Mogel Paper Piecing

Ich habe Euch hier schon einmal von meinen ersten Hexie-Versuchen berichtet. Das kleine Körbchen leistet mir übrigens nach wie vor gute Dienste und nimmt alles auf, was grad so herum fliegt.

Da ich jetzt nicht unbedingt die große Geduld persönlich bin, habe ich einen Weg gesucht, Hexagone in der Paper Piecing Technik mit der Nähmaschine zusammen zu nähen.

Das geht besser als gedacht, deshalb möchte ich es Euch gerne zeigen.

Zuerst schneidet Ihr Euch natürlich die Papierschablonen aus und die passenden Stoffe. Ich schneide die Stoff-Sechsecke mit meinem Accuquilt, da gibt es eine Hexiestanze mit 3 verschiedenen Größen. Sehr praktisch ist das.

Die Schablone legt Ihr auf die Stoffe, legt die Ecken um und befestigt diese entweder mit Stecknadeln, Büroklammern oder den Clips, wie Ihr sie hier auf dem Foto seht. Die schönen Blauen hier sind von Snaply.

Anschließend werden die umgelegten Stoffe noch mit Heftstichen am Papier fixiert, so dass Ihr die Wonder Clips, Stecknadeln oder Büroklammern wieder entfernen könnt.

Paper-Piecing-1

Ordnet die Hexies nun an, wie Ihr möchtet. Das kann auch etwas dauern, denn manchmal sind schon zwei ausgetauschte Teile für eine komplett andere Wirkung verantwortlich.

Paper-Piecing-2

Vorbei mit Handarbeit, jetzt kommt die Nähmaschine zum Einsatz.

Wählt Euch einen Stich aus, der so ähnlich wie dieser hier aussieht. Er sollte links und rechts der Mitte einstechen und nach Möglichkeit mittig auch noch einmal. Das muss er aber nicht, ein Zickzackstich tut es auch. Die Breite sollte maximal 2-2,1 sein. Fädelt als Oberfaden einen transparenten Monofilfaden ein. Unterfaden passend zum Stoff.

Paper-Piecing-3

Nehmt Euch nach Möglichkeit einen Nähfuß mit mittiger Führung, bei meiner BERNINA ist es der 10er Fuß. Legt Eure Hexies genau Kante an Kante, nicht überlappend. Die Führung des Nähfußes sollte genau dazwischen verlaufen.

Jetzt langsam nähen, dabei sticht die Nadel mit dem transparenten Oberfaden links und rechts jeweils in die Hexies ein und verbindet sie nahezu unsichtbar.

Paper-Piecing-4

So näht Ihr nun alle Hexies zusammen.

Paper-Piecing-5

Bis alle verbunden sind.

Paper-Piecing-6

Lasst das Papier und die Heftfäden noch in den Sechsecken, erst wenn Ihr komplett fertig seid, könnt Ihr beides entfernen.

Paper-Piecing-7

Ich lege meine Hexagone erst einmal beiseite, da fehlen noch einige. Das Gute an Hexieprojekten ist, egal ob traditionell mit der Hand genäht oder faul mit der Maschine, dass man sie Stück für Stück immer mehr komplettieren kann.

Mit ganz winzigen Hexagonen habe ich dieses Wochenende noch ein paar kleinere Dinge genäht.

Zu meinem Kramkörbchen passend eine kleine Kosmetiktasche und ein Deckchen.

IMG_9091

Ich finde, man kann wirklich nicht erkennen, ob die Hexies mit der Hand oder der Nähmaschine genäht sind.

IMG_9092

Gequiltet habe ich natürlich alles mit meiner Sashiko. Die Rückseite der Kosmetiktasche hat eine kleine gequiltete Rose.

Jetzt habe ich ein richtiges kleines Hexie-Set 😉

IMG_9093

Ein bisschen gerührt habe ich am Wochenende auch wieder.

Diesmal gab es einen Nachbau der super-teuren Gesichtscreme von Lush „Gorgeous“. Sie riecht genauso, sie sieht genauso aus und sie fühlt sich super auf der Haut an. Mit Neroliwasser, Honig, Avocadoöl, Olivenöl und anderen guten Dingen eine Wohltat für trockene Winterhaut.

Ich teste sie noch ein wenig und berichte dann später.

Habt alle noch einen schönen Sonntag.

Liebe Grüße

Eure

Unterschrift

Vom Precut zum Weihnachtskranz

Kränze gehören zur Weihnachtszeit genauso wie Kerzen und Tanne. Natürlich steht auf unserem Tisch alljährlich ein Adventskranz mit 4 Kerzen, die wir je nach Zeitpunkt alle oder teilweise anzünden, an unserer Haustür hängt der Türkranz aus Tanne gebunden. Im Garten habe ich Kränze mit Vogelfutter für die Amseln, Meisen, Spatzen und all die anderen Vögel, die hungrig nach Körnern suchen.

Seit gestern hängt an unserer Wand ein weiterer Kranz. Er hat keinen speziellen Sinn, er „kann“ auch nichts, außer schön aussehen 😉 Mit den schönen Moda-Stoffen ist das aber auch wirklich leicht.

Als ich im November im Stoffekontor meinen V7-Software-Kurs gab, habe ich natürlich die Zeit zwischen den Kursen für ganz ausgiebiges Stöbern in dem riesigen und absolut traumhaften Ladengeschäft genutzt. Seit Jahren bin ich immer wieder aufs neue von der großen Auswahl an tollen Stoffen begeistert. Seit kurzem könnt Ihr im Stoffekontor nun auch die tollen Moda-Precuts finden. In so einer großen Auswahl, dass es absolut schwer fällt, sich zu entscheiden.

Also habe ich mir gleich eine bunte Mischung in mein Körbchen gelegt und bin nun bestens versorgt mit den schönen Stoffen.

Stickbaer-Moda-Weihnachtskranz-1

Für mein geplantes Vorhaben habe ich mir 3 der Charm Packs (5×5″ große Stoffstücke, in einem Päckchen sind 40 an der Zahl) genommen. Als bunten Weihnachtsstoff den Solstice und als passende Unis ein Grün- und ein Rot-Ton.

Stickbaer-Moda-Weihnachtskranz-2

Aus den Päckchen habe ich einige Stoffe entnommen, so dass ich insgesamt ca. 35 Stücke in 5×5″, das sind etwa 12,5×12,5 cm vor mir liegen hatte.

Stickbaer-Moda-Weihnachtskranz-3

Dieser Kranz-Rohling wartete schon seit ein paar Monaten auf seinen Einsatz, den habe ich mal auf einer Patchworkmesse in Erding bei München gekauft.

Stickbaer-Moda-Weihnachtskranz-4

Aus den einzelnen Stoffquadraten habe ich nun längliche Kissen mit einer kleinen Öffnung auf der Rückseite genäht.

Stickbaer-Moda-Weihnachtskranz-5

Diese habe ich alle ausgestopft mit etwas Füllwatte, die Öffnung kann bleiben, wie sie ist.

Stickbaer-Moda-Weihnachtskranz-6

Wenn die einzelnen Kissen nämlich nun mit etwas Bast an den Kranz gebunden werden, verschwinden die winzigen Wendeöffnungen auf der Rückseite automatisch.

Stickbaer-Moda-Weihnachtskranz-7

An manche Kissen habe ich noch ein Glöckchen gebunden.

Stickbaer-Moda-Weihnachtskranz-8

Nachdem alle Kissen einen Platz gefunden hatten und auch die Glöckchen alle sind, ist es doch ein ansehnlicher Kranz geworden.

Stickbaer-Moda-Weihnachtskranz-9

Die Glöckchen bimmeln leise beim Berühren, das ist so schön weihnachtlich.

Stickbaer-Moda-Weihnachtskranz-10

Und er war so leicht zu basteln, dass ich wohl noch mehr davon mache, vielleicht mit frühlingsfrischen Punkte-Stoffen für die Zeit nach Weihnachten.

Ich wünsche Euch allen eine schöne 2. Adventswoche.

Liebe Grüße

Eure

Unterschrift

Unser erstes Stickbär-Adventsfreebie

Wer von Euch den Stickbär und mich ein wenig länger kennt, der weiß, dass wir jedes Jahr im Dezember immer ganz besonders viele Überraschungen für Euch haben.

Unser Stickbär-Adventskalender ist natürlich Überraschung Nr. 1, denn jeden Tag gibt es hier hinter dem jeweiligen Türchen eine ganz aktuelle Stickdatei für ganz wenig Geld.

Aber wir haben im letzten Monat des Jahres auch immer einige schöne Freebies für Euch, mit ausführlichen Stickanleitungen selbstverständlich.

Jeden Freitag bis Weihnachten könnt Ihr hier im Stickbär-Blog ein neues Freebie zum kostenlosen Download finden.

………………………………………

Heute freuen sich bestimmt alle Mamas, Omas, großen Schwestern und Patentanten aller kleinen langhaarigen Mädchen, denn wir haben für Euch heute eine Anleitung samt den erforderlichen Stickdateien zusammengestellt, um solch hübsche Weihnachtsstern-Haarspangenkleider zu sticken.

Haarspangenkleid

Es geht so leicht und einfach, dass Ihr am besten gleich mehrere macht und auch noch die Kindergartenfreundinnen Eurer Töchter beschenkt.

Ladet Euch zuerst einmal hier nachfolgend unsere Dateien herunter:

Stickbaer-Weihnachtsfreebie-Haarspangenkleid

Ihr findet in dem ZIP-File einen Unterordner mit den Stickdateien für das Haarspangen-Grundgerüst, die Weihnachtsstern-Blätter und die Weihnachtsstern-Blüten. Insgesamt sind es 3 verschiedene Dateien in den Stickformaten ART, exp, pes, dst, vp3, hus und jef.

Die Dateien sind für den 10×10 cm großen Stickrahmen gedacht und mit einer Rahmenfüllung könnt Ihr gleich 2 Haarspangenkleider herstellen.

Ihr benötigt außerdem:

  • für das „Innenleben“ Cliphaarspangen in 5 cm Länge
  • Wollfilz 1 mm dick in Rot, Grün und einer weiteren Farbe
  • Perlen, Glöckchen oder Mini-Knöpfe für das Innere der Blüte

……………………………………………………………………………………………………….

Und los gehts:

Zuerst stickt Ihr das Kleid für die Spangen.

Spannt dafür ein Stickvlies zum Wegreißen in den Rahmen ein und stickt Farbe 1, eine rechteckige Umrandung.

Stickbaer-Weihnachtsfreebie-Haarspangenkleid-1

Darauf legt Ihr jetzt ein etwa gleichgroßes Stück weichen Filz.

Stickbaer-Weihnachtsfreebie-Haarspangenkleid-2

Farbe 2 stickt nun die Umrandung der Spangenkleider.

Stickbaer-Weihnachtsfreebie-Haarspangenkleid-3

Nehmt den Stickrahmen aus der Maschine, aber NICHT das Stickvlies ausspannen.

Den Rahmen dreht Ihr um.

Stickbaer-Weihnachtsfreebie-Haarspangenkleid-4

Legt ein weiteres Stück Wollfilz auf die Rückseite, es muss die zuvor gestickten Umrandungen gut überlappen.

Mit 2-3 Streifen Klebeband befestigt Ihr den Filz.

Stickbaer-Weihnachtsfreebie-Haarspangenkleid-5

Umdrehen und wieder in die Maschine montieren. Die letzte Farbe stickt die Umrandung erneut, jedoch mit etwas dickerem Stich.

Beide Filzlagen werden damit verbunden.

Stickbaer-Weihnachtsfreebie-Haarspangenkleid-6

Nehmt jetzt alles aus der Maschine und entfernt das Stickvlies restlos. Schneidet beide Spangen rings um die gestickte Umrandung mit 1 mm Zugabe aus.

Stickbaer-Weihnachtsfreebie-Haarspangenkleid-7

In den Rückseitenfilz wird nun vorsichtig ein Schlitz geschnitten, der jeweils bis an die gestickte Naht reicht.

Aber Vorsicht, nicht in die Naht schneiden.

Stickbaer-Weihnachtsfreebie-Haarspangenkleid-9

Steckt das Oberteil der geöffneten Spange in die entstandene Tasche, so dass es wie auf dem Foto ausschaut.

Stickbaer-Weihnachtsfreebie-Haarspangenkleid-10

Das Ende der Tasche (die kurze Seite neben dem Schlitz) stülpt Ihr auch über die Spange, das geht gut mit einer kleinen gebogenen Schere. Die Öffnungen könnt Ihr zusätzlich mit ein paar Stichen vernähen, das muss aber nicht sein, es hält auch so super.

Stickbaer-Weihnachtsfreebie-Haarspangenkleid-11

Das Kleid ist fertig, jetzt stickt Ihr die Verzierung und beginnt mit den grünen Blättern.

Spannt wieder ein Stickvlies in den Rahmen und stickt Farbe 1, das Platzierungsrechteck für den Filz.

Stickbaer-Weihnachtsfreebie-Haarspangenkleid-12

Der grüne Filz wird aufgelegt und Farbe 2 gestickt.

Stickbaer-Weihnachtsfreebie-Haarspangenkleid-13

Die 2 grünen Blätterrosetten stickt Ihr am besten mit farblich passendem Stickgarn.

Stickbaer-Weihnachtsfreebie-Haarspangenkleid-14

Die roten Blütenrosetten werden genauso gearbeitet.

Stickvlies einspannen und Platzierungsrechteck sticken.

Stickbaer-Weihnachtsfreebie-Haarspangenkleid-15

Roten Filz auflegen…

Stickbaer-Weihnachtsfreebie-Haarspangenkleid-16

Die Blattrosetten sticken.

Stickbaer-Weihnachtsfreebie-Haarspangenkleid-17

Schneidet nun alle Rosetten mit 1 mm Nahtzugabe aus. Zwei der roten Blütenblätter sind ein klein wenig größer als die anderen beiden. Diese liegen zuunterst.

Stickbaer-Weihnachtsfreebie-Haarspangenkleid-18

Stapelt leicht versetzt zuerst die grünen Blätter, dann die etwas größeren roten Blüten und zum Schluss die restlichen Blüten, fixiert alles in der Mitte mit wenigen Stichen und näht ein Glöckchen oder einen Knopf an.

Ihr könnt auch Perlen in gelb oder mit dicker Wolle gestickte Punkte als Verzierung wählen.

Stickbaer-Weihnachtsfreebie-Haarspangenkleid-19

Die fertigen Blüten klebt Ihr nun mit Textilkleber auf die dickere Seite der Haarspangenkleider und …

TADAA, schon seid Ihr fertig!

Mit Glöckchen, das bimmelt so nett…

Stickbaer-Haarspangenkleid-Spange

Mit kleinem gelben Knopf:

Stickbaer-Haarspangenkleid-Knopfspange

Stickbaer-Haarspangenkleid

Wenn Ihr andere Farben verwendet, wird aus dem Weihnachtsstern eine Narzisse, eine Margerite oder ein Gänseblümchen, so ganzjahrestauglich ist unser Haarspangenkleid.

……………………………………

Wir wünschen Euch viel Freude mit unserem Weihnachtsfreebie und natürlich einen wunderschönen 2. Advent!

Liebe Grüße

Euer Stickbär und Eure

Unterschrift

Besticktes Filzkörbchen – DIY-Tutorial & Freebie

Heute habe ich für Euch alle ein Geschenk. Oder sogar zwei Geschenke. Denn eigentlich ist es ein Stickmuster-Freebie und eine Anleitung für ein nettes Filzkörbchen.

Nun könnt Ihr beides kombinieren und das selbst-genähte Filzkörbchen mit unserem Freebie besticken oder Ihr nutzt jedes für sich.

Das Freebie ist ein Ilex-Zweig,  klein und nett und überall hin passend.

Stickbaer-Freebie-Ilex

Herausgelöst ist er aus unserer neuen Stickdatei, die es natürlich, wie jeden Freitag, heute in unserem Shop für Euch gibt.

Stickbaer-Holly-Jolly-NL

 

Kommt Euch das Vögelchen mit den Beeren im Schnabel bekannt vor?

Hier auf unseren Weihnachtsstiefeln habt Ihr es schon gesehen.

Stickbaer-Weihnachtsstiefel-2014-Tati-1

 

Und hier seht Ihr es gleich noch einmal:

Stickbaer-Holly-Jolly-Tati-5

 Auf das kleine Wollfilzkörbchen passt es doch super, oder?

Stickbaer-Holly-Jolly-Tati-2

Und so ein Körbchen ist in Minutenschnelle genäht. Ihr könnt es besticken, könnt es aber auch einfach nur einfarbig lassen.

Ich habe zwei gemacht, eines mit dem Vogel aus unserer neuen Stickdatei „Jolly Holly“ bestickt und eines mit dem Ilexzweig, den Ihr Euch heute hier einfach so herunterladen dürft.

Stickbaer-Freebie-Jolly-Holly-Ilex

Stickbaer-Holly-Jolly-Tati-3

Hinein können Nüsse, Süßigkeiten oder sogar Weihnachtsdeko. Diese zwei Gesellen hier passen jedenfalls super in die Filzkörbe.
Stickbaer-Holly-Jolly-Tati-4

Oder auch der Engel…

Stickbaer-Holly-Jolly-Tati-8

Wie Ihr so ein Filzkörbchen ganz leicht und in vielen Größen selbst nähen könnt, möchte ich Euch jetzt zeigen.

Tutorial Filzkörbchen

Schneidet Euch grob ein quadratisches Stück Filz zu, am besten ist Wollfilz oder Textilfilz geeignet, der etwas „Stand“ hat. Er darf nicht weich und labberig sein.

Zum zuschneiden verwende ich am liebsten einen Rollschneider.

Stickbaer-Free-Tutorial-Weihnachtskorb-1

Stickt mittig in das obere Drittel das Stickmotiv Eurer Wahl.

Ich habe den Vogel aus unserer neuen Stickdatei verwendet.

Stickbaer-Free-Tutorial-Weihnachtskorb-2

Jetzt teilt Ihr Euch das Stück Filz in 9 Segmente auf.

Das mittige Quadrat zeichnet Ihr zuerst auf.

Davon ausgehend werden dann Kreidelinien jeweils zu den 4 Seiten gezogen, die entstandenen 8 außenliegenden Quadrate sollten alle etwa gleich groß sein.

Auf dem Foto sieht es aus, als wären sie nicht rechtwinklig, das sind sie aber natürlich.

Stickbaer-Free-Tutorial-Weihnachtskorb-3

Schneidet nun die 4 entstandenen Eckflächen aus.

Stickbaer-Free-Tutorial-Weihnachtskorb-4

Mit einen Schneidlineal und idealerweise einem Wellenrollschneider schneidet Ihr jetzt die 4 noch übrig gebliebenen Rechtecke alle mit exakt der gleichen Länge zu. Sie müssen alle genau gleich lang sein.

Der Wellenrand wirkt besonders hübsch, aber Ihr könnt auch mit Schere oder Rollschneider einfach nur gerade schneiden.

Später könntet Ihr ja noch Zackenlitze oder eine Borte anbringen.

Stickbaer-Free-Tutorial-Weihnachtskorb-5

Näht nun die 4 offenen Seiten zusammen. Dazu legt Ihr die beiden jeweils aneinandergrenzenden Seiten genau übereinander, die Nahtzugabe bleibt außen.

Stickbaer-Free-Tutorial-Weihnachtskorb-6

Näht schmalkantig genau bis an das innere Quadrat.

Stickbaer-Free-Tutorial-Weihnachtskorb-7

So macht Ihr das mit allen 4 Seiten. Ihr könnt Euer Label oder ein Stück schönes Webband einfügen, das gibt zusätzlichen Pep.

Stickbaer-Free-Tutorial-Weihnachtskorb-8

Näht ein Glöckchen an, wenn Ihr möchtet.

Damit die Rückseite der Stickerei innen nicht sichtbar ist, schneidet aus einem Filzrest ein Stück zurecht, welches genau innen an die bestickte Seitenwand passt.

Stickbaer-Free-Tutorial-Weihnachtskorb-9

Klebt es mit Textilkleber an und sichert es mit ein paar Klammern.

Stickbaer-Free-Tutorial-Weihnachtskorb-10

Und schon seid Ihr fertig. Es hat (ohne Sticken) wirklich keine 5 Minuten gedauert.

Die Größe ist variabel, Ihr könnt sie auch rechteckig gestalten oder in der  Grundform eines Hexagons.

Ich bleibe erst einmal bei der quadratischen Grundfläche und habe 2 gemacht.

Stickbaer-Holly-Jolly-Tati-1

Ihr könntet auch die Ilexborte aus unserer neuen Stickdatei nutzen und ein großes Körbchen auf allen 4 Seiten mit der Borte besticken. Das wird sehr hübsch aussehen.

Stickbaer-Jolly-Holly-3

Ich wünsche Euch viel Spaß und Freude mit allem:

Habt alle ein schönes Wochenende und bis zum nächsten Mal

Eure

Unterschrift

Näht Ihr mit mir eine Patchworkdecke?

Ihr lest genau richtig 🙂

Wir wollen zusammen nähen. Und sticken natürlich!

Am Ende habt Ihr alle einen Quilt, eine Patchworkdecke. Eine ganz besondere, nämlich reich bestickt und wunderbar bunt und groß genug zum Zudecken.

Und weil ich genau weiß, dass das viel Arbeit macht und manch einer von Euch vielleicht davor zurückschreckt, weil es eben so aufwendig und mühevoll sein könnte, werden wir das schön der Reihe nach und Stück für Stück und nach und nach machen. Es wird ein wenig dauern, bis Ihr fertig seid, genaugenommen etwa 1 Jahr.

Und da komme ich auch schon zum Kern des Ganzen:

Die Patchworker unter Euch kennen den Begriff BOM.

Und für alle anderen: das ist kein lautes Bumm, auch nichts mit Bommeln sondern die Abkürzung für Block of the Month.

Bei einem BOM-Quilt bekommen die Mitquilter jeden Monat eine neue Anleitung für einen Block, der dann idealerweise auch sofort genäht wird. 12 Monate lang, normalerweise. Und am Ende erst wissen alle genau, wie der fertige Quilt aussieht.

Natürlich wird es bei uns ein wenig anders ablaufen, denn bei uns gibt es ja in erster Linie Stickdateien und keine Patchworkanleitungen. Aber es wird mindestens genauso spannend und Ihr wisst auch erst in 12 Monaten, wie Euer fertiger Quilt wirklich aussieht.

Aber weil ich ja eh nichts komplett für mich behalten kann, zeige ich Euch das Grundgerüst.

Little-Village-Quilt-BOM1-Tati-6

So in etwa könnte Eure Patchworkdecke werden. Das Besondere an unserer Decke ist, dass sie aus 12 Blöcken besteht, die wundervoll und aufwendig bestickt sind.

Die Motive werden alle zum Thema „Little Village“ passen und genauso heißt unser Quilt, wenn er fertig ist

„Little Village Quilt“.

Die ersten 3 Motive seht Ihr hier, die gibt es als Paket ab heute bei uns im Stickbär-Shop.

BOM-Juli-Applikationen

Ihr stickt sie alle 3 auf einen Stoff Eurer Wahl

Block1-Stoff

Jede Datei passt in den 13×18 cm großen Stickrahmen, für alle 3 zusammen braucht Ihr also mindestens 30×30 cm Stoff.

Dann wird genäht.

Naehen-Streifen

Und wer dann mag, kann auch schon quilten:

Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM1-Tati-2

Mit lauter kleinen Vorstichen um die einzelnen Applikationen.

Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM1-Tati-3

Das betont die niedlichen Motive noch zusätzlich.

Stickbaer-Little-Village-Quilt-BOM1-Tati-5

Und mit einem dicken Volumenvlies dahinter wird es schön plastisch.

Teaser2

Das Ganze sieht dann am Ende jedenfalls so aus

Little-Village-Quilt-BOM1-Tati-1

Und wenn Ihr jeden Monat fleißig seid und Euren Block fertig stickt und näht, könnt Ihr in einem Jahr bereits die Decke zusammennähen und habt ein garantiert einmaliges, aufwendiges und ganz besonderes Stück geschaffen. Etwas fürs Leben, denn so einen Quilt behält man ein Leben lang, wirklich.

Ihr bekommt von uns in der Komplettkollektion diesen Monat die 3 Applikations-Stickdateien und eine 11-seitige ausführliche Anleitung zum Nähen der Blöcke. In der Anleitung sind viele Tipps enthalten, die auch absoluten Patchwork-Anfängern das Nähen der Blöcke wirklich leicht machen.

Natürlich findet Ihr da auch den kalkulierten Stoffverbrauch für den fertigen Quilt.

Ein wenig solltet Ihr vielleicht schon genäht haben und wenn Ihr bereits mit Rollschneider und Schneidlineal gearbeitet habt, ist das sehr von Vorteil.

In den folgenden 10 Monaten kauft Ihr dann jeweils nur die 3 Applikationen, die Nähanleitung für alle 12  Blöcke ist gleich.

Mit dem 12. Block werdet Ihr dann zusätzlich eine ausführliche Anleitung zum Zusammensetzen der einzelnen Blöcke nach der „Quilt as you go“-Methode erhalten. Diese Technik, einen Quilt aus seinen einzelnen Blöcken zusammenzunähen, ist sehr einfach und wird Euch gefallen. Ihr könnt hier nämlich alle Blöcke bereits fix und fertig vorbereiten mit Volumenvlies und Rückseitenstoff.

Sie werden dann nach einer speziellen Technik zusammengefügt, bei der sowohl die Vorderseite wie auch die Rückseite der Decke sehr schön aussehen.

Wie es genau geht, erfahrt Ihr mit Block 12.

………………….

Ihr wollt gar keine Decke nähen und habt schon so viele daheim? Aber Ihr findet die Stickmotive so süß und wollt sie unbedingt haben, braucht aber die Anleitung nicht?

Keine Sorge, auch dafür haben wir gesorgt. Ihr könnt auch eine Minikollektion ausschließlich bestehend aus den 3 aufwendigen Stickdateien bei uns kaufen.

Beide Kollektionen gibt es ab heute hier bei uns im Stickbärshop.

………………………..

Wir haben bei Pinterest eine eigene Galerie nur für die „Little Village Quilt BOM“ für Euch eröffnet. Da hinein sollen in den nächsten 12 Monaten ganz viele Fotos der fertigen Blöcke kommen. So könnt Ihr immer wieder schauen, wie der Quilt wächst.

Schickt uns Bilder Eurer Blöcke, wir werden sie sehr gerne für Euch in unsere Pinterest-Galerie einstellen. So wird sie bunt und vielfältig und macht bestimmt für uns alle viel Spaß.

Ich wünsche Euch viel Spaß mit unserem ersten BOM und hoffe sehr, dass Ihr genauso begeistert seid wie wir selbst.

Ein schönes Wochenende und viele liebe Freitagsgrüße

Eure

Unterschrift

Mein neues Baby im Maschinenfuhrpark ;-)

„Baby“ im wahrsten Sinne des Wortes, denn mein neues Maschinchen stammt aus dem Hause Babylock.

Aber ich will der Reihe nach erzählen:

Ich liebe Patchwork und Quilten seit einigen Jahren und inzwischen nähe ich fast keine Kleidung mehr, sondern habe den meisten Spaß am Nähen von Kissen, Mugrugs, Tischdecken und besonders Quilts.

Angefangen hat alles mit diesem Baltimore-Quilt, das war mein allererster.

Baltimore

Damit ging es vor 8 Jahren los und seitdem habe ich ganz schön viele Decken genäht, alle zum Einkuscheln und Zudecken, denn Kunstquilts, die man nicht mal waschen kann und nur vorsichtig anschauen darf, sind nicht so mein Ding.

 Am schönsten finde ich es natürlich, wenn das Ganze handgequiltet wird. Mein Baltimore ist noch fast nackig, was das anbelangt, aber mit den Jahren habe ich immer mehr Gefallen am Handquilten gefunden und an kleineren Dingen, wie Mugrugs oder Kissen geübt.

Wenn es nur nicht so langwierig wäre. Es sieht ja so schön aus, aber das dauert…

Patchquilt3

 

Und dann, vor ein paar Monaten, habe ich das erste mal von der Sashiko gehört.

Diese Maschine, die eigentlich purer Luxus ist, denn sie kann nur einen einzigen Stich.  Aber den macht sie absolut toll.

Ich habe ganz schön lange überlegt, ob ich sie nun tatsächlich so dringend brauche, wie mein Bauch es laut heraufflüsterte in meinen Kopf;-)

Aber vor einigen Wochen habe ich sie dann bei der „Nadelwelt“ in Karlsruhe getestet, ganz ausgiebig und ganz gründlich (ich war fast Stammgast an dem Stand).

Und was soll ich sagen, am nächsten Tag habe ich bei meinem Lieblingshändler Thomas Sommer in Regensburg angerufen und das gute Stück bestellt.

Und letzte Woche, sozusagen als Krönung unserer Pfingstferien, haben wir sie in Regensburg abgeholt.

Und nun steht sie hier:

Sashiko-1

So schön weiß und schick steht sie da…

Sashiko-2

Und sie macht tatsächlich nur diesen einen einzigen Stich, den aber absolut perfekt.

Bis ich so eine Perfektion im Handquilten hätte, wäre ich wohl Großmutter…

Sashiko-3

Und mein Darla-Quilt bekommt nun neben den echt mit der Hand gequilteten Stichen noch die von meinem neuen Baby gemachten dazu und wird nun so richtig wunderschön und aufwendig.

Sashiko-4

Sogar enge Kurven und freigeführte Stiche gehen. Ich habe mir das Muster mit dem blauen wasserlöslichen Stift vorgezeichnet und dann nachgequiltet.  Wenn ich fertig bin, kommt das Top in die Handwäsche und dann bleiben nur die roten Nähte übrig.

Sashiko-5

Das macht so einen Spaß!!!!!

Sashiko-6

In meinem inzwischen riesigen Fundus an fertigen Dingen habe ich diesen Tischläufer gefunden, der hat nun auch noch ein paar neue Verzierungen abbekommen.

Sashiko-7

Die Quiltschablone für dieses Kissentop habe ich letztes Jahr auf der Nadelwelt gekauft und aufgezeichnet, eigentlich wollte ich das schon im letzten Sommerurlaub handgequiltet haben. Jetzt war es eine Stunde Zeitvertreib für mich am Sonntag-Nachmittag.

Sashiko-8

Und 2 meiner Taschenspielereien haben auch noch ein paar Stiche abbekommen.

Sashiko-9

So sauber, so gleichmäßig.

Sashiko-10

Die Abstände und die Größe der Stiche kann ich übrigens variieren, je nachdem, was für einen Effekt ich erzielen möchte.

Na, habe ich Euch neugierig gemacht? Ich bin ja sehr empfänglich für so etwas, wer also so tickt wie ich und eher gerade sparen wollte, sollte jetzt lieber hier nicht gelesen haben 😉

……………………….

Ich bin dann mal quilten 😉

Alles Liebe

Eure

Unterschrift

Mein herziges Himmelfahrtstags-Projekt

Als ich Euch letztens von meinem Ausflug zur Nadelwelt berichtete, habe ich Euch erzählt, dass ich eine Nähpackung von Rinske Designs für einen herzigen Kranz gekauft habe. Es sollte mein Nähprojekt für den Feiertag letzte Woche werden.

Weil ich es aber mal wieder nicht erwarten konnte, habe ich die Abende davor bereits begonnen und am Mittwoch den letzten Nadelstich daran getan.

Herzkranz

Aus 24 einzeln genähten und mit Füllwatte gefüllten Herzen wurde also dieser Kranz, der jetzt in unserem Esszimmer an der Wand hängt.

Ein bisschen musste ich mich durchsetzen, denn mein lieber Mann (der eigentlich immer sehr tolerant ist, was meine Einrichtungs- und Dekorations-Ideen anbelangt) mag den Kranz nun leider gar nicht. Aber manchmal muss Frau die Deko eben alleine in die Hand nehmen, also hängt er, wo er hängt…

Jetzt hatte ich aber mein Himmelfahrtstags-Feiertags-Projekt fertig und es war noch immer Mittwoch. Und nun???

Himmelfahrt war so verregnet, dass es wirklich der perfekte Tag fürs Nähzimmer war. Ein paar Stoffrestchen waren noch von den Herzen übrig und in meinem großen Stoffregal fanden sich zum Glück noch ein paar perfekt passende hellblaue Stoffe, also habe ich kurzerhand noch einen Wandbehang dazu genäht.

Herzwandbehang2

Die Herzen sind alle gedoppelt und blind appliziert. (wie das ganz einfach geht, hatte ich Euch vor einiger Zeit mal hier gezeigt)

Herzen-detail

Und weil ich gerade so schön dabei war, gibt es jetzt auch das Herz zum Baumeln…

Herz-einzeln

Das hängt jetzt alles irgendwo in unserem Esszimmer rum und mein Mann gewöhnt sich langsam daran… bestimmt…

Herz-Set

Euch allen wünsche ich eine schöne Woche…

Liebe Montagsgrüße

Eure

Unterschrift

Kissen mit dem Accuquilt

Vor ein paar Wochen habe ich Euch hier das Top meines neuen Quilts gezeigt. Inzwischen habe ich fleißig gequiltet, alles mit der Hand…

Und jetzt, TADADADAAAAA, ist bereits der Einfass-Streifen, das Binding, dran.

Eigentlich muss ich den nun auf der Rückseite nur noch mit unzähligen winzigen unsichtbaren Handstichen annähen.

Das hebe ich mir für die sonnigen Abende auf der Terasse auf. Und da der Wetterbericht ja für diese Woche ein Traumwetter prophezeit hat, werde ich mich dann in ein paar Tagen hoffentlich mit meinem neuen fröhlichen Esszimmer-Quilt zudecken können. (Gut, ob das Wetter dann dementsprechend ist, ich also friere, bezweifle ich jetzt mal…)

Darla1

 

Weil ich das Handnähen aber wie gesagt auf die sonnigen Terrassenabende verlegt habe und es am letzten Wochenende so regnerisch war, konnte ich ganz entspannt noch 2 passende Kissen nähen.

Dank meines Accuquilt, den ich Euch hier schon einmal genauer gezeigt habe, war das Zuschneiden und Zusammennähen der kleinen Teile wahnsinnig schnell getan, eine Stunde für beide Tops…

Darla7

 

Darla10

Verziert habe ich dann natürlich wieder mit Handquiltstichen und meinen momentan so geliebten YoYo´s.

Dazu hatte ich Euch hier ein kleines Tutorial geschrieben.

Handgenäht und Handgequiltet.

Das war der entspannte Fußballabend am Samstag, die Bayern haben ja gewonnen, wie ich mitbekommen habe…

Darla4

In der Mitte sogar mit meinem allerersten Herz-YoYo.

Darla11

Das zweite Kissen hat nur einen schlichten Zackenlitzen-Rand.

Darla9Und beide zusammen passen natürlich genau zu meinem Quilt…

Darla3

Ein 3. Kissen, ganz groß, ist gerade in Arbeit, das zeige ich Euch ein anderes Mal.

Bis dahin fröhliche Dienstagsgrüße

Eure

Unterschrift

 

Knopfparade

Kennt Ihr das? Ihr näht eine zuckersüße kleine Tasche und wollt sie mit einem Knopf verschließen.

Aber verflucht noch eins! Kein Knopf passt…

Entweder zu blau, zu grün, zu rot, nicht niedlich genug oder alle weg?

Oder Ihr habt für Töchterchen ein ganz tolles Sommerkleidchen genäht. Den Verschluss soll ein ganz besonderer Knopf zieren. Nur welcher ist besonders genug für das Lieblingstöchterlein?

Schluß damit! Jetzt macht Ihr Eure Knöpfe alle selbst und immer passend.

Unsere neue Stickdatei „Knopfparade“  ist das absolute Muss für Selbermacher, denn aus den 17 verschiedenen Motiven könnt Ihr Euch immer das passende aussuchen und schnell auf ein Stück Stoff Eurer Wahl sticken.

Knopfparade

Natürlich könnt Ihr die Knöpfe auch ganz dekorativ als Hingucker verwenden, zum Beispiel auf einem süßen kleinen Nadelkissen.

Das kleine Blumenkissen ist übrigens in nur 2 Minuten ganz schnell gestickt, mit dieser Stickdatei.

Knopdglas5

 Das Nadelkissen könnt Ihr auch auf einen Weck-Glasdeckel kleben. Ein wenig mit Bändern und Rüschen verziert, ein YoYo auf den Bandanfang geklebt…

Knopdglas4

Fertig ist eine süße Dekoration und ein tolles Geschenk für die liebste Nähfreundin.

Knopfglas

 In dem Glas könnt Ihr dann gleich die neuen selbst bezogenen Knöpfe aufbewahren oder verschenken.

Knopdglas3

Es sind so viele verschiedene Motive, da findet Ihr bestimmt schnell Euren Lieblingsknopf.

Ausschnitt

Den kleinen Vogel mag ich besonders gerne, er ist nur 1,5 cm groß.

Ausschnitt-2

Und die winzige Wäscheleine? Sogar kleine Klammern sind dran.

Ausschnitt3

Das Häuschen mit den Bäumen, die Blumenwiese…

was doch so alles auf einen kleinen Knopf passt.

Ausschnitt4 IMG_7346

Ich finde die Knöpfe auch super geeignet, um den Kissenverschluss, sonst meist dezent auf der Rückseite versteckt, nach vorne zu holen und stolz zu präsentieren.

Aus einem lange gehegten uralten rot-karierten Bauernbettwäsche-Rest habe ich für unser Esszimmer einen neuen Kissenbezug genäht.

IMG_7446

Der Verschluss ist mittig auf der Vorderseite und mit 3 kleinen 23-mm-Knöpfen mit Kreuzstichmotiven versehen.

IMG_7422

Zu der alten Bettwäsche passen sie super. Aus den letzten Restchen habe ich noch ein paar YoYo´s gemacht und unsichtbar mit dem Blindstich appliziert.

IMG_7424 IMG_7429

Hinten musste ich stückeln.

IMG_7431

Ich mag unser neues Kissen gerne. Schade, dass der Stoff jetzt alle ist.

IMG_7443

Unsere neue Datei gibt es für Euch ab heute bei uns im Stickbär-Shop.

Liebe Freitagsgrüße für Euch alle

Eure

Unterschrift

Zuckersüße Bäckereien…

Eigentlich war ich bisher immer so der eher altmodische Kuchenbäcker.

Blechkuchen, Hefekuchen, normale Cookies, die Ausstechplätzchen zu Weihnachten sind da schon der Höhepunkt an meinen dekorierten Backkünsten gewesen.

Und jetzt ist meine Freundin Lotta aus Schweden schuld, dass ich nun eine ganze Schublade voll mit Kuchen-Dekorations-Artikeln habe.

Aber ich will der Reihe nach berichten:

Lotta findet immer die tollsten Seiten im Internet und schickt mir dann auch die Links. So fand ich letztens diese Seite:

Passion 4 Baking

WOW!!! Ich saß dann erst einmal stundenlang da und habe mir die tolle Seite angeschaut. Und als ich merkte, dass die Bloggerin Manuela Kjeilen ihr erstes Buch in Deutsch „Die Backfee Zuckersüß“ veröffentlicht hat, habe ich es bestellt.

(Eigentlich für eine andere Freundin, die es zum Geburtstag bekommen sollte, aber das ist eine andere Geschichte… ich werde noch ein Buch bestellen müssen, denn das hier behalte ich!)

IMG_6765 

Die leckersten Rezepte für Cupcakes, Torten, Macarons und mehr sind auf den 284 Seiten dieses wunderschön gestalteten Buches.

Yummi!!! Das MUSS ich alles nachbacken, unbedingt !!!

cupcakes-backen-4

Beim Durchblättern habe ich jedoch sehr schnell festgestellt, dass meine Küche ja geradezu armseelig ausgestattet ist, um wirklich nett aussehende Plätzchen und Cupcakes zu backen und zu dekorieren.

Also habe ich eine Woche lang damit verbracht, mein Equipment bezüglich Zuckerbäckerei ein wenig aufzurüsten.

Neben 4 Farben Rollfondant, diversen Silikonformen für Blüten und Blätter, einer Deko-Queen (Spritztüte samt diversen Tüllen, da gibt es gefühlte Tausende, habe ich festgestellt), habe ich nun auch eine Muffinform, eine winzige Spritzform für feinste Schriften, essbaren Glitzerpuder und pastellfarbene Lebensmittelfarbe.

So ausgestattet habe ich mich an meine ersten Cupcakes gewagt.

Den größten Spaß hatte ich einen Tag zuvor beim Herstellen der Blüten und Blätter mittels Fondant und Silikonformen.

Backsession-2

Backsession

Manche glitzern…

Backsession-1Inzwischen habe ich gelernt, dass man dem Rollfondant noch CMC-Pulver hinzufügt, damit die Blüten fester werden oder gleich Blütenpaste verwendet.

Aber für den Anfang bin ich mehr als zufrieden, immerhin sind das meine allerersten Blüten.

Backsession-4

Tags darauf habe ich den Teig vorbreitet.

Vor dem Backen kommt ja bekanntlich das Rühren und da manche Teige tatsächlich bis zu 7 Minuten gerührt werden sollen, bin ich doch sehr froh um meine Kitchen Aid.

Die Zwischenzeit nutze ich dann zum Ausfetten der Form, denn auch eine Silikonform sollte gefettet werden (wie ich nun weiß).

cupcakes-backen-2

Die neue Form kommt nämlich gleich zum Einsatz.

cupcakes-backen-3

Dieses wabbelige Etwas jetzt problemlos in den Herd zu transportieren ist schon eine Herausforderung, das nächste Mal werde ich sie einfach vorher auf das Blech stellen.

Was dann nach etwa 25 Minuten aus dem Ofen herauskam, sah schon sehr lecker aus.

Der Teig war schon so aus der Schüssel geschleckt super lecker. Mit geschmolzener Schokolade, echter Vanille, starkem Kaffee ja auch kein Wunder. Das sind alles Dinge, die ich auch sonst gerne mag.

cupcakes-backen-6

Nach dem Abkühlen kam das Ising aus Eiweiß, Vanille und Zucker.

Das musste nun auch 7 Minuten geschlagen werden, Dank meiner lieben Maschine kein Problem für mich.

cupcakes-backen-5

Und auf die Kuchen damit, jetzt kam meine neue Deko Queen zum Spritzen des Isings wie gerufen.

Davon gibt es nur leider keine Fotos, weil ich beide Hände dazu brauchte.

Aber das war das Ergebnis:

Cupcake

Die Blüten und Blätter habe ich auch schon darauf verteilt.

Cupcake2

Ich werde das Ising wohl noch etwas länger schlagen müssen, denn es war noch ein wenig weich, aber auf meine allerersten Cupcakes bin ich trotzdem mächtig stolz.

Cupcake6

Sie haben auch wirklich super geschmeckt!!!

Cupcake7

Nächste Woche gibt es Blumen-Plätzchen, mit meinen neuen Blumenaustechern.

Möchtet Ihr die auch hier sehen?

Wir werden wohl jetzt alle 5 kg zunehmen, aber das ist es wert 😉

Liebe süße Grüße

Eure

Unterschrift