24 Adventskalenderzahlen

Ich wollte es schon viel eher schreiben, aber wie das so ist, der 1. Dezember naht, unser Stickbär-Adventskalender ist eröffnet, ich habe jede Menge zu tun, dazu kommt, dass ich eigentlich mal etwas kürzer treten möchte im Dezember, also auch Zeit für mich finde… Also habe ich es vergessen, aber noch ist es nicht zu spät 😉

Ich habe am Samstag im BERNINA-Blog eine Reihe gestartet mit 24 Adventskalenderzahlen. Ihr könnt jeden Tag eine weitere Zahl mit Ilex und Kringelchen verziert downloaden, in vielen Formaten.

So habt Ihr am Heiligabend 24 Zahlen zusammen, die Ihr für nächstes Jahr aufheben und da dann rechzzeitig vor dem 1. Dezember einen süßen Adventskalender mit 24 bestickten Säckchen oder gar einen Weihnachtsquilt sticken könnt.

Die 1. findet Ihr hier:

Und hier ist die 2:

Die 3 gibt es auch.

Und natürlich auch die 4, die könnt Ihr hier finden:

Jeden Tag aufs Neue könnt Ihr im BERNINA-Blog schauen und da dann die nächste Zahl herunterladen.

Ich hoffe, ich kann Euch damit eine kleine Freude bereiten.

Viele liebe Dienstagsgrüße

Eure

So spart man Geld :-)

Beim Stöbern in einem Onlineshop (eigentlich habe ich eine kleine Reisetasche gesucht) bin ich in der Rubrik der Geldbörsen auf die Werke einer niederländischen Designerin gestoßen. Aus Leder und Wollwalk, bunt bestickt mit Wollgarn, mit Troddeln und wunderschön!

Mein Herz schlug schon beim Anblick derselben 2 Takte schneller. Paul bemerkte meine Begeisterung und meinte nach einem Blick auf die wunderbaren (und sehr teuren) Teile: „Mama, das kannst du doch selbst machen“)

Gut, einen Versuch ist es wert. Der Samstag gehörte zunächst ganz dem Wollwalk. Ein ganz dicker in Grau, alles Reste von einer Tasche, die ich mir mal im vergangenen Jahr genäht hatte. Ich kombiniere mit einem bunten Patchworkstoff.

Zuerst habe ich gestickt. Die Motive stammen aus meinem Fundus, ausnahmsweise nicht selbst erstellt, vor Jahren einmal erstanden und perfekt für den rustikalen Wollstoff. Ich habe ein 30er Cotton-Stickgarn verwendet.

In der B 780 ist eine ganz normale 75er Sticknadel. Auch an der Stickgeschwindigkeit ändere ich nichts. Der dicke Wollwalk lässt sich wunderbar sticken. ich habe ihn nicht eingespannt, sondern mit dem Heftrahmen, der in meiner 780 integriert ist, auf dem Stickvlies befestigt.

Auch innen rustikal, mit vielen Zierstichen und einer Kombination aus Walk und Stoff.

Von meiner Begeisterung motiviert habe ich meine Lederreste hervorgekramt. RESTE ist genau das richtige Wort, lauter kleine Stücke in verschiedenen Farben und Qualitäten wollen gut verplant werden.

Für die beiden Schnallen habe ich ein Glattleder verwendet, ich denke, es ist Rind, aber da bin ich mir nicht ganz sicher, ich bin da kein Experte. Ich habe wieder mittels Heftrahmen das Leder auf dem Stickvlies fixiert und dann langsam gestickt. Gleiche 75er Nadel, Unterfaden ein schwarzer Stickunterfaden.

Die bestickte Rückseite und die Taschenvorderseite (unter den Verschlüssen) ist ein ganz fieses genarbtes Leder, sehr weich und dehnbar. Ob das was wird?

Wie erwartet, hat meine BERNINA das trotzdem wunderbar erledigt. Sie macht  jeden Job ohne zu murren und mit Präzision.

Das anschließende Zusammennähen der Geldbörse war dann der eher schwierigere Teil, da ich bisher so gut wie noch nie Leder verarbeitet habe.

Ich habe mich bewusst für einen 3fach-Zickzack für die rote Einfassung entschieden, der verzeiht auch mal einen Fehler. Die Wahl des Nähfusses testete ich vorher. Der Teflonfuss hat gegen den #34D knapp verloren, der Dualtransport ist meiner Meinung nach mit 3 Lagen Leder und zusätzlich 4 Lagen Stoff wunderbar klargekommen.

Das Innenleben ist ganz nach meinem Geschmack, viele Fächer für all den Krimskrams, den Frau so im Geldbeutel mit sich herumtragen muss.

Das Schnittmuster für den Geldbeutel ist das  Ebook „Klimperkasse“, das gibt es schon seit einer Weile in meinem Shop. Erstellt hat das tolle Ebook Antonie von der Fliegenpilzwerkstatt.

Ach, Paul war übrigens begeistert und die Reisetasche nähe ich mir nun im Stil der Lederbörse einfach auch selbst, natürlich auch bunt bestickt und mit Troddeln.

Was sind wir Kreative doch für sparsame Menschen, die Taschen der besagten Designerin hätten mich mehrere Hundert Euro kosten können…

(Ich erwähne jetzt nicht extra, dass am Samstag Stoffmarkt in Nürnberg/Fürth ist und das gesparte Geld da bestimmt teilweise bleiben wird…)

Liebe Grüße

Eure

 

Herbstdeko und so manches andere

Ich habe es uns ein bisschen herbstlich gemütlich gemacht.

Den genähten Kürbis gibt es schon ein paar Jahre, aber das Kissen habe ich gestern erst fertig bekommen. Der Kürbis in der Mitte ist aus der Stickdatei „Herbstdoodles für Mama“.

Leider habe ich mit den Zierstichen ein bisschen das Kissen verdorben, begonnen habe ich sie nämlich mit meiner B 830, aber irgendwie hat der Stofftransport nicht so richtig das gemacht, was ich wollte. (Siehe der orange Stoffstreifen rechts und unterhalb vom Kürbismittelblock.)

Mit der neuen BERNINA 780 habe ich dann links und oberhalb weiter gemacht und es wurde perfekt, gleiches Garm gleiche Nadel, gleicher Stich. Hmm…

Ich denke, die 830 hat sich ein Päuschen verdient und geht mal zur Durchsicht.

Auf jeden Fall findet Lilo die Herbstbank gut… Klar, mit Kürbiskissen unterm Kopf…

Und das muss ich Euch jetzt auch erzählen:

Ich habe als Zweitmaschine zu meiner BERNINA 830 immer noch die Aurora 440 hier stehen gehabt, aber nachdem ja nun die B 780 hier eingezogen ist, wurde das dann ein bisschen viel Maschinenfuhrpark.

Die Aurora habe ich deshalb im August meinem Papa vermacht, der sich wahnsinnig darüber gefreut hat.

Papa hat schon immer mal eine gerade Naht genäht an einfachen Dingen, wie Kissen oder Tischdecken, aber nun wird er zum Profi 😉

Schaut mal, sieht er nicht toll aus, so als nähender Opa?

Und ganz stolz bin ich jetzt auf Papa, er hat nämlich den Nasenhasen genäht, die Anleitung dazu gibt es auf der BERNINA-Homepage zum Download.

Sonst sind ja immer eher die Eltern auf die Kinder stolz, aber manchmal darf es eben auch umgekehrt sein 🙂

—————————————

Und fast hätte ich es vergessen, schaut doch mal bei Lotta vorbei. Lotta ist meine liebe schwedische Mail-Freundin und Probestickerin, sie hat sich eine Wahnsinnsarbeit gemacht und ein Tutorial über mehrere Teile geschrieben, wie man ein Notebook-Cover näht. Es ist auf englisch und auf schwedisch, aber Ihr werdet es verstehen, Lotta hat dazu sehr viele Bilder gemacht.

Ich wünsche Euch allen eine tolle Woche, genießt den freien Mittwoch (wenn Ihr in Deutschland lebt).

Am Donnerstag gibt es dann auch wieder neue Stickdateien, ein bisschen Weihnacht, ein bisschen ITH…

Liebe Montagsgrüße

Eure

 

Sie ist da !!!

Als vor einer guten Stunde der UPS-Bote bei mir an der Tür läutete und ich ihm mit breitem Grinsen öffnete, wusste er wahscheinlich nicht, wie ihm geschah.

Und als ich dann noch (weiterhin breit grinsend) zu ihm sagte, wie sehnsüchtig ich schon auf ihn gewartet habe, hat er wahrscheinlich gedacht: Was hat die denn eingeworfen???

Aber wie sonst soll man schauen, wenn 2 solche Pakete vor der Tür stehen? Und man genau weiß, was da drin ist?

Genau: man kann nur grinsen!

Sieht meine neue BERNINA 780 nicht wie ein wunderbares Geschenk aus mit dem Schleifchen am Tragegriff?

Was habe ich sie sehnsüchtig erwartet!

Ich werde jetzt in Ruhe alle kleinen und größeren Schachteln im Inneren der beiden Kartons auspacken, alles in meinem Nähzimmer einsortieren und erst dann stecke ich den Stecker in die Dose und schalte sie an, mein neues Schätzchen.

Ich werde Euch natürlich dann alles berichten.

Liebe Grüße

Eure

Herbsthäuschen in Klein und Groß

Zuerst möchte ich mich bei Euch für die lieben Glückwünsche bedanken, das hat meinen Geburtstag ja tatsächlich um einen Tag verlängert…

Und heute, am wohl letzten warmen Sommertag, habe ich eine (nein, zwei) neue kleine Herbst-ITH-Dateien für Euch. Das Häuschen hatte ich eigentlich nur für mich digitalisiert, weil mir noch hier und da eine kleine Herbstdekoration fehlte, aber warum soll ich die Datei alleine nutzen, bestimmt möchte der eine oder andere von Euch auch gerne so ein Herbsthaus sticken.

Es geht nämlich blitzschnell, weil Ihr kein einziges Mal die Garnfarbe wechseln müsst (wer es aber gerne möchte, kann dies tun, ich habe genügend Stopps eingearbeitet) Und so schön könnt Ihr wieder eure Stoffreste benutzen.

Die Häuschen hier passen in den 13×18-Rahmen:

Diese hier sind für den großen Rahmen 20×30 cm:

Und wenn Ihr auf die Bilder klickt, kommt Ihr gleich zu den passenden Datein im Shop:

Ich bin gespannt,ob sie Euch gefallen.

—————————————-

Und nun gehe dann mal Koffer packen, ich fahre morgen früh nach Steckborn zu BERNINA, ich darf da auf Herz und Nieren die neue BERNINA 780 testen und ab nächster Woche werde ich sie auch hier bei mir stehen haben. Natürlich werde ich hier in meinem Blog, aber vor allem im BERNINA-Blog ausführlich darüber berichten.

Ich bin super gespannt auf die neue Maschine, sie hat einen komplett neuen Greifer, der alle Vorteile von CB-Greifer und Rundlaufgreifer kombiniert.

Dazu gibt es ein tolles Video, wenn Ihr Lust habt, schaut mal hinein.

BERNINA 9 Greifer

Die Stickmuster, die Ihr darin seht, stammen aus meiner Feder (bzw. Computermaus), ich habe sie alle digitalisiert.

Und fast alle Muster stellen BERNINA und ich Euch im BERNINA-Blog zum Download zur Verfügung.

Heute gab es das erste, schaut mal hier.

Und nun wünsche ich Euch allen einen tollen Dienstag, genießt die letzten Sonnenstrahlen und lasst es Euch gutgehen

Eure