So spart man Geld :-)

Beim Stöbern in einem Onlineshop (eigentlich habe ich eine kleine Reisetasche gesucht) bin ich in der Rubrik der Geldbörsen auf die Werke einer niederländischen Designerin gestoßen. Aus Leder und Wollwalk, bunt bestickt mit Wollgarn, mit Troddeln und wunderschön!

Mein Herz schlug schon beim Anblick derselben 2 Takte schneller. Paul bemerkte meine Begeisterung und meinte nach einem Blick auf die wunderbaren (und sehr teuren) Teile: „Mama, das kannst du doch selbst machen“)

Gut, einen Versuch ist es wert. Der Samstag gehörte zunächst ganz dem Wollwalk. Ein ganz dicker in Grau, alles Reste von einer Tasche, die ich mir mal im vergangenen Jahr genäht hatte. Ich kombiniere mit einem bunten Patchworkstoff.

Zuerst habe ich gestickt. Die Motive stammen aus meinem Fundus, ausnahmsweise nicht selbst erstellt, vor Jahren einmal erstanden und perfekt für den rustikalen Wollstoff. Ich habe ein 30er Cotton-Stickgarn verwendet.

In der B 780 ist eine ganz normale 75er Sticknadel. Auch an der Stickgeschwindigkeit ändere ich nichts. Der dicke Wollwalk lässt sich wunderbar sticken. ich habe ihn nicht eingespannt, sondern mit dem Heftrahmen, der in meiner 780 integriert ist, auf dem Stickvlies befestigt.

Auch innen rustikal, mit vielen Zierstichen und einer Kombination aus Walk und Stoff.

Von meiner Begeisterung motiviert habe ich meine Lederreste hervorgekramt. RESTE ist genau das richtige Wort, lauter kleine Stücke in verschiedenen Farben und Qualitäten wollen gut verplant werden.

Für die beiden Schnallen habe ich ein Glattleder verwendet, ich denke, es ist Rind, aber da bin ich mir nicht ganz sicher, ich bin da kein Experte. Ich habe wieder mittels Heftrahmen das Leder auf dem Stickvlies fixiert und dann langsam gestickt. Gleiche 75er Nadel, Unterfaden ein schwarzer Stickunterfaden.

Die bestickte Rückseite und die Taschenvorderseite (unter den Verschlüssen) ist ein ganz fieses genarbtes Leder, sehr weich und dehnbar. Ob das was wird?

Wie erwartet, hat meine BERNINA das trotzdem wunderbar erledigt. Sie macht  jeden Job ohne zu murren und mit Präzision.

Das anschließende Zusammennähen der Geldbörse war dann der eher schwierigere Teil, da ich bisher so gut wie noch nie Leder verarbeitet habe.

Ich habe mich bewusst für einen 3fach-Zickzack für die rote Einfassung entschieden, der verzeiht auch mal einen Fehler. Die Wahl des Nähfusses testete ich vorher. Der Teflonfuss hat gegen den #34D knapp verloren, der Dualtransport ist meiner Meinung nach mit 3 Lagen Leder und zusätzlich 4 Lagen Stoff wunderbar klargekommen.

Das Innenleben ist ganz nach meinem Geschmack, viele Fächer für all den Krimskrams, den Frau so im Geldbeutel mit sich herumtragen muss.

Das Schnittmuster für den Geldbeutel ist das  Ebook „Klimperkasse“, das gibt es schon seit einer Weile in meinem Shop. Erstellt hat das tolle Ebook Antonie von der Fliegenpilzwerkstatt.

Ach, Paul war übrigens begeistert und die Reisetasche nähe ich mir nun im Stil der Lederbörse einfach auch selbst, natürlich auch bunt bestickt und mit Troddeln.

Was sind wir Kreative doch für sparsame Menschen, die Taschen der besagten Designerin hätten mich mehrere Hundert Euro kosten können…

(Ich erwähne jetzt nicht extra, dass am Samstag Stoffmarkt in Nürnberg/Fürth ist und das gesparte Geld da bestimmt teilweise bleiben wird…)

Liebe Grüße

Eure

 

Von .

Kommentare

  1. Wow, das sieht super chic aus!!!
    GlG Claudi

  2. Der aus Walk ist mein Favorit …. wunderschön.
    … und ganz zufällig habe ich dieses ebook zuhause und ebenso zufällig noch grauen Walk ;o)
    … da hast Du mir wieder etwas in den Kopf gesetzt …. aber erst muss mein Mantel genäht werden .
    Liebe Grüße
    Ursel

  3. HAMMERstark Tatjana…richtig edel sind deinen Börsen geworden.

    Ganz liebe Grüße von Tonie

  4. WUNDERSCHÖN!! :)) VLG, Tanja

  5. So schöne Dinge du gemacht hast .
    Lotta

  6. Super schön, und es wirkt so edel, sowohl auf dem Walk als auch auf dem Leder.
    Ich finde Leder besticken auch super toll. 🙂

    Liebe Grüße
    susanne

  7. Hallo Tatjana! Das sieht wunder schön aus!!!!
    Könntest du nicht einen Heftrahmen für den großen und den kleinen Stickrahmen machen ? Das wäre manchmal sehr Praktisch.
    Gruß Iris!

  8. Beide Börsen sehen super aus, aber mir gefällt die aus walk besser. Ich finde es intressant, dass die Maschine Leder vernäht hat ohne Ledernadel. Muss ich ausprobieren:-)

Deine Meinung ist uns wichtig

*