Rundgang durch mein Nähzimmer

In den letzten Wochen habe ich mich ein wenig mit dem Um- und vor allem Aufräumen meines Nähzimmers beschäftigt, habe Regale entfernt, von meinem lieben Mann ein nagelneues solches bekommen, alle Stoffe sortiert und so weiter.

Habt Ihr Lust auf einen kleinen Rundgang durch mein Nähzimmer? Vielleicht findet Ihr sogar den einen oder anderen Tipp, selbst das ganze ein wenig anders zu organisieren.

Mein Nähzimmer war nämlich jahrelang wirklich ungeordnet. Natürlich, alle Regale, Teewagen, Bords, die irgendwo im Haus übrig waren, Umzüge gerade so überstanden haben und sonst nirgends mehr hin sollen kommen wohin?

Klar, ins Nähzimmer.

Jedenfalls in meines. Ich hatte „von jedem Hof ´n Hund“, kennt Ihr das? Und die Stoffe waren auf dem Sofa abgelegt, in Kisten, Körben, Schachteln. Ich habe nichts mehr gefunden und es war einfach nur noch total chaotisch.

Zuerst kamen deshalb alle Kisten, Körbe und Stoffhaufen raus. Dann alle alten Regale, Teewagen und sonstigen Dinge, die ihr Leben nun einfach gelebt hatten.

Dank Obi und meinem wirklich sehr begabten Mann habe ich nun über die komplette einzige gerade Wand meines Nähzimmers (das unter dem Dach liegt und deshalb schräge Wände hat) ein riesiges Regal bis unter die Decke.

Regal3Alle Stoffe sind nun sortiert.

Entweder nach Farben

Regal2

Oder nach Kollektionen

Regal-TeilLeere Marmeladengläser habe ich aus unserer Glasabfall-Kiste gefischt und die Deckel mit Stoff beklebt.

Jetzt sind darin Webbänder:

GlaeserOder Knöpfe:

buechsen

 

Auch Quiltgarn und selbstgedruckte Stofflabels passen da super hinein….

naehglas-1Die weissen IKEA-Ordnerhüllen zusammen mit zauberhaften Rosenaufklebern verbergen jetzt meine Sammlung an Magazinen aus aller Welt.

Die schönen Aufkleber und einiges Nettes mehr habe ich bei“ Small Treasures“ gefunden.

Ordner

So sieht das direkt hinter meiner Nähmaschine aus, alles schön schnell greifbar.

regal-naehmaschine

Auch ein paar Nähfüsse…

naehfuesse

Und die Maschinen dazu:

Maschinen1

Für mein Fenster habe ich neue Gardinen genäht.

Gardine

Die Scheibengardinen sind aus einfacher weißer Baumwolle, bestickt in Freihandstickerei mit Blüten und Blättern.

IMG_4838

Ausgeschnitten habe ich die Motive mit dem Accuquilt, vorher habe ich Vliesofix hinterbügelt.

So konnte ich sie gleich am Stoff fixieren und das übernähen mit der Nähmaschine und dem Stickfuss ging sehr einfach.

Das hat mich außer etwas Zeit nicht viel gekostet.

Das ist mein kleines Regal für aktuelle Projekte. In dem grauen Körbchen sind die Stoffe und die Anleitung für meinen Tiny Town und im Ordner aktuelle Anleitungen, die ich unbedingt in Kürze umsetzen möchte.

Auf dem oberen Regalbrett liegen angefangene Quilts und meine neuesten Bücher, die ich auf dem Sofa daneben gemütlich anschauen kann.

projektregal

Hat Euch mein kleiner Rundgang gefallen?

Dass ich mein neu eingekleidetes Nähzimmer jetzt jeden Abend nach getaner Arbeit aufräume und oft auch einfach nur so davor stehe und mich darüber freue, brauche ich bestimmt nicht extra erzählen, oder 😉

Habt einen schönen Dienstag!

Liebe Grüße

Unterschrift

 

 

 

 

Von .

Kommentare

  1. Hallo, Tatjana, das sieht ja wirklich super schön aus!!!
    So viel Ordnung – hoffentlich bleibt es so!
    Liebe Grüße Lilo

  2. Cornelia meint:

    Ach liebe Tati, das mit den alten Teewagen, Tischchen, etc kommt mir so bekannt vor, bei mir ist das nämlich noch der IST Zustand, derzeit ein Chaos ohnegleichen. Überall Ablagen für Stoffe und so weiter….einiges ist geordnet aber anderes ist einfach nur schlimm. Ich hoffe so, dass ich in den Sommerferien ein paar Tage nutzen kann, wo nichts ist, so dass ich mein Dachzimmer auch so schön hinbekomme. Leider habe ich auch fast nur Schräge, da wird es schon schwierig mit dem Platz. Ich guck jetzt mal bei dir noch ein bisschen und lass mich inspirieren;o))))) herzliche Grüße, Cornelia

  3. Ja, das mit der Schrägen ist wirklich schwierig, nichts kann man hängen, von großen Schränken und Regalen ganz zu schweigen.
    Ich habe ja schon angeregt, das Dach auszubauen, aber das übersteigt die Kosten wohl leider ein wenig…

    Liebe Grüße
    Tati

  4. Tina v. Rautenkranz meint:

    Ach Tatjana welch wohltuende Ordnung für mein chaosgeplagtes Auge …. *seufz und schmacht *
    Jaaaaaahaaaaa .. ich muß mich auch outen … Ein winziges Zimmer… großes Fenster, Tür und schon ist der halbe Raum verbaut. Dann die Teewagen und ausrangierten Möbelgeschichten .. mir war ,als schreibt ihr von meinem Zimmer. Ich hab nun die Aussicht in Kürze ein größeres Zimmer zu bekommen .. Fast 24 qm hell und freundlich, zwar auch mit sogar 2 Türen und großen Fenstern gesegnet .. aber hell und freudlich und Plaaaatz * Jubel*aber vor den Umzug hat der liebe Gott den Ausbau unseres Hauses gestellt.
    Ich hoffe, ich erleb mein neues Nähzimmer noch .. ich freu mich jetzt schon, allein durch Tatjanas Bilder …
    Liebe Grüße und ein allzeit gut aufgeräumtes Zimmer
    Tina

  5. Oh Tina, 24 m² !!!!! Das ist ja fast größer als unser Wohnzimmer (oder überhaupt größer…) Das wird bestimmt total toll.

    Schau mal bei Pinterest und suche nach Nähzimmer, sewing room, sewing storage, da wirst du noch tausede von Ideen für dein neues Nähzimmer finden.

    Liebe Grüße
    Tatjana

  6. Was für ein wunderbares Nähzimmer. *neidischguck*
    Super toll, ich arbeite da noch dran 🙂

    Viel Spaß in dem schnuckeligen Raum.
    Liebe Grüße
    susanne

  7. Liebe Tatjana
    Dein Nähzimmer ist ja der Hammer! So schön! Da verbringt man sicher auch bei strahlender Sonne gerne viel Zeit darin! Ich muss leider in den Keller. Dort habe ich mir mein eigenes Reich geschaffen, wo Mann überhaupt nichts reinzureden hat ;-). Schön im Shabby Chic gehalten, was ich in der Wohnung nur mit kleinen Details ausleben kann. Zwei Welten und doch meine. Sogar beim Aufräumen fliegen bei mir die Fetzen. Vor allem wenn ein schon lange verloren geglaubter Stoff zum Vorschein kommt, der einem gleich wieder zu neuen Taten animiert! So kommt man wohl nicht weit …lach….! Und dann die Verführung von der lieben Tatjana…..Deine Doodles sind einfach klasse! Hast du mal auf meiner Homepage geschaut? Ich liebe das blaue Täschchen mit deinem Gartendoodle!
    Ganz liebe Grüsse
    Karin Chräglibär & Klabauterkids

  8. sabrina meint:

    Hallo tatjana
    Dass sieht ja hamma toll aus. ..
    Neidisch guck

    Darf ich mal fragen wo du dieses tolle Schränkchen mit den nàhfüßen her hast?
    Liebe grüße

  9. Hallo Sabrina,

    diese beiden tollen Kästchen gehörten zur Ausstattung meiner BERNINA-Maschinen. Da waren dann die Standartfüsse schon drin und noch genug Platz für zusätzliche (zu kaufende) Füße.

    Liebe Grüße
    Tatjana

  10. Ein eigenes Nähzimmer wäre auch mein Traum.
    Da würde ich auch die schrägen Wände in Kauf nehmen. 🙂
    Liebe Grüße
    Andrea

  11. Cudowne miejsce do pracy. Wszystko tak ?adnie pouk?adane . ?liczne materia?y. Podziwiam Twoj? kolekcj? stopek do maszyny:)
    Te? bardzo lubi? ten wzór rosali z Ikea.
    Pozdrawiam :))

  12. The situation is that if the BP gasoline spill manifested Whip and even his family unit lost ones own family internet business in Ocean, Florida that name belonging to the store is Molly Caroline’s termed after his particular two kids Georgia Caroline and even Molly Catherine (Whipple Truck Ness Jones, IV wasn’t produced yet should they opened ones own store).

  13. Manuela W aus OH meint:

    Auch wenn dieser Blogeintrag schon etwas älter ist, das sieht sehr schön geordnet aus. Gefällt mir sehr! Ich hätte da eine Frage, was bitte ist das für eine Aufbewahrungskiste für die Nähfüßchen? Ich nähe mit einer Pfaff und meine Nähfüße sind momentan noch in einem Plastikbeutel und ich such schon länger händeringend nach einer übersichtlichen Aufbewahrungsmöglichkeit. Wenn Sie mir in diesem Fall weiterhelfen würden? LG Manu

Deine Meinung ist uns wichtig

*