Elisa und Hannes Hasenschön – eine Lovestory

Es war einmal eine Familie Hasenschön, Elisa und Hannes hießen die beiden.

Sie lebten zusammen seit vielen Jahren in Ihrem gemütlichen Häuschen und hatten sogar ein Baby.

Aber eines Tages hatten die beiden einen furchtbaren, schlimmen Streit und redeten nicht mehr miteinander.

Während sich Elisa um ihr Baby kümmerte, kam Hannes ganz zerknirscht zu ihr:

„Elisa, bitte, wollen wir uns nicht wieder vertragen?“

Hasenschoen-1

„Nein, Hannes, lass mich in Ruhe, ich bin sauer…“

Hasenschoen-2

„Meine liebste Elisa, ich schenke Dir mein Herz!“

Hasenschoen-4

„Aber Hannes, dein Herz habe ich doch schon längst… nein, ich bin immer noch sauer.!

Hasenschoen-5

„Elisa, ich habe sogar für Dich gebacken…

Hasenschoen-6

…sieh doch nur, einen Erdbeer-Muffin mit rosa Sahne, den magst Du doch so gerne.“

Hasenschoen-7

„Oh, Hannes, einen Erdbeermuffin?! Das ist meine Lieblingssüßigkeit. Du bist ja so ein Lieber!!!“

Hasenschoen-8

„Ich hab dich lieb!!!“

Hasenschoen-9

„Und ich dich auch, ganz dolle!“

Hasenschoen-10

„Wir streiten uns niiieeeee wieder!!!“

Hasenschoen-11

„Nein, nie mehr wieder!“

Hasenschoen-12

Und so vertrugen sich Elisa und Hannes Hasenschön.

Der Erdbeer-Muffin hat die beiden wieder vereint.

Hasenschoen-blog

Diese beiden hier sind also vergeben, aber falls Ihr Euch auch verlieben wollt und die süßen Hasen selbst nähen möchtet, könnt Ihr das Ebook ab heute bei uns im Shop finden.

Elisa-Hasenschoen-news

Liebe Hasengrüße

Eure

Unterschrift

 

Monsterbüchertasche – romantisch fürs Tablet

Heute findet Ihr im Stickbär-Shop eine weitere Ebook-Datei aus der Fliegenpilzwerkstatt.

Schnitt und Anleitung für die Büchertasche hat Antonie erstellt, die Stickdateien habe natürlich ich digitalisiert.

Also wieder ein echtes Gemeinschaftswerk.

Monstertiere-kl

Die Büchertasche ist schnell genäht und super praktisch.

Ihr könnt darin ganz dicke Schmöker aufbewahren auf dem Weg in den Urlaub oder die Tasche samt einem tollen Buch verschenken.

Die in der Datei enthaltenen Stickmotive sind perfekt auf die Büchertasche abgestimmt, die Schriftzüge sagen genau, was in der Tasche ist und eines der Monstertiere Braunbaum, Copytano oder Schwarzfuss passt gut auf
Euer Buch auf.

P2130011

P2130008

Oder Ihr bestickt die Tasche gar nicht und verziert sie dafür wunderschön.vintage3

Und alle Schriftzüge gibt es zusätzlich auf Englisch, alles in einer Datei.

englisch

Wer nicht sticken mag, näht einfach nur die Tasche.

Und das Beste, sie hat genau die richtigen Maße, dass auch ein Tablet hineinpasst.

Ich habe für mein iPad eine rosa-romantische Tasche genäht.

IMG_5525

Nett verziert mit Spitze und stoffbezogenem Knopf.

detail-buechertasche

IMG_5526

IMG_5522

Innen ist genug Platz fürs Tablet und sogar noch etwas Luft.

In die Rückseitentasche passt all das, was ein Tablet so braucht, Kabel, Kopfhörer usw.

Sogar noch eine Packung Taschentücher…

IMG_5533

Und gepolstert habe ich meine Tasche mit 2 cm dickem festen Volumenvlies, so geht nichts kaputt.

Die ganze Datei mit 14 Stickdateien und dem Ebook findet Ihr ab heute hier.

Ich wünsche Euch allen ein wunderbares Wochenende

Liebe Grüße

Unterschrift

 

Topflappen mit Apfel – Gratisanleitung

Am Freitag werdet Ihr ein neues Ebook im Shop finden, was so ganz neu gar nicht ist.

Das Ebook “Apfelkissen und Apfeltasche” hat Antonie aus der Fliegenpilzwerkstatt bereits seit längerem geschrieben, jetzt gibt es die  Schnitte und Anleitungen und eine ganze Reihe passender Apfel-Stickdateien exclusiv bei uns.

Ebook+Stickdateien Apfeltasche-kl

Ich habe für Euch außerdem noch eine kleine Überraschung.
Wollt Ihr Euch solche fruchtigen Apfel-Topflappen nähen?

Alte Holzwand mit abgesprungenem Lack

Hier ist eine kleine Anleitung:

Ihr braucht:

  • Stoffe für Vorder- und Rückseite und die Apfel-Stickerei
  • Stickgarn
  • Thermolam oder anderes Vlies für innen
  • Bänderrest für die Aufhängung
  • evtl. Knopf und Quiltgarn

Zuerst stickt Ihr eine der Apfel-Applikationen, möglichst die 13×18 cm große Datei.

IMG_4931

Ladet Euch das Schnittmuster für den Topflappen-Umriss herunter und schneidet es aus.
Nahtzugaben sind bereits enthalten.

Apfeltopflappen

Legt das Schnittmuster so auf den bestickten Stoff, dass der Apfel mittig liegt.
Mit Bleistift auf der linken Stoffseite Umrisse übertragen.

IMG_4934

Legt nun das Vlies, den bestickten Stoff und den Stoff für die Rückseite (rechts auf rechts) übereinander und näht einmal drumherum.
Lasst eine Wendeöffnung von ca. 5 cm.
Mit Zackenschere ausschneiden oder nach dem Ausschneiden an den Rundungen einschneiden.

IMG_4937

Wenden, bügeln und Wendeöffnung schließen.

IMG_4938

Bringt ein Bändchen als Aufhängung an, das könnt Ihr zusätzlich mit einem netten Knopf verzieren..

IMG_4939

Mit Quiltgarn oder Hand-Stickgarn könnt Ihr zusätzlich mit kleinen Vorstichen einmal um die Außenkontur des Apfels herum quilten, für einen zauberhaften Handmade-Look.

IMG_4941

Fertig !

Apfeltopfl-bl

In der Kombi-Datei “Ebook und Stickdateien Apfeltasche” erhaltet Ihr neben Schnitt und Anleitung für eine geräumige Apfeltasche und ein kuscheliges großes Apfelkissen auch 7 verschiedene apfelige Stickdateien.

Ab Freitag!

Liebe Grüße
Eure

Unterschrift

 

Marie,das romantische Taschen-Ebook

Natürlich ist nicht das Ebook romantisch sondern die „Marie“, aber seht selbst.

Marie1

Hübsche Details, wie dieses Blümchen aus Wollfilz, unterstreichen die romantisch-verspielte Note.

Blume

Innen ist Platz für viele kleine Dinge, ich habe hier erst einmal nur die kleine Marie genäht.

In der großen Marie ist natürlich noch mehr Raum für lieb-gewonnenen Krimskrams.

Marie2

Passt sie nicht super zu meinen kleinen hellblauen Dosen?

Marie3

Das Ebook Marie könnt Ihr ab Freitag im Stickbär-Shop kaufen.

Ihr könnt mit Hilfe der Nähanleitung und der Schnittteile in Originalgröße zum Ausschneiden 2 verschiedene Taschen nähen.

Und weil das Ebook Antonie aus der Fliegenpilzwerkstatt erstellt hat, ist die Anleitung wunderbar nachvollziehbar, mit vielen Fotos und detaillierten Steps.

Ebook-Marie

 

Viele liebe Donnerstagsgrüße

Eure

Unterschrift

Kosmetiktaschen zum selber drucken – WOW

Da hatte Kasia wieder mal eine wundervolle Idee.:

Kosmetiktaschen zum selbst-drucken, einfach auf Stoff. Komplett mit allen Accessoires.

Und es gibt in Ihrem tollen Ebook so viele verschiedene Designs.

Ich habe eines davon genäht.

IMG_4386

Das Webband, das Label und der Schriftzug sind gleich im Stoff integriert, so ist das Nähen ein Kinderspiel.

IMG_4387 IMG_4388Und das Schönste ist, dass man sich mit Hilfe von Kasias Ebook sogar ganz eigene Schriftzüge einfügen kann, zum Beispiel den Shopnamen, den Blog, den Namen des Liebsten…

Oder Ihr schreibt auf die Tasche, was später einmal hinein soll. Ist das nicht toll?

Das Ebook gibt es ab heute hier bei Kasia.

Liebe Kasia, ich wünsche Dir von Herzen ganz viel Erfolg mit dieser genialen Idee.

Liebe Grüße

Unterschrift

Bestickte Klimperkasse in Leder

Der Frühling hält im Garten tatsächlich langsam Einzug. ich sehe das an den täglich mehr werdenden Krokussen, Schneeglöckchen und dem immer mehr sichtbar werdenden Wasser im Gartenteich, weil das Eis endlich taut.

Morgens zwitschern die Vögel und die Luft riecht einfach nach Frühling. Kennt Ihr das? Die dicke Jacke muss wider aller Vernunft in den Schrank, helle Klamotten werden ausgepackt (oder genäht) und die hellen Taschen kommen zum Vorschein.

Meine dunkle Geldbörse vom letzten Jahr mag ich zwar gerne, aber sie ist eben mehr etwas für den Winter. Das geht doch bunter und heller, oder?

klimperkasse-braun1

Den Schnitt kennt Ihr bestimmt, es ist die Klimperkasse, mein allerliebstes Ebook.

Erstellt hat diesen tolle Börsenschnitt Antonie aus und in der Fliegenpilzwerkstatt.

klimperkasse-braun2

Die schönen Stickmotive habe ich mal vor Jahren von Husqvarna gekauft. (Ja, ich kaufe auch manchmal  Stickmotive, lach…)

klimperkasse-braun3

Die Aufteilung der „Klimperkasse“ finde ich so genial durchdacht.

Ich komme mit den Fächern super zurecht, deshalb wird es die Klimperkasse jetzt immer jahreszeitlich und farblich passend in meiner Handtasche geben.

Soll heißen, ich nähe mir da noch viele 😉

Ich wünsche Euch allen einen genauso sonnigen Tag, wie wir ihn hier heute haben.

Liebe Mittwochsgrüße

Unterschrift

 

 

Freebie Weihnachtshaus mit Stickanleitung

Jetzt möchte ich Euch zu allererst einmal ganz herzlich danken für die vielen lieben Mails mit den Glückwünschen zu unserem neuen Shop.

Ganz, ganz lieben Dank dafür!!!

Ich muss ja zugeben, dass ich selbst total begeistert bin von unserer neuen Seite und mein Glück noch immer kaum fassen kann. Nicht nur das Front End, das also, was Ihr alle sehen könnt (der Shop)  ist nun so wunderbar übersichtlich, klar geordnet und reich bebildert, auch das Backend ist für mich super einfach geworden. Rechnungen ausstellen, zusenden, Downloads freischalten, alles geht nun noch einfacher für mich.

Aber nun genug mit dem Lob (an meinen lieben Mann, der für all das verantwortlich ist) und weiter mit dem Tagesgeschehen.

Ich habe Euch alle Freebies der letzten Jahre versprochen und eines meiner liebsten gibt es heute.

Das kleine Weihnachtshäuschen ist sehr schnell gestickt, in nur 10 Minuten seid Ihr
bereits fertig und könnt es dekorativ aufstellen, hängen oder legen, was immer Ihr
damit tun möchtet.
Es wird „in the Hoop“, also komplett im Stickrahmen gearbeitet.

Stickanleitung:

Spannt zunächst ein Stickvlies in den Stickrahmen ein, ich nehme für in-the-Hoop-
Projekte gerne ein weiches Vlies zum Wegschneiden, dass kann nach dem Sticken
hinter der Stickerei verbleiben und stabilisiert das ganze zusätzlich.


Die erste Farbe stickt die Umrisse des Hauses, man sieht es auf dem Foto leider
kaum, da ich Weiß als Stickgarnfarbe verwendet habe.
Auf die gestickten Umrisse legt Ihr nun den gewünschten Stoff für das Haus.
natürlich könnt Ihr den Stoff auch gleich einspannen, eine stoffsparendere Methode
ist jedoch diese Variante. Und da die anschließenden gestickten Flächen nicht dicht
sind, wird sich auch kein Stoff verziehen.


Nun wird der Stoff befestigt und die Platzierungslinie für die Tür gestickt.
Legt den Applikationsstoff auf und steppt ihn fest.


Alles schön zurückschneiden. Die Tür wird nun mit einem Pariser Stich umrundet.

Anschließend wird unter dem Dach eine weitere Geradstichnaht gestickt.

Auf diese legt Ihr, wie im Bild zu sehen, rechts auf rechts den Stoff für das Dach
auf. Es wird mit der nächsten Farbe befestigt.

Klappt den Stoff um und streicht ihn gut glatt, Ihr könnt auch mit einem Mini-Bügeleisen
bügeln.

Für die folgenden Kreuzstiche verwende ich am liebsten Baumwoll-Stickgarn der 30er
Stärke. Damit wirken die Kreuzstiche wie handgestickt.

Legt nun den Stoff für die Rückseite des Häuschens rechts auf rechts auf und steppt
sie mit dem letzten Stickschritt fest.

Schneidet alles aus, an der Wendeöffnung lasst Ihr etwas mehr Stoff stehen und
wendet.

Bügeln und mit Füllwatte füllen.

Jetzt könnt Ihr es noch verzieren, ganz nach Lust und Laune.

Hier könnt Ihr Euch die Stickdatei downloaden:

Stickbaer-Freebie-Weihnachtshaus

  • Bitte denkt aber daran, dass all meine Freebies für Euch nicht gewerblich genutzt werden dürfen.

Viel Freude beim Sticken wünsche ich Euch und eine schöne Adventszeit.

Eure

So spart man Geld :-)

Beim Stöbern in einem Onlineshop (eigentlich habe ich eine kleine Reisetasche gesucht) bin ich in der Rubrik der Geldbörsen auf die Werke einer niederländischen Designerin gestoßen. Aus Leder und Wollwalk, bunt bestickt mit Wollgarn, mit Troddeln und wunderschön!

Mein Herz schlug schon beim Anblick derselben 2 Takte schneller. Paul bemerkte meine Begeisterung und meinte nach einem Blick auf die wunderbaren (und sehr teuren) Teile: „Mama, das kannst du doch selbst machen“)

Gut, einen Versuch ist es wert. Der Samstag gehörte zunächst ganz dem Wollwalk. Ein ganz dicker in Grau, alles Reste von einer Tasche, die ich mir mal im vergangenen Jahr genäht hatte. Ich kombiniere mit einem bunten Patchworkstoff.

Zuerst habe ich gestickt. Die Motive stammen aus meinem Fundus, ausnahmsweise nicht selbst erstellt, vor Jahren einmal erstanden und perfekt für den rustikalen Wollstoff. Ich habe ein 30er Cotton-Stickgarn verwendet.

In der B 780 ist eine ganz normale 75er Sticknadel. Auch an der Stickgeschwindigkeit ändere ich nichts. Der dicke Wollwalk lässt sich wunderbar sticken. ich habe ihn nicht eingespannt, sondern mit dem Heftrahmen, der in meiner 780 integriert ist, auf dem Stickvlies befestigt.

Auch innen rustikal, mit vielen Zierstichen und einer Kombination aus Walk und Stoff.

Von meiner Begeisterung motiviert habe ich meine Lederreste hervorgekramt. RESTE ist genau das richtige Wort, lauter kleine Stücke in verschiedenen Farben und Qualitäten wollen gut verplant werden.

Für die beiden Schnallen habe ich ein Glattleder verwendet, ich denke, es ist Rind, aber da bin ich mir nicht ganz sicher, ich bin da kein Experte. Ich habe wieder mittels Heftrahmen das Leder auf dem Stickvlies fixiert und dann langsam gestickt. Gleiche 75er Nadel, Unterfaden ein schwarzer Stickunterfaden.

Die bestickte Rückseite und die Taschenvorderseite (unter den Verschlüssen) ist ein ganz fieses genarbtes Leder, sehr weich und dehnbar. Ob das was wird?

Wie erwartet, hat meine BERNINA das trotzdem wunderbar erledigt. Sie macht  jeden Job ohne zu murren und mit Präzision.

Das anschließende Zusammennähen der Geldbörse war dann der eher schwierigere Teil, da ich bisher so gut wie noch nie Leder verarbeitet habe.

Ich habe mich bewusst für einen 3fach-Zickzack für die rote Einfassung entschieden, der verzeiht auch mal einen Fehler. Die Wahl des Nähfusses testete ich vorher. Der Teflonfuss hat gegen den #34D knapp verloren, der Dualtransport ist meiner Meinung nach mit 3 Lagen Leder und zusätzlich 4 Lagen Stoff wunderbar klargekommen.

Das Innenleben ist ganz nach meinem Geschmack, viele Fächer für all den Krimskrams, den Frau so im Geldbeutel mit sich herumtragen muss.

Das Schnittmuster für den Geldbeutel ist das  Ebook „Klimperkasse“, das gibt es schon seit einer Weile in meinem Shop. Erstellt hat das tolle Ebook Antonie von der Fliegenpilzwerkstatt.

Ach, Paul war übrigens begeistert und die Reisetasche nähe ich mir nun im Stil der Lederbörse einfach auch selbst, natürlich auch bunt bestickt und mit Troddeln.

Was sind wir Kreative doch für sparsame Menschen, die Taschen der besagten Designerin hätten mich mehrere Hundert Euro kosten können…

(Ich erwähne jetzt nicht extra, dass am Samstag Stoffmarkt in Nürnberg/Fürth ist und das gesparte Geld da bestimmt teilweise bleiben wird…)

Liebe Grüße

Eure

 

Ich packe meinen Koffer…

…und packe alles hinein, was ich mag. Und das ist viel… Wirklich viel…

Es passt nämlich auch alles hinein in diesen riesigen Koffer, den Ihr nach dem tollen Ebook von Antonie aus der Fliegenpilzwerkstatt nähen könnt.

Und wer lieber daheim bleibt, kann sogar seine Nähmaschine darin verstauen, so groß ist der „Kofferpacker“.

Antonie hat hier wieder Ihr ganzes Schnittdirektricen-Können hineingepackt, der Koffer ist so wunderbar groß und geräumig und hat Unmengen kleiner liebevoller Details. Trotzdem ist er nicht schwer zu nähen und kann Dank der tollen ausführlichen Anleitung wirklich von jedem nachgearbeitet werden.

Beim Nähen dieses Ebooks haben mich Andrea, Petra Sabine und Margit aus einer Facebook-Gruppe, in der ich bin, unterstützt und mir tolle Bilder der fertigen Koffer geschickt.

Noch einmal lieben Dank an alle Probenäherinnen.

………………………………..

Ich wünsche übrigens auch allen Bayern tolle Sommerferien, auch wir haben es ja nun endlich geschafft und ab heute FERIEN!!! Kind ist auch schon entfleuscht und im Schwimmbad… So kann Mama noch ein wenig arbeiten, bevor wir dann auch in Familie die Ferien genießen.

Deshalb wird es hier im Blog die nächsten Wochen ein wenig ruhiger zugehen.

Liebe Grüße an Euch alle

Eure

Wandelbar-die wandelbare Tasche

zunächst einmal vielen lieben Dank an alle, die sich so lieb nach meiner Gesundheit erkundigt haben.

Es geht mir leider auch noch nicht wirklich besser, mir bleibt im wahrsten Sinne des Wortes zur Zeit die Luft weg, ich kann nicht atmen und wer von Euch Asthma hat, kann nachvollziehen, wie es mir geht. Ich bin eine momentan wandelnde Kortisontablette ;-), aber das hilft leider noch überhaupt nicht. Nun werde ich also weiterhin alles wesentlich ruhiger angehen und tief durchatmen, wenn möglich. In 2 Wochen fangen ja in Bayern auch endlch die Ferien an und dann verreisen wir viel, lassen uns bei Oma und Opa verwöhnen und fahren an unser geliebtes alljährliches Ziel an der Ostsee.

Es geht deshalb auch nach wie vor ein bisschen langsamer als gedacht voran mit dem Einstellen der Ebooks und Stickdateien von der Fliegenpilzwerkstatt.

Alle Ebooks nähe ich erst einmal selbst, schließlich will ich für eventuelle Fragen gewappnet sein.

Und die Stickdateien habe ich bereits teilweise eh selbst digitalisiert, die wandern etwas schneller in meinen Shop, die aber, die Antonie von jemand anderem digitalisieren lassen hat, werde ich komplett neu machen, denn beim Stickbären gibt es nur Stickbär-Qualität 🙂 und die kann ich nur garantieren, wenn ich es auch komplett selbst erstellt habe.

Aber heute habe ich schon mal wieder ein Ebook von Tonie für Euch, die Tasche „Wandelbar“, sie ist so wandelbar, dass Ihr gleich 4 verschiedene Taschen aus einem Ebook nähen könnt:

Ich habe sie natürlich auch genäht und bin begeistert davon, wie schnell und einfach es geht.

 

Ich habe mich für eine Stoffkombination aus hellblau-rot-rosa-weiß entschieden, passend zu meiner Klimperkasse.

Besonders gerne mag ich auch dieses Modell. Ich habe es ja in letzter Zeit mit dem Handnähen, früher habe ich das höchst ungern gemacht, aber seit einiger Zeit entspannt mich das am Abend und auch mal tagsüber wunderbar.

Die Klappe der Tasche habe ich also mit ausgeschnittenen Filzblumen bestickt.

Insgesamt könnt Ihr 4 verschiedene Taschen nähen, es ist also ein richtiges 4in1-Ebook:

  • Vorder- und Rückseite jeweils aus 2 Stoffen
  • zusätzlich mit 2 Schnallen und Schnappverschluss
  • statt der Schnallen eine aufgesetzte Tasche
  • Vorder- und Rückseite bestehen jeweils aus einem Stoff, hier könnt Ihr wunderbar groß gemusterte Stoffe verwenden.

Sie sind komplett sauber gefüttert.

Ich werde jetzt ein bisschen sticken. Soll ich Euch verraten was? Weihnachtsmotive, unglaublich, jetzt schon… Sonst bin ich eigentlich immer erst ab Ende September damit beschäftigt. Aber ich beteilige mich dieses Jahr am Adventskalender der Firma Mettller und bin deshalb etwas früher dran als sonst… Es wird Euch bestimmt gefallen 🙂 Ich darf aber noch nichts verraten.

Und morgen (oder am Montag, mal schauen), haben Kasia und ich für Euch noch ein super-super-tolles Freebie, das wird Euch wirklich gefallen.

Viele liebe Donnerstagsgrüße

Eure