How is our Provence trip related to the latest embroidery file?

Please find below a short summary of our recent trip to Provence in Southern France. Apart from the great impressions we got there the trip also inspired some new embroidery files to come. Even when the report is in German you can have a look at the pictures we took to understand what made us happy …

Wer von Euch uns ein wenig kennt, weiß, dass wir die Provence lieben. Ja, irgendwann, wenn wir nicht mehr arbeiten müssen, werden wir da leben… Bestimmt!

Bis dahin trösten wir uns mit ganz viel Urlaub im Land unserer Träume und der letzte ist gerade einmal ein paar Tage her. Selbstverständlich waren auch unsere Motorräder dabei, denn in den Bergen der Haute-Provence, in den Dentelles de Montmirail, den Alpillen, macht das Fahren unglaublich viel Spaß.

Die Anfahrt von mehr als 1000 km mit dem Motorradhänger ist nicht ganz so toll……aber inzwischen haben wir “unseren” Stamm-Rastplatz hinter Brasse, bei dem es unglaublich leckere Törtchen gibt. Die Sauberkeit und das ganze Ambiente der französischen Parkplätze und Raststätten ist mit denen in Deutschland absolut nicht vergleichbar, man hat in Frankreich richtig Lust auf Pause, weil alles so sauber und nett ist.Unser diesjähriges Domizil war in Vacqueyras mitten in einem ökologisch betriebenen Weinberg.Hinter dem Mohnfeld war es, ringsherum nur wunderbare Gegend voller Weinberge, sonst nichts.Erwartungsgemäß war unser Urlaub auch diesmal natürlich ein Traum. Wie auch anders in unserem Traum-Land 🙂

Natürlich waren wir die meiste Zeit mit den Motorrädern unterwegs. Verhungern mussten wir dabei auch nicht, denn an jeder Ecke gibt es Boulangerien und Patisserien, in denen man die wunderbarsten, leckersten Dinge findet, von denen wir hier nur zu träumen wagen.Schaut mal dieses riesige Brot auf meinem Motorrad, das ist ein Pain Bagnat mit Tapenade, Ziegenkäse, Salat, gebratenem Huhn und Tomaten. Es war riesig und es war so lecker. Und nein, ich habe es leider nicht geschafft, alles aufzuessen…Überhaupt drehte sich wirklich vieles um Essen in unserem Urlaub. (Ich esse für mein Leben gerne!!!)

Frühstück im Esszimmer mit Baguette, Milchkaffee und Croissants (den echten guten Französischen, kein Vergleich zu denen, die man hier in Deutschland bekommt), der Mistral blies so, dass wir nicht auf der Terrasse sitzen konnten.Abendessen auf der Terrasse, immer mit den unglaublichen Tomaten, so saftig und voller Geschmack, eingelegten Oliven, Tapenade, Olivenöl, richtig Tolles aus Nyons. Jeden Abend ein anderer Rosé, keinen gab es doppelt…

Kaffeepause in Vaison-la-Romaine:Wir waren in Carpentras auf dem Provencalischen Wochenmarkt……in Saintes Maries de la Mere,…in Orange, im römischen Theater. Einfach nur auf einer Wiese zum Picknick.Und in der Camargue im Vogelpark.Und immer wieder Motorrad fahren. Ihr könnt mir glauben, ich wollte nicht nach Hause fahren, aber nach 12 Tagen war es dann leider doch soweit.

Aber wir verlassen Frankreich nicht ohne einen Großeinkauf in einem der riesigen Hypermarchés. (Ich werde über den Betrag an der Kasse mal lieber schweigen, nur soviel, wir werden daheim noch wochenlang gut leben können, ohne hier nennenswert einkaufen zu müssen ;-)) Seht Ihr die Baguettes in der Tüte?

Die bringen mich nun zu unserer neuen Stickdatei, denn da passen sie gut hinein 🙂

Diese leckeren französischen Baguettes sind geradezu perfekt für unsere Brot-Sackerl.

Falls Ihr aber keine Baguettes mögt, könnt Ihr ebenso Brötchen, kleine runde Brote oder anderes kleines Gebäck darin verstauen. Oder Ihr hängt sie einfach irgendwo an den Türknauf oder ein Häkchen an der Wand und lasst die Säckchen einfach nur nett aussehen.Denn nett aussehen, das tun sie auf alle Fälle mit der Bogenkante und den nostalgischen Stickereien. Jetzt wisst Ihr, was unser diesjähriger Provence-Urlaub mit unserer neuen Stickdatei zu tun hat 😉

Die Stickdatei gibt es hier und den Urlaub in Frankreich 🙂

Bonjour et à bientôt

Eure

Von .

Comments

  1. Hallo Tatjana,

    Erinnerungen an den Urlaub in Frankreich wurden bei mir auch letzte Woche war, als wir mit den Kindern in der Kita Lavendel gerebelt haben. Die Idee mit den Säckchen für Brot finde ich ganz niedlich. Für kleine Beutelchen habe ich mit der Bernina V6 Software Namen mit dem Kreuzstichtool entworfen. Was mir nicht gelingt, ist die ARX Dateien in EXP Dateien für die Maschine lesbar umzuwandeln. Geht das bei den ARX Dateien anders als mit dem ART Format für die normalen Stickmuster? Aus der Beschreibung in der Gebrauchsanweisung bin ich nicht richtig schlau geworden. Ich hoffe Du weißt Rat.

    Liebe Grüße
    Rubina

  2. Tatjana Hobrlant says:

    Hallo Rubina,

    du musst die ARX-Dateien in der Stickarbeitzsfläche aufrufen und dann erst mal in ART60 abspeichern. Dann kannst du es in exp konvertieren.

    Liebe Grüße
    Tatjana

  3. Hallo liebe Tatjana,

    ich bin seit dem letzten Wochenende stolze Besitzerin einer alten Bernina 200. Die Verkäuferin gab mir auf einem Zettel Deinen Namen mit .. so landete ich eben bei Deiner Motorradgeschichte! – Danke für den schönen Ausflug in die Provence … 😉 ..Ich liebe sie auch!!!!!!!! – Eine Frage habe ich nun an Dich, da ich auch gerne so wie Du Stickdateien selbst kreieren möchte. Arbeitest Du mit Adobe Illustrator, Corel Draw etc.?? – Kannst Du mir bitte den “Pfad” der Entstehung beschreiben, wie Du das machst? – Ich möchte gerne kalligraphische Zeichen malen, fotografieren, in Vektordateien umwandeln .am Ende soll jedenfalls eine STickdatei dabei herauskommen ;-)… Mit InDesign und Photoshop kenne ich mich ganz gut aus, aber ich habe gelesen, dass die Formate bei der Bernina Artista 200 mit .art enden… wie und auf welchem Weg und mit welchen Programmen kann man also eine Stickdatei erstellen, welche diese Maschine Bernina Artista 200 lesen kann???????? – Ich hoffe sehr, dass Du mir helfen kannst mit einer Beschreibung .. Arbeitest Du mit Mac oder PC? – Mein Bruder hat mir gestern geholfen – da ich mit einem Mac arbeite – und ein altes Laptop mit Windows 98 aktiviert .. 😉 … darauf hat er mir die Software von Bernina “artista data transfer CD-ROM V1.02 geladen … Soweit zum momentanen Stand der Technik … Wo bekomme ich eventuell noch ein gebrauchte Software V5, V6, oder V7. Von V8 hat man mir abgeraten. Sie sei schlechter als die V7 ??? Ich kann nicht mitreden und das beurteilen … Ich habe mir ein paar Stickdateien gekauft. Diese haben die Endungen .DST, .EXP, .HUS, .JEF, .PES, .VP3 .. wie – und vor allem welche von diesen Dateiformaten – bekomme ich auf auf welche Weise in die Maschine? – Also, ich hoffe auf Dich … 😉 … Herzliche Grüße, Selma

    • Hallo Selma, Glückwunsch zur neuen Maschine, die BERNINAs sticken und nähen alle wirklich wunderbar. Ich habe selbst eine BERNINA B790 hier stehen.Mit der 200 kenne ich mich allerdings nicht aus, kann dir da also leider auch keine Tipps geben, wie du die Dateien in die Maschine sendest.
      Unsere Stickdateien erstelle ich alle in der V8 (vorher v4, V5, V6, V7), ich finde, es ist mit Abstand die beste Software auf dem Markt der “normalen” Programme für den Hausgebrauch.
      Die Bilder für unsere Stickdateien zeichne ich und scanne sie ein, ich habe zwar auch den illustrator, aber für meine Grafiken nutze ich den nicht. ich kann dir hier auch keine Anleitung geben wie du Grafiken im AI erstellst, das ist ein zu umfangreiches gebiert, als dass man es kurz erklären könnte. dazu gibt es aber tolle Illustrator-Kurse im Internet, ich habe selbst auch ein paar davon gekauft zum lernen.
      Die Stickdateien für deine BERNINA sollten auf ART enden, das ist richtig. bei den Dateien, die wir verkaufen, ist dieses Format immer bereits enthalten, so dass du direkt diese Dateien in deine Maschine laden kannst und dann sticken kannst.
      Wenn andere Anbieter dieses Format nicht in ihrem Verkaufsordner haben, musst du dir diese Dateien dann erst selbst umwandeln in das ART-Format, dazu benötigst du eine BERNINA-Software.
      Du kannst ja mal bei Ebay schauen, manchmal, ganz selten, verkauft jemand seine ältere Software, du musst jedoch darauf achten, dass sie nicht geupdatet wurde und der beiliegende Dongle damit unbrauchbar. dann nützt dir die ganze Software nichts, weil du sie nicht öffnen kannst. ich finde die V8 mit Abstand die beste, seit ich BERNINA nutze.
      Liebe Grüße
      Tatjana

  4. Hi! so fun to find a fellow Motorcycling operating embroiderer 😉

Speak Your Mind

*