stickbaer-Baltimore-Quilt-Tati-10

Natürlich habe ich eine sehr ausführliche Stickanleitung für Euch geschrieben, mit ganz vielen Fotos, so dass auch alle die von Euch, die noch niemals einen Patchworkblock genäht haben, wunderbar zurecht kommen werden.

Und damit Ihr jetzt auch gleich loslegen könnt, nachdem ich Euch den Mund wässrig gemacht habe, bekommt Ihr die Stickdateien in 5 verschiedenen Größen und in ganz vielen verschiedenen Spar-Varianten ab sofort hier bei uns im Stickbär-Shop.

Habt alle ein tolles Wochenende und seid lieb gegrüßt

Eure

Unterschrift

Der Oster-BOM ist da!

Bestimmt habt Ihr schon auf den März-Block gewartet, denn der Monat ist ja bereits 12 Tage jung.

Aber besser spät als nie, heißt es so schön und deshalb habe ich nun heute auch den 9. Block of the Month für Euch.

NL-Little-Village-Quilt-BOM9

 

Natürlich sind die Motive absolut auf Ostern eingestellt.

Vor dem Haus hat der Osterhase die ersten Eier verloren…

Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM9-Tati-3

…im Blumenkübel hat sich ein Huhn versteckt…

Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM9-Tati-5

und sogar der Himmel hängt voller Geigen… ähm Eier.

Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM9-Tati-7

Alles zusammen ergibt unseren richtig österlichen BOM 9, den März-Block.

Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM-9-Tati-2

Alles Motive habe ich umquiltet, ich habe meine Sashiko genutzt, aber mit Quiltgarn, feiner Quiltnadel und kleinen von Hand genähten Vorstichen wird es ganz genauso aussehen.

Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM9-Tati-4 Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM9-Tati-6 Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM9-Tati-8

Wir sind jetzt schon ganz schön weit, 3/4 der Blöcke sind schon fertig.

Und ich werde mich jetzt langsam an das Zusammennähen aller Blöcke begeben, denn Ihr bekommt ja mit BOM 12 eine ausführliche Nähanleitung.

Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM9-Tati-9

Ab heute findet Ihr die Stickdateien für BOM 9 und natürlich auch alle anderen Dateien für die 8 Blöcke hier in unserem Stickbär-Shop.

Viele liebe Grüße

Eure Tatjana

Kuschelquilt aus Traumstöffchen

Endlich darf ich Euch hier im Blog zeigen, was ich in den letzten Wochen in meinem Nähzimmerle gewerkelt habe.

Der Grund für die Geheimniskrämerei ist nämlich der, dass meine Mama eine fleißige Blogleserin ist und alles, was ich Euch heute zeige für sie bestimmt war, zum Geburtstag.

Aus diesem Grund musste ich Euch den Werdegang leider vorenthalten, aber die fertigen Geschenke gibt es heute dafür gleich als Bilderflut 😉

Als ich im November bei meinem letzten V7 Kurs im Stoffekontor Leipzig war, habe ich mich immer wieder in die Ecke mit den traumhaften MODA-Precuts geschlichen und war ganz verliebt in all die schönen Stoffe. Ein ganzer Stapel dieser tollen Stoffe durfte deshalb auch von Sachsen nach Bayern umziehen und mit mir kommen.

Stickbaer-Moda-Weihnachtskranz-1

Besonders aus den Jelly Rolls wollte ich etwas ganz Besonderes nähen. Sie auch gar nicht weiter verschneiden, sondern in voller Länge nutzen.

Was liegt da wohl näher als ein Streifenquilt?

Tati-Streifenquilt-1

Ich habe einfach Streifen für Streifen und immer Abwechselnd die weißen fertig zugeschnittenen Streifen und die Scrumptious-Streifen zusammengenäht.

Den Abschluß bildete ein weißer Streifen und anschließend ein Streifen aus lauter aneinander gesetzten 2 1/2″-Quadraten.

Tati-Streifenquilt-2

Aus den Resten habe ich noch ein Kissentop zusammengesetzt.

Und alles ist natürlich mit der Sashiko gequiltet. Ist Euch schon aufgefallen, dass mein allerliebster Lieblings-Quiltfaden ROT ist?

Ich finde in Rot gequiltete Stoffe einfach am schönsten.

Tati-Streifenquilt-3

Die Rückseite des Quilts ist übrigens eine oberflauschige weiße Decke aus dem „Dänischen Bettenlager“. Eine der hochwertigen, der Quilt soll ja auch einige Jahre (Jahrzehnte?) schön bleiben.

Tati-Streifenquilt-4

Die Rückseitendecke hat wirklich auf den Zentimeter genau gepasst, ich hatte schon befürchtet, dass ich „Stückeln“ muss.

Tati-Streifenquilt-5

Ich habe wirklich bis zur letzten Minute genäht, aber mein Geschenk war zum Glück doch rechtzeitig fertig.

Und meine Mama hat sich so gefreut, was will ich mehr?

Tati-Streifenquilt-6

Und weil sie meine DIY-Kosmetik so liebt, gab es da auch gleich noch ein bisschen was dazu.

Natürlich nett umhüllt von einer neuen Kosmetiktasche.

Die Anleitung habe ich in den vergangenen Monaten immer wieder bei Pinterest gesehen und mir dabei dann immer wieder zugeraunt: „Das musst Du unbedingt mal probieren!“

Denn eigentlich ist es nur ein Oval, welches durch die richtigen Abnäher und den Reißverschluss der Tasche seine Form gibt.

IMG_9316„Mamas Lieblingscreme“ ist übrigens eine Bodybutter aus Sheabutter, Kokosöl, Mandelöl und einigen zusätzlichen Zutaten wie Vitamin E und Aloe Vera, die sie super reichhaltig macht, sie duftet lecker nach Vanille und Kokos.

Eine Gesichtscreme und eine Waschlotion mit Kokosmilch gab es auch noch.
IMG_9318

Die YoYos habe ich mit dem YoYo-Maker gemacht, das geht genial einfach.

Ich hatte vor ein paar Monaten mal ein DIY-Tutorial darüber geschrieben.

IMG_9319

Innen ist die Kosmetiktasche super geräumig.

IMG_9320

Da werde ich mir wohl auch noch eine nähen, denn diese hat ja jetzt meine Mama. Und auch darüber hat sie sich wirklich sehr gefreut.

IMG_9321

Scheint bei Euch auch so herrlich die Sonne?

Wir holen heute das erste Mal in diesem Jahr das Motorrad raus und drehen ein Ründchen. Ich sitze ja leider noch hinten, aber bald darf ich mein eigenes rotes Bike aus der Garage holen und damit fahren.

Habt eine schöne Restwoche.

Liebe Grüße

Eure

Unterschrift

Little Village Quilt – der 3. Block

  Habt Ihr die beiden ersten Quiltblöcke schon fertig?

Der September hat begonnen und es ist Zeit für den nächsten Block unseres Jahresquilt-Projektes.

Natürlich ist der Septemberblock schon ein wenig herbstlich angehaucht, mit der schönen leuchtenden Sonnenblume und dem roten Apfel, der vor dem Haus liegt.

 

NL-Little-Village-Quilt-BOM-3-September

 

In der September-BOM-Datei findet Ihr ganze 4 verschiedene Applikations-Stickdateien, die zusammen auf ein Stück Stoff gestickt diesen schönen Quiltblock ergeben.

Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM3-Tati-1

Der kleinen Vogel aus Block 1 hat sich ebenso wieder hierher verirrt wie der Blumentopf, dieser diesmal bepflanzt mit einer großen Sonnenblume und der Vogel zieht keine Kette aus Herzen hinterher, sondern sitzt diesmal abwartend auf einer Wolke.

Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM3-Tati-2

Seht Ihr das kleine Schildchen am Haus hängen?

Hier werden Äpfel verkauft, einer liegt schon vor dem Haus.

Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM3-Tati-3

Ich habe wieder um alle Stickmotive gequiltet, das gibt ihnen das schöne plastische Aussehen.

Und weil mein Volumenvlies richtig dick ist, heben sich alle Motive ganz deutlich vom weißen Untergundstoff ab.

Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM3-Tati-4 Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM3-Tati-5

Die Applikationsstoffe von Block 1 und Block 2 tauchen auch in Block 3 auf.

Verwendet nicht allzu viele verschiedene Stoffe, damit Euer Quilt mit den 12 verschiedenen großen Applikationsblöcken ein harmonisches Gesamtbild ergibt.

Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM3-Tati-7

So könnte Euer Quilt einmal aussehen, die erste Reihe haben wir nun bereits geschafft!

Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM3-Tati-8

 Damit Ihr gleich loslegen könnt, schaut doch heute bei uns im Stickbär-Shop vorbei und holt Euch den nächsten Block ab.

Wunderbare Freitagsgrüße und ein schönes Wochenende für Euch alle

Eure

Unterschrift